Schlagwort-Archive: Rot-Weiß Sutthausen

Damen beenden Saison auf dem 2. Platz

Jaaa das war wirklich ein tischtennisreiches Wochenende für uns Damen. Ich fasse zusammen:

Spiel gegen Hollage: Wir traten an mit Post, Lichter-Rüschen, Hafsky und Avrendt. Ein entspanntes 6:1 ist das Ergebnis.

Bezirkspokalfinale in Hude: Endlich fahren wir auch mal mit dem Bulli (Danke Tommy). Zu fünft, alle mit Trikot (s. Foto) und inklusive einiger Fressalien verbringen wir den Tag in der wohl stickigsten und dunkelsten Halle (Halle B ist nix dagegen) auf Erden, verlieren aber leider knapp das Spiel gegen Hitzhausen und belegen den zweiten Platz. Wir ernteten außerdem einige Ermahnungen seitens der Schiedsrichter wegen zu langer Spiele. Aber mal ehrlich: Gut Schupf will eben Weile haben. Der Abend wird entspannt mit den hitzigen Mädels beim Griechen beendet und die Planung für ein Freundschaftsspiel in der Kneipe in Angriff genommen. Wir freuen uns und gratulieren zum Pokal – es sei den Hitzhausenern gegönnt!

Das Trikot landet nicht immer dort, wo es landen soll... (Foto: privat)

Das Trikot landet nicht immer dort, wo es landen soll… (Foto: privat)

Das Spiel um die Meisterschaft am Montag: Eine bittere Klatsche für uns. Ohne Nummer 1 sind wir einfach chancenlos gegen Scheufens und Co. Wir belegen (wieder) den zweiten Platz. Dennoch die erfolgreichste Saison, die die Damen seit gespielt haben.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal betonen, dass wir entgegen einiger scherzhafter Kommentare am Montagabend nicht „verkackt“ haben, sondern in der Konstellation schlichtweg die schwächere Mannschaft waren. Zudem geht die Gesundheit der Spieler einfach vor und niemand war deshalb sauer. Es zeigt vielmehr, dass in unserer Mannschaft der spielerische Erfolg nicht zwingend im Vordergrund steht.

Für mich und auch für Luise war es vorerst das letzte Spiel in dieser Mannschaft – daher möchte ich mich (ich denke auch in Luises Namen) bei unserer Mannschaft für eine unfassbar tolle, interessante und lustige Saison bedanken. So eine Truppe findet man sicherlich nicht überall! Spielerisch und auch menschlich sind wir alle so verschieden und doch hat sich jeder (das hoffe ich) wohl in unserem Team gefühlt. Ich werde die Glückskekse vorm Spiel, die Zeit, die wir außerhalb der Halle miteinander verbracht haben, die tollen Spiele (auch das Dreamdoppel 😉 ), eure Motivation und gute Laune vermissen und hoffe, euch in den nächsten Monaten noch das ein oder andere Mal beim Training wiederzusehen.

Es grüßt die Rheinische Post

OSC Damen (Foto: privat)

OSC Damen (Foto: privat)

Saisonauftakt der 1. Damen

Sonntag 00:17 Uhr im Frankenbergschen und Sandkämperschen Mannschaftsheim. Wir schwelgen in Erinnerungen. In Erinnerungen an unser erstes Spiel. Und wer hätte ahnen können, dass wir tatsächlich einen guten Grund zum Anstoßen haben.

Wir blicken zurück auf den letzten Donnerstag. 20:00 Uhr in der Turnhalle des Rot-Weiß Sutthausen. Die Damenmannschaft bestreitet ihr erstes Spiel in der neuen Saison. Mit Lückmann als neue Nummer 1 und einer wiedergekehrten Katja spielten wir erstmals in für uns unbekannter Besetzung. Zur Unterstützung ließen es sich der Damenwart, Kersi und dessen Freundin als versierte Anfeuerer nicht nehmen, uns zu unterstützen.

Ein Ergebnis, das alle überrascht

Foto: privat

Auch Ranja, unser zweiter Neuzugang (Interview folgt), wollte sich natürlich von der Qualität der Mannschaft auf spielerischer, aber viel mehr auf menschlicher Ebene überzeugen 😉 Zu sehen bekamen die Zuschauer zwei eingespielte und souveräne Doppel und einige knappe und spannende Einzel.

Sutthausen zählte zwar immer zu den stärkeren Gegnern in unserer Klasse, doch Glückskekse, viel Spaß und eine unglaubliche Motivation zu gewinnen, führten letztendlich zu einem Ergebnis, mit dem keiner gerechnet hätte. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Abend endete mit einem 6:2 Sieg für den OSC. Besser hätte die Saison nicht beginnen können.

