Schlagwort-Archive: SV Quitt Ankum

Glandorf geht in die 1. Bezirksklasse

Relegationswochenende, Tag 2

In Niedermark legten die Gastgeber mit einem 9:5 gegen den SC Glandorf schon vormittags den Grundstein für den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse. Das zumindest glaubten wohl die meisten der dort Anwesenden.

Im Anschluss mussten die Nortruper gegen Glandorf ran. Doch aus dem erwarteten spannenden Spiel wurde nichts, denn die Nortruper mussten ohne ihre etatmäßige Nummern 4 und 6 an die Tische, und auch Stefan Neßlage war nicht 100% fit. Ergebnis 2:9 aus Sicht der Nordkreisler.

Im letzten Spiel des Tages hätte den Niedermarkern dann auch schon ein Unentschieden zum Klassenerhalt gereicht, zumal die Nortruper die Doppel ein weiteres Mal umstellen mussten. Doch es kam ganz anders, denn Uwe Schieferdecker – in seinem allerletzten Spiel für seinen Verein – & Co. gaben diesmal richtig Gas und überfuhren die Niedermarker sensationell mit 9:2! Ein Ergebnis mit dem so wohl niemand gerechnet hatte. Damit ist der SC Glandorf Sieger der Relegationsrunde und startet nächste Saison in der 1. Bezirksklasse.

Und sonst?

In der Verbandsliga-Relegation setzten sich die Luttener mit den Ex-OSClern Alexander Dubs und Sebastian Kerssen durch. In der Bezirksoberliga konnte Ankum seinen Platz in der Klasse durch einen Sieg über den BV Essen verteidigen.

2. Herren gratuliert Ankum zur Meisterschaft!

meister-ankum

Ankum feiert in Eversburg die Meisterschaft!

Only the strong will survive“ prangerte wie eh und je an der hinteren Hallenwand unserer Eversburger-Ausweichhalle und zeigte unseren Gästen aus Ankum gleich, worauf es ankommen sollte.

Wir wollten uns trotz zweier Ausfälle (unsere 2 & 6) nicht kampflos ergeben und dem Spitzenreiter aus „Pfotenhauer City“ alles abverlangen.

In den Doppeln hatten wir dann schon das erste Problem vernünftige Paarungen mit Erfolgsaussichten zusammen zu stellen. Am Ende kam Levien/Kasselmann, Krüger/Kauke & von der Haar/Härtel dabei heraus. Allen Überlegungen zum Trotz durchbrach der Spitzenreiter unsere Phalanx und hatte in jedem Spiel die Nase mit 3:1 vorn. 0:3 (Im Hinspiel noch 2:1 für uns.)

Unser oberes Paarkreuz zeigte sehr ansprechende Leistungen. Tobias rückte bekanntlich mit rein, konnte locker aufspielen und hätte mit ein wenig mehr Abschlussglück in den ersten Sätzen in beiden Partien eine Chance gehabt. So blieb es bei 2 x 0:3 gegen Zwirner & Torliene. Thomas war da mit Noppenblock und Vorhandspin besser aufgestellt und revanchierte sich für seine bitteren Hinspielniederlagen. 2:2

In der Mitte rückte Dominik auf Position vier und freute sich auf seinen ersten Einzelerfolg in jenem Paarkreuz, der ausgerechnet gegen Uwe Droppelmann gelang, der mit einer bisherigen 12:1 Bilanz maßgeblichen Anteil an der Erfolgsstory hatte. Stefan schloss sich ihm an und steuerte nach Matchballabwehr einen weiteren Punkt bei. Gegen Markus Küthe mit Vorhandnoppe war für beide kein Kraut gewachsen. 2:2

Ein riesen Dankeschön an unsere Ersatzverstärkung Uli Kasselmann und Christian Kauke. Sie waren auf dem Spielfeld nicht nur vertreten, sie zeigten auch noch sehr sehr ansprechende Leistungen. Christian gewann gegen Kessen-Albers mit 3:1 und hätte auch fast Thorsten Sandbrink umgestoßen. Bei 1:0 und Führung in Satz 2 fehlte das Quäntchen Glück (etwas), um den Ausgang positiv zu gestalten. Dafür war Uli zuständig, der beide mit 3:1 in Schach hielt. 3:1

So durfte wie im Hinspiel das Schlussdoppel gegen das zweitstärkste Doppel der Liga (Zwirner/Torliene) entscheiden. Satz 1 ging schnell an uns (Uli/Thomas), danach war es zweimal ein knappes 9:11 und noch ein 7:11, das uns ein Unentschieden verbaute. 7:9

Wir gratulieren den Jungs aus Ankum zur Meisterschaft und drücken für die kommende Bezirksoberliga-Saison die Daumen. Auf dass Ihr unsere Staffel gut vertreten werdet. 🙂

Für uns geht es weiter. Platz 3 ist noch nicht sicher eingetütet, und so wollen wir diesen gegen die Bawinkler am morgigen Freitag Abend verteidigen.

tischtennis-in-eversburg-osc

2. Herren in Eversburg: Heute Spitzenspiel vs. Ankum

quitt-ankum

Quit?

