Archiv für den Monat: September 2012

Tutti frutti-Kurzmeldungen

Tutti frutti ice cream

Tutti frutti (Foto: Ted Bongiovanni, Quelle: commons.wikimedia.org)

In den letzten Tagen haben sich hier so einige interessante Nachrichten aus der TT-Welt angesammelt, die durch das Herumliegen natürlich nicht besser werden, aber für Einzelveröffentlichungen dann doch nicht ausreichen. Deshalb hier ein entlastender Sammeleintrag. 😉

  • Beim TT-Weltcup (Preisgeld 150.000 US-Dollar!) an diesem Wochenende in Liverpool startete Timo Boll mit zwei Siegen in seiner Gruppe in den Wettbewerb, während Dimi Ovtcharov zweimal gratulieren musste und damit kaum noch Chance auf den Einzug ins Viertelfinale hat.
    Update 1: Timo Boll zieht nach seinem dritten Sieg jetzt ins Viertelfinale ein.
    Update 2: Nach einem 4:0-Erfolg über den Südkoreaner Joo Saehyuk im Viertelfinale geht es jetzt im Halbfinale gegen Samsonov.
    Update 3: Timo Boll erreicht nach einem Sieg gegen Samsonov das Finale. Dort trifft er auf Ma Long, der im Halbfinale Xu Xin ausschaltete. 
  • Bei der Landesjugendrangliste in Göttingen holte sich Jannik Hehemann von den Sportfreunden Oesede den zweiten Platz. Jonah Schlie von der TSG Dissen belegte dazu einen starken sechsten Platz in dieser Konkurrenz. Glückwunsch auch von dieser Stelle.
  • Am Sonntag, den 7. Oktober veranstalten die Sportfreunde Oesede ab 11 Uhr ihr zweites Kinder-Eltern/Großeltern Tischtennisturnier. Mehr dazu *hier*.
  • Vom 31. Oktober bis zum 4. November finden in Bremen wieder die German Open statt. Das solltet Ihr Euch schon mal in Euren Kalender eintragen. Ein Besuch lohnt bestimmt.

Die Erste heute mit Bild in der Neuen OZ

Emil Bauch Großvaters Freude 1883

„Großvaters Freude“ von Emil Bauch. (Quelle: commons.wikimedia.org)

Des Öfteren habe ich mir hier schon beklagt, dass Tischtennis in der Sportberichterstattung der Neuen Osnabrücker Zeitung für meinen Geschmack viel zu kurz kommt. Da ist noch viel Luft nach oben. 🙂

Nun ist das zwar nicht über Nacht besser geworden, aber immerhin gab es heute Morgen einigen Grund zur Freude, denn unser Prunkstück, die Boygroup von der Hiärm-Grupe-Straße, auch bekannt als 1. Herren, hat es sogar mit Bild auf die Sport Regional-Seite der Wochenendausgabe geschafft! Das Ganze im Rahmen eines größeren Berichts über die höherklassigen Teams in Stadt und Land.

Das Mannschaftsfoto ist zwar noch aus der Vorsaison, so dass Mötschi und Sebastian darauf nicht zu sehen sind, aber da wollen wir mal nicht so kleinlich sein, zumal sie ja im Text ausdrücklich erwähnt werden:

„Zum dritten Mal in Folge ist der OSC nun aufgestiegen. Matthias Mötsch aus Hiltrup und Sebastian Kerssen aus Lengerich verstärken die damit stärkste Formation aus der Stadt Osnabrück.“
(Neue Osnabrücker Zeitung, 29.09.12, S. 40)

P.S.: Wer unter den geschätzten Blog-Lesern kein Printabo der Neuen OZ hat, der kann sich den vollständigen Bericht auch online anschauen. Doch um möglichen rechtlichen Problemen im Zuge der geplanten Einführung des Leistungsschutzrechts aus dem Wege zu gehen, muss ich auf die direkte Verlinkung auf die NOZ-Website leider verzichten. Wer zu diesem ärgerlichen Thema und dessen Hintergründe mehr wissen will, schaut *hier*.

Vorschau und Rückschau: Die ersten Punktspiele

Erste Herren am Feiern

Werden diese Jungs am Freitag ein Siegerbier trinken können?