Und so sitzen wir hier an einem schönen Samstagabend und freuen uns einmal mehr auf die Herausforderungen, die uns in den nächsten Wochen erwarten. Alles für den Dackel, alles für den Club.

Fünfte Herren dreht Spiel in Sutthausen

Die Fünfte hat am vergangenen Freitag bei RW Sutthausen einen 9:6-Sieg einfahren können. Am Anfang sah es nicht wirklich gut aus. Nach einem 1:2 in den Doppeln lagen wir plötzlich 1:5 zurück, wobei Markus trotz 10:6-Führung im fünften Satz noch Cordes gratulieren musste. Anschließend konnten jedoch Vitali, Axel, Tom, Patric und Thomas alle Einzel gewinnen und so den 1:5-Rückstand noch in einen Sieg ummünzen, der dank freundlicher Sutthauser auch gebührend begossen werden konnte.

Kleine Anekdote am Rande: Ein hier taktvoll nicht genannter Spieler aus Sutthausen war zum Sutthauser Heimspiel zunächst in die OSC-Halle angereist. Er bemerkt natürlich irgendwann den Irrtum und begibt sich schnellstmöglich zur Halle nach Sutthausen, aber nicht ohne seinen Schläger in der OSC-Halle zurückzulassen. Hätte dem Autor auch passieren können, ist es aber nicht.

Die Fünfte steht damit ein Spiel vor Ende der Hinserie ziemlich überraschend auf einem Relegationsplatz um den Aufstieg.

PS: Vitali hatte die selbe Idee mit ner News, hier einmal seine Variante

Weiterlesen

6. Herren – Spannung pur in Sutthausen

Am 18.11. stand unser Auswärtsspiel bei RW Sutthausen an. Vor dem Spiel bester Laune und siegesgewillt, kehrte schnell Ernüchterung ein.

Nach wenigen Minuten war Doppel drei von Klaus und Julian verloren und in den anderen Doppeln sah es nicht gut aus.

Es gelang aber die Wende und sowohl Philipp und Hartmut als auch Markus und Andreas konnten jeweils 3:2 punkten.

Auch Philipp und Klaus in ihren ersten Einzeln starteten gut und holten jeweils in fünf Sätzen den Punkt: 4:1 Zwischenstand für die Sechste. In der Mitte gingen beide Einzel verloren und im dritten Paarkreuz konnte nur Hartmut punkten, Julian musste sich geschlagen geben, nur noch 5:4.

Im zweiten Einzeldurchgang konnte Philipp seinen zweiten Einzelpunkt machen, Klaus musste sich leider gegen Cordes geschlagen geben und in der Mitte verloren Markus und Andreas gegen die starken Sutthauser wieder beide Punkte, nun lagen wir mit 6:7 zurück. In der extrem spannenden Schlußphase holten sich Hartmut und Julian die Einzelpunkte; gleichzeitig war das Schlußdoppel mit Philipp und Hartmut chancenlos.

Am Ende gab es somit ein leistungsgerechtes 8:8.

7. Herren: Dramatik pur in Sutthausen!

Am 14. November durften wir nach langer Zeit einmal wieder, in die neue schicke Halle nach Sutthausen fahren. Dort begrüßte uns die zweite Mannschaft von RW Sutthausen.

Nachdem Julian Rickmann am Montag zuvor gestärkt aus einem Kreisliga- Spiel hervorging und Sutthausen ohne ihre Nummer eins antreten musste, waren wir guter Dinge, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Doch der Tabellenführer der zweiten Kreisklasse konnte mit einem guten Ersatzmann den Nachteil wieder ausgleichen. Und so kam es zu einem spannenden Match.

Nach den Doppeln ging es ausgeglichen mit 1:1 in die erste Einzel- Runde. Zuvor konnten sich Julian Rickmann und Stefan Depeweg klar durchsetzen. Long Tran und Jonas Baars mussten sich leider geschlagen geben und verloren mit 3:1.

Weiterlesen

Kreismeisterschaften: Dierk Buntrock holt Herren A Titel

Ein Bericht von Philipp Lauenstein

Unter Abwesenheit der 1.Herrenmannschaften des OSC und der TSG Burg Gretesch fanden am Sonntag, dem 18.09.2011, die alljährlichen Stadtmeisterschaften im Tischtennis in Sutthausen statt.