Auch wenn wir in der nächsten Saison mit der 2. Herren definitiv in der Bezirksliga spielen werden, wollen wir in den letzten Spielen noch einmal alles geben und uns im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Ankum von der besten Seite zeigen.

Nach einem Katastrophenstart haben wir uns mehr und mehr gefangen. Durch einen Sieg gegen Dissen und ein gefühlter gegen Riemsloh (trotz zwei Mann Ersatz) bewegt sich die Formkurve nach oben. Im Hinspiel unterlagen wir ohne Dominik von der Haar (dafür mit  einem gut aufgelegtem Uli Kasselmann) mit 7:9 im Schlussdoppel.

In Eversburg geht es gegen 15:30 Uhr los, bereits um 14 Uhr startet die 6. Herren ihr Match in der Kreisliga gegen den Piesberger SV.

Wir freuen uns auf Euch!

2. Herren: Unbesiegbarkeitsnimbus reißt beim Tabellenführer!

rolle-leer

Rolle leer für’n OSC …

Wie schafft man es in einer stressigen Woche die Artikel vom vergangenen Wochenende noch rauszubringen, bevor schon wieder die nächsten zwei Spiele am WE gegen Brandlecht-Hestrup (Samstag) und Sparta Werlte (Sonntag zuhause um 14 Uhr in Halle B) anstehen?

Ganz einfach, man komprimiert und kürzt was das Zeug hält.

So fangen wir gleich mit dem Samstag des letzten Hammer-Wochenendes an, das auch als „erstes Wochenende der Wahrheit“ tituliert wurde. Es ging nach Pfotenhauer-City, besser bekannt als Ankum, nahe des Friedhofs/Kirche/Griechen, gegen den Tabellenführer der Bezirksliga, dem SV Quitt.

„Wir hätten wissen müssen, dass dieser Samstag nicht zu unserem Glückstag mutieren sollte.“

Mirko Kretschmer hatte seine Frühstücks-Zelebration zu Hause zu sehr ausgedehnt, sodass das Auto mit Krüger/Härtel/Kretschmer erst 25 Minuten später vom OSC-Parkhaus gen A1/Ankum losrollte.

Dominik von der Haar meldete sich leider berechtigterweise kurzfristig Freitagmorgens aufgrund gesundheitlicher Probleme ab, sodass die Telefonleitung im Hause Härtel mächtig glühte, um Ersatz für Samstag und Sonntag zu ergattern. Dies stellte sich wie befürchtet als große Aufgabe heraus. Schließlich waren die meisten schon tutto completto ausgebucht und teils nicht einmal in Osnabrück anzutreffen.

Umso schöner war es, als sich Uli Kasselmann freiwillig bereit erklärte, seinen freien Tag mit seinen zwei Kindern und fünf weiteren verschwitzten Kerlen zu teilen und gleichzeitig das „good old doppel“ mit Stefan wiederaufleben zu lassen.

Auch Philipp Lauenstein bewegte sich auf uns einen Schritt zu und sagte am Freitagnachmittag für das zweite Topmatch (sonntags) gegen die Konkurrenz aus Riemsloh zu.

Weiterlesen

2. Herren mit dem ersten Wochenende der Wahrheit! „Läuft?“

sv-quitt-ankum

„Lustig im Tritt ist Ankumer Quitt …“

„Heute London  Ankum, morgen New.York  Riemsloh …“

Um 16 Uhr erwartet uns am heutigen Samstag der Tabellenführer der Bezirksliga Süd, der SV Quitt Ankum, in seinen heiligen Hallen.

Nach unseren drei Einstiegssiegen (Papenburg, Dissen & Emslage) stehen wir derzeit mit 6:0 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.

Ankum präsentiert sich aktuell in blendender Verfassung und überrollte die Konkurrenz förmlich. Sie waren nach einer bitteren Niederlage (6 Fünf-Satz-Spiele gingen weg) gegen den SV Bawinkel mit 0:2 Punkten in die Saison gestartet und stehen nun mit einer 12 zu 2 Bilanz an der Tabellenspitze.

Besonders die Nr.2 Martin Zwirner (11:3), Nr.3 Markus Küthe (12:3), Nr.4 Uwe Droppelmann (10:3) & Nr. 5 Thorsten Sandbrink (9:1) spielen derzeit eine starke Serie und sicherten Ihrem Team damit diese Position.

Morgen geht es dann in der heimischen Halle B um 16 Uhr gegen den TSV Riemsloh, die wie der Tabellenführer Ankum erst zwei Minuspunkte aufweisen.