Mit dem ofiziellen Herbstanfang am 23.9. gehen auch dieses Jahr wieder die ersten Punktspiele der Tischtennisabteilung des OSC einher. So wurden hier bereits einige vereinsinterne Duelle aufgearbeitet (OSC II – OSC III, OSC VI – OSC VII), unerwähnt blieb jedoch der souveräne 9:2 Erfolg der 5. Herren über die 7. Herren vom 21.9. Ein guter Saisonstart für diese Mannschaft, die sich den Aufstieg als Ziel gesetzt hat und damit den ersten Schritt vollbracht hat.

Die zweite Herrenmannschaft konnte neben dem Bruderduell zuvor bereits die Spvg. Niedermark mit einem 9:1 Auswärtserfolg in die Schranken weisen. Ähnlich wie einen Tag später gegen die Dritte, gab es auch hier einige knappe Spiele, wobei sich letztlich nur Thomas Levien einmal geschlagen geben musste. Die vorläufige Tabellenführung ist die Folge dieses guten Saisonstarts.

Auch die 8. Herrenmannschaft mit Andreas, Thilo, Michael und Daniel schafften es, das Auftaktspiel gegen SF Darum in der 2. Kreisklasse für sich zu entscheiden.

Weniger erfolgreich verlief der Saisonstart bisher für die 2. Damenmannschaft. Doch trotz zweier Niederlagen gegen Belm und Hasbergen ist der klare Aufwärtstrend nicht zu leugnen, wurde doch im zweiten Spiel zumindest das erste Einzelspiel gewonnen. Der ersten Saisonsieg scheint also nicht weit entfernt.

Diesen ersten Saisonsieg schaffte unsere erste Schülermannschaft mit Linus Hermann, Jonah Eisenblätter und Bjarne Klein durch ein 6-1 Erfolg gegen den VfL Osnabrück. Und auch wenn die nächsten beiden Saisonspiele verloren gingen, zeigten die Jungs bisher gute Leistungen und können so schon bald auf die nächsten Punkte hoffen.

Nach dieser kurzen Rückschau nun die Wochendvorschau mit einigen Knüllern im Angebot:
Tischtennisinteressierte, Begeisterte, Sympathisanten, Fans und Ultras aufgepasst: Am heutigen Freitag (28.9.) ist es soweit: Der Saisonauftakt unserer erster Herren in der Landesliga steht an. Ab 20.30 Uhr geht es gegen den SV Union Meppen um die ersten 2 Punkte. Wir hoffen wie immer auf famose Unterstützung, um die Mannen um Jörg Kuhlmann zum ersten Saisonsieg antreiben zu können. Wer mehr über die „Chaostruppe 1. Herren“ oder die Landesliga Weser-Ems wissen möchten, dem lege ich diesen und diesen Beitrag ans Herz.

Zeitgleich wird die dritte Mannschaft Aufstiegsfavorit SVC Belm-Powe II empfangen und versuchen, die Mannen um Thomas Kuschel in dem ein oder anderen Spiel zu ärgern. Auswärts treffen die 7. Herren in der Kreisliga auf Sutthausen, sowie die 8. Herren in der 2. Kreisklasse auf Tus Burg Gretesch V.

Am Samstag bestreitet die dritte Mannschaft dann ihr bereits drittes Punktspiel. Ab 15.00 Uhr geht es beim letztjährigen Meister der 2. BK, der Spvg. Fürstenau um weitere Punkte für den Klassenerhalt.

Allen Mannschaften, Fans und Ultras wünschen wir viel Spaß, Freude und Erfolg.

Kreismeisterschaften 2012 OS-Stadt: Erfolgreicher OSC

Fotothek df roe-neg 0006304 001 Siegerehrung

Der OSC-Express rollte diesmal ganz nach vorn. (Quelle: commons.wikimedia.org)

Unser TT-Kreisvorsitzende Ralf Schrick war gestern so freundlich, uns trotz Urlaubs die Ergebnisse der Kreismeisterschaften von letztem Wochenende zuzuschicken. (Weiterhin schönen Urlaub, Ralf!)

Das ist umso erfreulicher als der OSC sich dort gleich zwölfmal(!) in die Siegerliste eintragen konnte. Die größten Abräumer waren Jörg Kuhlmann und Thomas Levien, die in ihren Klassen am Sonntag in Sutthausen sowohl die Einzel- als auch die Doppelkonkurrenz gewinnen konnten.

Außerdem gratulieren wir Markus Herbermann ganz herzlich, der bereits am Samstag in Pye Kreismeister in der Herren II-Konkurrenz wurde.

Dazu „hagelte“ es noch eine ganze Reihe zweiter und dritter Plätze, die ausführlicher zu erwähnen, den Rahmen dieses Eintrags sprengen würde. 😉 Schaut einfach in die Ergebnislisten, die unten unter „Lesen“ angehängt sind.

