2. Herren gratuliert Ankum zur Meisterschaft!

meister-ankum
Ankum feiert in Eversburg die Meisterschaft!

Only the strong will survive“ prangerte wie eh und je an der hinteren Hallenwand unserer Eversburger-Ausweichhalle und zeigte unseren GĂ€sten aus Ankum gleich, worauf es ankommen sollte.

Wir wollten uns trotz zweier AusfĂ€lle (unsere 2 & 6) nicht kampflos ergeben und dem Spitzenreiter aus „Pfotenhauer City“ alles abverlangen.

In den Doppeln hatten wir dann schon das erste Problem vernĂŒnftige Paarungen mit Erfolgsaussichten zusammen zu stellen. Am Ende kam Levien/Kasselmann, KrĂŒger/Kauke & von der Haar/HĂ€rtel dabei heraus. Allen Überlegungen zum Trotz durchbrach der Spitzenreiter unsere Phalanx und hatte in jedem Spiel die Nase mit 3:1 vorn. 0:3 (Im Hinspiel noch 2:1 fĂŒr uns.)

Unser oberes Paarkreuz zeigte sehr ansprechende Leistungen. Tobias rĂŒckte bekanntlich mit rein, konnte locker aufspielen und hĂ€tte mit ein wenig mehr AbschlussglĂŒck in den ersten SĂ€tzen in beiden Partien eine Chance gehabt. So blieb es bei 2 x 0:3 gegen Zwirner & Torliene. Thomas war da mit Noppenblock und Vorhandspin besser aufgestellt und revanchierte sich fĂŒr seine bitteren Hinspielniederlagen. 2:2

In der Mitte rĂŒckte Dominik auf Position vier und freute sich auf seinen ersten Einzelerfolg in jenem Paarkreuz, der ausgerechnet gegen Uwe Droppelmann gelang, der mit einer bisherigen 12:1 Bilanz maßgeblichen Anteil an der Erfolgsstory hatte. Stefan schloss sich ihm an und steuerte nach Matchballabwehr einen weiteren Punkt bei. Gegen Markus KĂŒthe mit Vorhandnoppe war fĂŒr beide kein Kraut gewachsen. 2:2

Ein riesen Dankeschön an unsere ErsatzverstĂ€rkung Uli Kasselmann und Christian Kauke. Sie waren auf dem Spielfeld nicht nur vertreten, sie zeigten auch noch sehr sehr ansprechende Leistungen. Christian gewann gegen Kessen-Albers mit 3:1 und hĂ€tte auch fast Thorsten Sandbrink umgestoßen. Bei 1:0 und FĂŒhrung in Satz 2 fehlte das QuĂ€ntchen GlĂŒck (etwas), um den Ausgang positiv zu gestalten. DafĂŒr war Uli zustĂ€ndig, der beide mit 3:1 in Schach hielt. 3:1

So durfte wie im Hinspiel das Schlussdoppel gegen das zweitstÀrkste Doppel der Liga (Zwirner/Torliene) entscheiden. Satz 1 ging schnell an uns (Uli/Thomas), danach war es zweimal ein knappes 9:11 und noch ein 7:11, das uns ein Unentschieden verbaute. 7:9

Wir gratulieren den Jungs aus Ankum zur Meisterschaft und drĂŒcken fĂŒr die kommende Bezirksoberliga-Saison die Daumen. Auf dass Ihr unsere Staffel gut vertreten werdet. 🙂

FĂŒr uns geht es weiter. Platz 3 ist noch nicht sicher eingetĂŒtet, und so wollen wir diesen gegen die Bawinkler am morgigen Freitag Abend verteidigen.

tischtennis-in-eversburg-osc