„Die Wochen der Wahrheit liegen vor uns!“

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!!!

Großeinsatz am Wochenende

Bundesarchiv Bild 183-45242-0004, Sömmerda, Säubern eines Grabens durch FDJ

Auch der OSC ist an diesem Wochenende gefordert. (Foto: Bundesarchiv, Quelle: commons.wikimedia.org)

Am Wochenende ist der OSC in Sachen Tischtennis gleich viermal gefordert. Am Samstag geht es für die Erste, Zweite und Fünfte jeweils in fremde Hallen. am Sonntag wird dann das einzige Heimspiel des Wochenendes in Eversburg ausgetragen.

Los geht’s heute mit der 5. Herren, die ab 15 Uhr gegen die Belmer Dritte in der 2. Bezirksklasse antreten müssen und auf Punkte im Abstiegskampf hoffen.

Um 16 Uhr ist die 1. Herren in Venne gefordert. In diesem Landesliga-Duell ist der heimische TSV um die Ex-Zweitligaspieler Klaus Hellmann und Fritz Titgemeyer zwar favorisiert, aber wenn unsere Erste zu einer homogenen Mannschaftsleistung findet, ist vielleicht doch etwas drin.

Um 16:30 Uhr tritt die 2. Herren im Nordkreis gegen die Quittler aus Ankum an die Tische. Die Ankumer führen die Bezirksliga-Tabelle augenblicklich mit 12:2 Punkten an, aber auch unsere Zweite liegt mit drei Siegen aus drei Spielen ja sehr gut im Rennen.

Drei Spiele bis Mitte November sind allerdings noch nicht sehr viel, und so geht es für die Zweite am Sonntag auch gleich weiter. Um 16 Uhr geht es dann in Eversburg Halle B(!) gegen die Nachbarn aus Riemsloh, die in der Hinrunde bislang erst einmal gratulieren mussten.

Ein interessantes Wochenendprogramm. Drückt allen Beteiligten die Daumen, und wer mag, kann das auch gerne direkt vor Ort tun. Belm und Venne liegen ja praktisch vor der Haustür. Wem das zu weit ist, der schafft es vielleicht am Sonntag nach dem Kaffee nach Eversburg in die Halle B, um Thomas Levien & Co. anzufeuern.

Click-TT veröffentlicht Ligen-Zusammensetzung

Auch wenn schon ein paar Tage her, möchten wir euch für die einzelnen Klassen die jeweiligen Ligenteilnehmer für die Saison 2010/2011 hier einmal „vorstellen“.

Wir haben natürlich nur die Klassen mit Osnabrücker Beteiligung erwähnt.

2. Bezirksklasse OS-Nord:
SC Schölerberg, TuS Engter, SV Concordia Belm-Powe III, TSV Wallenhorst (Absteiger), TSG Burg Gretesch III, TuS Bramsche (Aufsteiger), Osnabrücker SC III (Aufsteiger), Spvg. Fürstenau (Absteiger), SV Nortrup, Spvg. Fürstenau II (Aufsteiger)

2. Bezirksklasse OS-Süd:
Spvg. Eicken, TSV Riemsloh II, TTC Topspin Grönegau, VfL Kloster Oesede, TTV Stirpe-Oelingen (Aufsteiger), SC Glandorf, Spvg. Oldendorf III (Absteiger), OFV Ostercappeln (Aufsteiger), VfL Bad Iburg (Aufsteiger), TSG Dissen III (Aufsteiger)

1. Bezirksklasse OSS/OSL:
Spvg. Niedermark II, SSC Dodesheide, SF Schledehausen, SV Concordia Belm-Powe II, BSV Holzhausen II (aus der Bezirksliga), SV Wissingen (Aufsteiger), TSV Riemsloh (Aufsteiger), Osnabrücker SC II (Aufsteiger), VfL Osnabrück

Bezirksliga Süd:
TTC Eintracht Nordhorn, TSV Venne II, SC Blau-Weiß Papenburg, SV Olympia Laxten II, SV Union Meppen II, Spvgg. Brandlecht-Hestrup (Aufsteiger), Osnabrücker SC, SV Olympia Laxten III, SV Bawinkel, TSG Dissen (alle Aufsteiger)

Bezirksoberliga Süd:
SV Concordia Belm-Powe, TTV Cloppenburg, BV Essen, SF Oesede II, SV Quitt Ankum (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf II, TV Meppen (Aufsteiger), SV Olympia Laxten (Absteiger), TuS Blau-Weiß Lohne (Aufsteiger), TV Hude II

Landesliga Weser-Ems:
MTV Jever II, TuS Sande, SV Warsingfehn, BSV Holzhausen, SG Schwarz-Weiß Oldenburg (Absteiger), TSG Burg Gretesch (aus Oberliga), SV Blau-Weiß Langförden II (Absteiger), SG Schwarz-Weiß Oldenburg II (Aufsteiger), Spvg. Oldendorf, TTSC 09 Delmenhorst II (Aufsteiger)