Viele Anwesende fragten sich bereits, ob der Marktführer der Stadt denn dieses Jahr mit keinem Spieler starten wollen würde? Doch um 10 Uhr fand der „Lonesome Rider“ Philipp den Weg zur Halle, um die roten Farben seines Vereins hoffentlich würdig zu vertreten. Insgesamt 8 Teilnehmer starteten in der Herren „S/A“ Klasse, die mit Materialspielern wie Ernst-Werner Heinicke und Dierk Buntrock, sowie mit technisch versierten Spielern wie Uwe Weng oder Ingo Nilsson hochkarätig besetzt war.

In der Gruppenphase bekam es Philipp sofort mit seinem Angstgegner Dierk Buntrock zu tun, der in diesem ersten Spiel sehr gut aufgelegt war und ihm eine verdiente 3:0 Klatsche verpasste. Doch in seinen weiteren Gruppenspielen raffte sich Philipp wieder auf und konnte mit Leidenschaft und Kampf seine nächsten Gegner Ernst-Werner Heinicke und Ralf Wöstmann mit 3:2 und 3:1 niederringen. Leider reichte es nicht aus, aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses, um mit einer 2:1 Bilanz in die Endrunde einzuziehen (bitter). Im Doppel verlor er dann mit seinem Partner Stefan Brockmann vom Piesberger SV unglücklich mit 2:3, sodass auch hier frühzeitig Schluss war.

Glückwunsch an dieser Stelle für den späteren Sieger Dierk Buntrock.

Außerdem bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr mehr OSCler den Weg zu den Stadtmeisterschaften finden, damit dann auch hoffentlich der eine oder andere Titel an die Hiärm-Grupe-Straße wandert.

Ergebnisse der Herren:
1. Dierk Buntrock TSG Burg Gretesch
2. Uwe Weng VfL Osnabrück
3. Ingo Nilsson TSG Burg Gretesch
3. Ernst-Werner Heinicke SC Schölerberg

Nicht vergessen: Stadtmeisterschaften an diesem Wochenende!

Heinolds First and Last ChanceAllerhöchste Zeit, Euch für die Kreismeisterschaften Osnabrück-Stadt am kommenden Wochenende in Sutthausen (Egon-von-Romberg-Weg 4) anzumelden.
Als besondere Attraktion haben Thomas Herrschaft & Co. vom RW Sutthausen als Ausrichter auch für Samstagabend ein Brettchen-Turnier organisiert.

Also nicht lange überlegen! Anmelden, hinfahren und mitspielen.

Mini-Meisterschaften in Sutthausen

Am 13. März findet der Kreisentscheid der diesjährigen Mini-Meisterschaften statt. Rot-Weiß Sutthausen tritt wie im Vorjahr als Veranstalter auf und freut sich auf zahlreiche junge Teilnehmer.

Die Besten qualifizieren sich für den Bezirksentscheid.

Wer dabei sein möchte sollte einmal die Ausschreibung näher begutachten. Diese könnt Ihr euch hier ansehen: *klick*

Rekordteilnehmerzahlen gab es bereits beim Ortsentscheid in Gretesch zu vermelden. 39 Kinder gingen dabei an den Start!

1. Schüler: RWS-OSC1

Das Rückspiel fand am 07.02.11 statt und begann um 17:50 Uhr.
Es folgte das Einspielen,die Begrüßung und dann fing das Match an…
Überraschend gewann das Doppel vom OSC1 mit einem 3:0 !!
Spannend war das Match Flottmann/Schonebeck, welches von Schonebeck mit einem 3:2 erkämpft wurde.
Der Spieler Akyol besiegte Schonebeck und Säverin,aber Strambach machte ein 3:0 Sieg aus dem Match Strambach/Akyol.