Doch halt, bevor es hier mit den Einzelheiten weitergeht, zunächst mal ein Dank an alle OSCler, die diesmal, anders als noch im Vorjahr, so zahlreich teilgenommen haben. Das war diesmal ’ne prima Beteiligung!

Dank natürlich vor allem an die Organisatoren vom Piesberger SV und RW Sutthausen, die (mal wieder) ein schönes Turnier mit gewohnt netter, familiärer Atmosphäre ausgerichtet haben.

Kreismeisterschaften OS-Stadt 2012: So ging’s aus

Weiter unter „Lesen“!

Weiterlesen

1. Herren – Trümmerhaufen?

Ein klein wenig heiß sind wir natürlich alle. Fünf von uns wegen des anstehenden Saisonstarts, einer weil er im String auf Malle im Sangria-Eimer liegt. Wenn es keine Karten an die Mannschaftskameraden hagelt, ist glücklicherweise auch schon klar, wer die gesamte Hinrunde Getränke stellen muss.

Wie hoch wird Markus am Freitag den Ball beim Aufschlag wohl werfen können?

Markus hat die spielerische Dimension der Landeliga ja bereits skizziert. Die Dimension der momentanen Nichttauglichkeit dieser Mannschaft bereits diesen Freitag am regulären Spielbetrieb teilzunehmen, blieb bisher allerdings sträflich unerwähnt. Einen der Truppe hatte ich oben schon vorgestellt. Mallorca-Mötschis persönliche Saisonvorbereitung: Freitag vorm knappen Einspielen sogar noch Dehnen. Alter Landesliga-Hase, für den muss das reichen… pff…

Kuhli – Spitzenspieler, König Kuhlic, Vorbild, Motivationskünstler, Talentscout, Abwehrkiller, Materialwart… Tausendsassa!

Shirts haben wir 2 Tage vor dem ersten Spiel noch nicht und die Badewanne für Freitagabend ist geputzt.

Sebastian, der sicherlich sowohl für Furore als auch für Angst und Schrecken in der Mitte hätte sorgen können… tja, es hat ihn erwischt noch bevor die Saison beginnen konnte: Nach einem seiner regelmäßigen Fitti-Besuche trat ein Zippeln und Zuppen irgendwo in der Bauchgegend auf. LL 2012/2013 gelaufen? Man wird sehen. Unsere besten Wünsche begleiten seine hoffentlich baldige Genesung.

Auf unsere eine Kapitänshälfte Frikadellen-Frankie kommt eine schwere (!) Saison zu, muss er doch zu jedem Spiel den kompletten 5 cm³-Testkoffer von Schöler+Micke mitschleppen und sich vor jedem Spiel das zum jeweiligen Gegner passende Material just-in-time zurechtkleben. Verrückt war er schon immer.

Dirk wollte eigentlich Vorhandaufschl… nee, waren es Rückhandaufschlä… Aufschläge üben… bis Montag, als der Autor gefühlte und tatsächliche 13 Aufschläge hintereinander wahlweise auf die eigene Hälfte oder bis zum Hausmeister lupfte. Dass damit nur die Unfähigkeit des blinden Zweiers bestätigt wurde, wollte Dirk nicht einsehen: „Tolle Aufschläge hab‘ ich, die waren schon immer brandgefährlich. Schwöre.“ So der redegewandte Rechtsverdreher in spe.

Eine herrlich sympathische Chaostruppe, die am Freitag ab 20.30 Uhr in Halle B ihr gewohntes und gerne auch weiteres Publikum braucht, um auch in der Landesliga auf zumindest EINEN stabilisierenden Faktor zurückgreifen zu können!

Saisonvorbereitung in Berlin

Tischtennis und saufen – möglich macht’s die Kneipe „Dr. Pong“ in Berlin (quelle: commons.wikimedia.org)

Vor einem Monat machten sich zwei wackere OSC’ler zwecks Saisonvorbereitung auf den Weg nach Berlin. Vom 24. bis zum 26. August besuchten Justus Treubel und Marvin Nebel aus der dritten Mannschaft den dort seit zwei Jahren wohnenden ex OSC’ler Jan-Eike Dreier.
Eikes neuer Verein, die SG Rotation Prenzlauer Berg, bot am Freitag Abend eine schlagfertige Truppe auf, um die Osnabrücker Delegation gebührend zu empfangen.