Verbandsliga Nord:
TuSG Ritterhude, TuS Celle II, TV Hude, TSG Dissen, Neurönnebecker TV, TSV Lamstedt, TSV Eintracht Hittfeld, TTSC 09 Delmenhorst, TSV Venne, Spvg. Niedermark

Oberliga:
SF Oesede, TSV Lunestedt, VfL Oker, TK Berenbostel, MTV Wolfenbüttel, MTV Hattorf, VfL Westercelle, SV Union Salzgitter, TSV Schwalber Tündern, TTS Borssum II, MTV Tostedt, TSV Salzgitter

Rele-Rückblick #2: Bezirksliga bis Bezirksoberliga

Nachdem wir euch am gestrigen Tage über die Ausgänge der Relegationsspiele von der 2.BK & 1.BK berichtet haben, folgen die Ergebnisse von Bezirksliga bis Bezirksoberliga:

In der Bezirksliga Süd sah es lange so aus, als würde der TTC Eintracht Nordhorn in den sauren Apfel beissen & als Gastgeber für die Relegation fungieren. In der Rückrunde wurde dann Spitzenspieler Gert Heinrich an 1 reaktiviert, sodass am Ende ein drei pünktiger Vorsprung auf den SV Union Meppen herausgespielt wurde und sich dazwischen noch der TSV Venne mit Spielern wie Björn Büttner, Reinhold Erhard & Sebastian Decker einreihte.

Als zweiter Club neben dem SV Union Meppen kam der zweitplatzierte der 1. Bezirksklasse EL/NOH, namentlich SV Bawinkel, hinzu. Sie mussten einzig der Spvgg. Brandlecht-Hestrup den Vortritt lassen und hatten frühzeitig den zweiten Tabellenplatz sicher. In der Hinserie noch hinter dem TSG Dissen und SSC Dodesheide eingereiht, konnte die 1. Herren vom OSC in der 1.BK OS/OSL noch rechtzeitig das Ruder in die richtige Richtung reissen. In der Rückserie gab es zu Anfang einen knappen 9:6 Erfolg über den Tabellenletzten TSV Wallenhorst und danach vier Unentschieden in Folge (Belm, Oldendorf, Schledehausen, Niedermark). Dadurch dass auch die Konkurrenz stolperte und man danach wieder das Siegen erlernte, konnte nach langjährigem Kampf gegen den Abstieg nun einmal der Antritt zur „Entscheidungsschlacht“ um den Aufstieg in die Bezirksliga Süd gesichert werden.

Weiter gehts unter Lesen!

Weiterlesen

1. Herren: Relegationsgegner stehen fest

Nun ist auch die Bezirksligasaison offiziell beendet und folgende Ergebnisse sind in kurzer Zeit noch dazu gekommen. TTC Eintracht Nordhorn schlägt SV Sparta Werlte sowie SC Blau-Weiß Papenburg relativ deutlich und überholt somit in letzter Sekunde noch den SV Union Meppen. Als Zusatz gewinnen sie am letzten Spieltag zuhause gegen den BSV Holzhausen, der auf einen Ausrutscher von Quitt Ankum hoffen musste, um noch den zweiten Platz hinter dem TV Meppen zu sichern. Die Ankumer liessen sich den Schneid nicht mehr abkaufen und gewannen zudem in heimischer Arena mit 9:7 (vs. TV Meppen).

Tabelle:

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 TV Meppen 18 15 1 2 152:106 +46 31:5
Relegation 2 SV Quitt Ankum 18 13 1 4 153:100 +53 27:9
3 BSV Holzhausen II 18 11 2 5 140:99 +41 24:12
4 SV Olympia Laxten II 18 10 1 7 138:121 +17 21:15
5 SC Blau-Weiß Papenburg 18 7 3 8 129:128 +1 17:19
6 TTC Eintracht Nordhorn 18 7 2 9 111:134 -23 16:20
7 TSV Venne II 18 6 2 10 119:141 -22 14:22
Relegation 8 SV Union Meppen II 18 5 3 10 121:133 -12 13:23
Absteiger 9 SV Sparta Werlte 18 4 1 13 99:153 -54 9:27
Absteiger 10 ESV Lingen-Ems 18 3 2 13 103:150 -47 8:28

Somit wird uns der SV Union Meppen am 08. oder 09. Mai zur Relegation willkommen heissen. Als zweiter Gegner kommt der SV Bawinkel aus der 1. Bezirksklasse EL/NOH hinzu.

Wir freuen uns auf diese Aufgabe/Fahrt und werden euch zwischendurch mit News bezüglich dieser Thematik auf dem Laufenden halten!