R├╝ckblende: Vor 20 Jahren – Stadtmeisterschaften 1990/91

Aus Klaus Jansens schier unersch├Âpflichem Archiv zur Osnabr├╝cker Sportgeschichte im allgemeinen und zum Tischtennis im besonderen wurde mir gestern ein interessantes Dokument „zugespielt“: Die Ergebnisse der Stadtmeisterschaften der Saison 1990/91. ­čśë

Von den damals insgesamt 20 Stadtvereinen – heute sind es noch 15 – nahmen 13 am Wettbewerb teil. Damals war der OTB der mit weitem Abstand erfolgreichste Verein. In der Siegerliste finden sich eine Reihe von Namen, die auch heute noch fester Bestandteil der Osnabr├╝cker Tischtennisszene sind. Hier ein paar Schlaglichter:

Bei den Sch├╝lern gewann Jens Wascher vor J├Ârg Kuhlmann im Einzel und auch im Doppel waren die beiden damaligen OTBler erfolgreich. Den Jugendtitel holte sich Andreas G├╝nther vor Bernd Hirschberg. Die beiden heutigen Gretescher starteten damals ├╝brigens f├╝r SV Schinkel 04.

Bei den Junioren belegten ausschlie├člich OTB-Vertreter (Holtmeyer, Riedesel, J. Jansen, Wascher) die ersten vier Pl├Ątze. Bei den Juniorinnen gewann Sigrid Knust vom OSC. Sie spielt heute in Sutthausen.

Im Herrenbereich gab es damals eine echte ├ťberraschung, denn J├╝rgen „Mo“ Moldenhauer (SSC Dodesheide) holte sich den Stadtmeistertitel in der A-Klasse vor Fritz Titgemeyer (damals OTB). Direkt dahinter waren Christian Tensing (damals OTB) und Volker Machts (SSC Dodesheide) platziert.

In der Herren D-Klasse war ├╝brigens auch OSCler Alfred Schiemann erfolgreich. Im Einzel wurde er Vierter. Dort siegte Robert Brinkmann (damals TuS Nahne, jetzt BSV Holzhausen). Das Doppel gewann Alfred mit Stefan Stumpe aus Voxtrup.

Bei den Senioren lie├č Klaus Jansen (damals OTB) nichts anbrennen. Das Einzel entschied er f├╝r sich und verwies dabei Klaus Aschemann, Herbert Ballerstein (beide SSC Dodesheide) und Wilhelm Hellmann (OSC) auf die Pl├Ątze. Im Doppel mussten Klaus und Wilhelm dann allerdings Aschemann/Ballerstein gratulieren.

├ťbrigens: Schon 1990/91 gab es offensichtlich eine Damen-/M├Ądchenknappheit im Tischtennis. Der Berichterstatter schreibt: „Leider war, wie in den Vorjahren die Beteiligung in den M├Ądchen- und Damen-Klassen nur sehr d├╝rftig.“ Gut, dass sich das demn├Ąchst zumindest beim OSC ├Ąndert. – Dem umtriebigen Damenwart sei Dank. ­čÖé