Weiterlesen

OSC II – OSC III: Deutlicher Sieg für die Zweite

Stefan Härtel, Mannschaftskapitän der 2. Herren


Konnte mit „seinen“ 2. Herren den zweiten Erfolg feiern: Stefan Härtel

Am gestrigen Montag gab es das bereits dritte vereinsinterne Duell dieser Saison: OSC II – OSC III. Am Ende gab es einen deutlichen 9:1 Erfolg der Heimmannschaft vom OSC II. Trotz einiger knapper Sätze und Spiele konnten die Mannen um Stefan Härtel damit den zweiten deutlichen Erfolg dieser Saison einfahren und grüßen somit von der Tabellenspitze. Die dritte Mannschaft hat mit dieser deutlichen Niederlage einen guten Saisonstart verpasst, wird in anderen Spielen aber sicherlich bessere Möglichkeiten auf Erfolge haben.
Einen ausführlichen Spielbericht gibt es unter lesen. Weiterlesen

Breaking News: Heute ab 20 Uhr Bruderduell Nummer 3

Michael Landon Dan Blocker Pernell Roberts in Bonanza episode Showdown

„Little Joe“ Härtel, „Hoss“ Levien und Adam Kauke kurz vor dem Showdown. (Quelle: commons.wikimedia.org)

Nachdem letzte Woche bereits zwei vereinsinterne Duelle, OSC VI vs. OSC VII (9:5, wir berichteten) und OSC V vs. OSC VII (9:2), in der Kreisliga ausgetragen wurden, geht es heute Abend zwei Klassen höher weiter.

Showdown auf der Ponderosa-Ranch in Halle B ab 20 Uhr: OSC II vs. OSC III. Schauen wir mal, wie gut es dem haushohen Favoriten OSC II um Härtel, Levien & Co. gelingt, mit den selbsterklärten Underdogs der 1. Bezirksklasse, OSC III, um Kapitän Treubel klarzukommen. Man kennt sich schließlich gut genug aus dem Training und die ein oder andere Überraschung könnte da vielleicht drin sein.

Kleine Warnung noch: Heute Abend ist die Noppen außen-Dichte mit fast 42% (Aprile, Levien, Kauke, Kasselmann, Gringmuth) extrem hoch. Das verspricht natürlich bizarre Flugbahnen und immer wieder erstaunte Gesichter.

Für die Normalos gilt da selbstverständlich die alte TT-Weisheit: „Lange Noppen musst Du kloppen!“ Ich bin gespannt, wer das umsetzen kann.

Stotterstart für die 6. Herren gegen die 7. Herren

Fiat, car wreck, Poznan Winiary

Die 6. Herrn kam nur schwer in Gang. (Quelle: commons.wikimedia.org)

Freitag Abend kam es zum ersten vereinsinternen Duell der neuen Saison. Die 6. „empfing“ die 7. Herren. Während Burkhardt Arends‚ Team in Bestbesetzung antreten konnte, musste Andreas Stahmeyer als Kapitän der 7. Herren gleich drei(!!!) Spieler seiner Stamm-Sechs ersetzen. Und so spielten neben Vitali Belz, Tom Ziemann und Patric Bachert Julian Rickmann, Thilo Tetzlaff und Andreas selbst.

Unter diesen Vorzeichen sollte ein klarer Sieg der Sechsten zumindest theoretisch kein großes Problem mehr sein. Doch wie schon so oft sah die Realität anders aus. Schon die Anfangsdoppel liefen nicht nach Plan, denn das neuformierte Doppel Schiemann/Suelmann musste Belz/Ziemann trotz 2:0-Satzführung nach fünf Sätzen gratulieren, und so  konnte die 7. Herren gleich den ersten Spielpunkt auf der Habenseite verbuchen. Aber das sollte an diesem Abend nicht der einzige bleiben. Die beiden anderen Doppel konnte die 6. Herren zwar für sich entscheiden, doch auch hier ging es nicht ohne Gegenwehr. Insbesondere Thilo in seinem ersten Punktspiel für den OSC und sein Partner Andreas hätten Anton Große und Burkhardt den schon sicher geglaubten Punkt beinahe noch abgenommen.