Das Spiel endete um 18:45 Uhr mit einem 6:4 für OSC1

3. Herren: Fast noch den Sieg verschenkt!!!

Richtig spannend machte es gestern unsere dritte Mannschaft gegen Sutthausen. Nach einem zwischenzeitlichen 7:1 wurde es nochmal ziemlich knapp und erst das Schlussdoppel brachte, angemerkt nach einem 0:2 Satz Rückstand, den ersehnten neunten Punkt.  Wir gingen mit der Mannschaft Schultz. Fangmeier, Treubel, Arends, Möller und Kruse ins Rennen. Anfangs lief noch alles reibungslos.  Wir legten schnell ein 3:0 hin. Die Doppel waren ausschlaggebend für den heutigen 9:7 Erfolg. Alle vier gingen an den OSC. Lediglich Treubel/Möller mussten über fünf. Daran anschließend machten wir weiter Dampf und konnten vier der sechs Einzel für uns entscheiden. Fangmeier musste leider nach 2:0 Satzführung und eigenem Matchball Böhm gratulieren, Arends kam gegen Herrschaft nicht ins Spiel. Schultz, Treubel, Möller und Kruse machten ihre Sache souverän. Mit einem komfortablen 7:2 ging es in die anschließenden Einzel. Irgendwie schief dann jedoch der Wurm im Spiel zu sein. Lediglich Arends schaffte es, drei Sätze für sich zu entscheiden. Schultz machten ein gutes Spiel gegen Böhm, ging aber als Verlierer vom Tisch. Fangmeier blieb unter seinen Möglichkeiten und musste sich Cordes geschlagen geben. Bei Treubel war am heutigen Tag auch nicht mehr drin, er durfte Herrschaft zu recht gratulieren. Möller erwischte auch nicht seinen besten Tag und Kruse unterlag seinem Gegner nach Matchball im Fünften. So musste nun das Schlussdoppel die Fahne hoch halten. Nach 0:2 Satzrückstand und 3:7 im alles entscheidenden fünften, besinnten sich Schultz/Fangmeier auf ihre Stärke und zeigten zu recht, warum wir Tabellenführer sind. Mit einem knappen 9:7 konnten wir unsere weiße Weste wahren und erwarten voller Vorfreude das letzte Saisonspiel am 9.4 in Hellern.

Dritte Herren setzt Siegeszug fort!

Am Montag Abend konnte unsere dritte Mannschaft einen ungefährdeten Sieg einfahren. Mit einem deutlichen 9:4 gelang es der Truppe von Mannschaftsführer Burkhardt Arends zwei wichtige Punkte aus Sutthausen zu entführen. Um nichts anbrennen zu lassen, reisten wir in voller Besetzung zum Auswärtsspiel. In Begleitung von poppiger Aerobicmusik gelang uns ein recht ordentlicher Start und wir gingen mit 2:1 Punkten aus den Eingangsdoppeln.

Lediglich unser sonst so starkes Einserdoppel schwächelte ein wenig. Mit Joachim Böhm fanden sowohl Cornelius als auch Klaus im oberen Parkkreuz ihren Meister. Beide mussten sich in vier langen Sätzen geschlagen geben. In ihrem zweiten Einzel machten sie es besser und holten den Punkt nach Hause. Justus zeigte sich in seinem ersten Spiel nicht von seiner besten Seite und musste eine herbe Niederlage verkraften. In seinem zweiten Einzel drehte er den Spieß um, machte gegen Wolfgang Dreher eine gute Partie und ging als verdienter Sieger hervor. Unsere Nummer Drei, Olaf Schultz, erwischte einen hervorragenden Tag und konnte zwei Einzelsiege auf seinem Konto verbuchen. In einem Fünfsatzkrimi rang er Thomas Herrschaft nieder und markierte das zwischenzeitliche 8:4. Burkhardt und Stefan machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess und ließen ihnen bei ihrem 3:0 Erfolg nicht den Hauch einer Chance. Beide hatten jedoch das Pech nur ein Spiel bestreiten zu dürfen.

Stefan ist nach vier Spielen der einzige Spieler der dritten Mannschaft, der die Null hinter dem Doppelpunkt hält. Wir hoffen, dass er auch beim nächsten Spiel am kommenden Freitag an seine derzeitige Leistung anknüpfen kann. Der Sieg bringt weiteres Selbstbewusstsein für das anstehende Auswärtsspiel in Dodesheide und wir sind weiterhin zuversichtlich die Tabellenspitze zu erklimmen.

(Bericht von Justus Treubel)

image001

Sutthausen, wir kommen!

Ab 17:15 Uhr beginnt das Tischtennis Spektaktel beim Rot-Weiß Sutthausen, wo unsere zweite Jugendmannschaft sowie die 3. Herren involviert sind.  Derzeit belegt unsere II. Jugend den dritten Platz in der Kreisliga und weist dabei jeweils zwei Siege und Niederlagen auf. Ihr Konkurrent steht mit 2:2 Punkten einen Rang hinter ihnen. Für Spannung ist also gesorgt.

Genauso wird unsere 3. Herren mit der 1. Herren von Sutthausen zu kämpfen haben. Möchten wir unsere gute Ausgangslage behalten, sollten wir möglichst als Sieger das Feld verlassen. Denn Gretesch (2 Minuspunkte) und Piesberg (3 Minuspunkte) haben schon Punkte im Aufstiegskampf gelassen. Um 19:30 findet dabei die Partie ihren Anfang.

Wir drücken die Daumen!