Im oberen Paarkreuz zeigten Tom und Vitali dann gleich mal, dass es an diesem Abend mit Sicherheit keine Geschenke für die Sechste geben würde. Beide punkteten gegen die Top-Spieler der 6. Herren, Markus Möller und Axel. Zwischenstand daher 2:3 aus Sicht der Sechsten! – Dominanz sieht anders aus. 😉 Weiterlesen

Three is a magic number …

Wird der Teamgeist über der 3. Mannschaft schweben? (Quelle: commons.wikimedia.org)

Saisonvorschau Teil 3 – heute mit den 3. Herren, einer Mannschaft, die im Vergleich zum Vorjahr kaum wiederzuerkennen ist. Lediglich Dominik Kreusch schlug bereits letztes Jahr für diese Mannschaft auf.

Der Großteil dieser Mannschaft besteht aus der letztjährigen vierten Mannschaft, die es als Aufsteiger sensationell auf den dritten Platz in der 2. BK schaffte und im Nachrückverfahren tatsächlich in die erste Bezirksklasse aufstieg. Folgerichtig schafften mit Christoph Gringmuth, Lasse Treger, Justus Treubel und Lars Böwering vier Spieler aus der ehemaligen vierten Mannschaft den Sprung eine Klasse höher. Komplettiert wird die Mannschaft durch Rückkehrer Marvin Nebel.
Weiterlesen

Die „Zweite Geige“ im Fokus

Die Zweite Geige ganz vorne? (Quelle: commons.wikimedia.org)

In unserer Saisonvorschau geht es heute weiter mit der zweiten Herrenmannschaft des OSC. Diese Truppe geht nun in das dritte Jahr in der 1. Bezirksklasse OSS/OSL, in der vor nicht all zu langer Zeit noch die erste Herrenmannschaft des OSC Dauergast war. Während die erste Mannschaft 2009/10 endlich den Sprung in die Bezirksliga schaffte, zog die zweite Herren im selben Jahr nach: es gelang der Aufstieg in die erste Bezirksklasse.

Die Mannschaft wird diese Saison mit folgender Aufstellung an den Start gehen:

Weiterlesen

Die neue Saison hat begonnen

Bundesarchiv Bild 183-19000-3339, Berlin, Grünau, Ruderregatta, Sattelplatz

Saisonbeginn allerorten! (Quelle: commons.wikimedia.org)

So langsam wird es wieder ernst. Nachdem alle Spieltermine festgezurrt sind und auch schon die ersten wieder verlegt werden mussten (OSC V vs. OSC VI erst am 1.10. und OSC V vs. OSC VII auch später. Gute Besserung, Klaus!), kann die Hinrunde für die OSC-Teams losgehen.

Den Anfang machte bereits am letzten Freitag die 2. Damenmannschaft als Gast des TSV Venne III. Leider war dort für den Überraschungsaufsteiger in der noch ungewohnten Bezirksklasse nichts zu holen. Auch wenn drei Spiele über fünf Sätze gingen, so hieß es am Ende doch 0:8.

Weiter geht es heute (Mittwoch) mit dem ersten von drei vereinsinternen Kreisliga-Duellen. OSC VI (Arends, Schiemann & Co.) empfängt den OSC VII. Beginn ist um 20 Uhr. Vorab gibt auch die männliche Schülermannschaft um 17 Uhr ihr Heimspieldebüt gegen den VfL Osnabrück.

Am Donnerstag steht unserer 2. Herren dann ihre erste Nagelprobe in der 1. Bezirksklasse bevor. Um 20 Uhr sind sie zu Gast bei der Spvg. Niedermark II. Die Jungs freuen sich dabei sicher über jede Unterstützung aus den Reihen des OSC, denn das wird dort sicher nicht einfach werden. – Ich erinnere nur an die 6:9-Schlappe vom Jahresanfang.

Am Freitag müssen erneut drei OSC-Teams an die Platten. Die Schülermannschaft spielt um 18 Uhr in Hellern. Die 2. Damen ist ab 20 Uhr in Belm aktiv, und die 8. Herren bestreitet ab 20:15 Uhr ihr erstes Heimspiel in der 2. Kreisklasse in Halle B gegen die Sportfreunde aus Darum.

Am Wochenende bestreitet der OSC diesmal keine Punktspiele, denn dann finden ja bekanntlich die Stadtmeisterschaften in Pye/Sutthausen statt. Damit sollte in diesem Jahr jeder Gelegenheit haben, sich dort zu beweisen. Wer sich bislang noch nicht angemeldet hat, sollte dies schleunigst nachholen. Eine entsprechende Mail mit weiteren Infos sollten alle Aktiven bereits letzte Woche von Stefan Härtel bekommen haben. Falls nicht, meldet Euch kurz bei Stefan.