Archiv für den Monat: Mai 2013

Kreisrangliste 2013: Stand der Meldungen

Olbersdorfer see wasserstand

(Foto: Olzi, Quelle: commons.wikimedia.org)

Die Meldezahlen für die Kreisrangliste am Samstag sehen ziemlich gut aus.

Hier ein kurzer Zwischenstand mit Stand vom 30.5.:

Meldungen pro Verein

Verein Meldungen
BW Schinkel 3
Osnabrücker SC 11
RW Sutthausen 2
SC Schölerberg 12
SV Atter 7
SV Hellern 7
TSG Burg Gretesch 5
TSV Widukindland 5
VfL Osnabrück 3
VfR Voxtrup 2
Summe: 57

Meldungen pro Spielklasse

Klasse Uhrzeit Meldungen
Jugend, männlich (1996 u. jünger) 10:00 Uhr 12
Jugend, weiblich (1996 u. jünger) 10:00 Uhr 2
Schüler B, männlich (2001 u. jünger) 11:00 Uhr 14
Schüler B, weiblich (2001 u. jünger) 11:00 Uhr 0
Schüler C, männlich (2003 u. jünger) 12:30 Uhr 3
Schüler C, weiblich (2003 u. jünger) 12:30 Uhr 1
Schüler A, männlich (1999 u. jünger) 14:00 Uhr 23
Schüler A, weiblich (1999 u. jünger) 14:00 Uhr 2
Summe: 57

Ein wenig Trost in schwerer Zeit

Heute mal ein Beitrag ausnahmsweise ganz ohne Tischtennisbezug.

Für alle, die noch an der gestrigen Niederlage in Dresden und dem gescheiterten Aufstieg des VfL zu kauen haben, hier ein wenig musikalischer Trost vom Boss, den gestern mit mir noch 45.000 weitere „Gläubige“ in Hannover live „empfingen“.

Diese Aufmunterung reiche ich aus gegebenen Anlass natürliche gerne an alle Bedürftigen weiter:

Talk about a dream; try to make it real
You wake up in the night with a fear so real
You spend your life waiting for a moment that just don’t come
Well don’t waste your time waiting

Badlands you gotta live it every day
Let the broken hearts stand
As the price you’ve gotta pay
We’ll keep pushin till it’s understood
And these badlands start treating us good

….

Bevor jetzt Fragen aufkommen: Nein, das Video ist nicht von mir und auch nicht von gestern Abend.

OSC-Damen beim 63. Pfingstturnier in Dissen

Die erfolgreichen Damen des OSC (v.l.n.r.: Elisabeth Jostes, Karen Hehnke, Julia Oldhafer (in Dissen nicht am Start) und Leonie Bülters)

Die in Dissen erfolgreichen Damen des OSC, v.l.n.r.: Elisabeth Jostes, Karen Hehnke, Julia Oldhafer (in Dissen nicht am Start) und Leonie Bülters

Ein Bericht von Elisabeth Jostes

Beim diesjährigen Pfingstturnier der TSG Dissen haben gleich drei Damen des OSC in der Damen B-Klasse (bis 1400 Q-TTR-Punkte) dem Verein alle Ehre gemacht.

Gespielt wurde in 2er-Teams. Leonie Bülters hatte sich deshalb mit Lea Kalinski von den SF Oesede zusammen getan. Karen Hehnke startete mit Elisabeth Jostes.

In der Gruppe wurden pro Begegnung zwei Einzel und gegebenenfalls ein Doppel gespielt. Bei zwei Gewinnpunkten war das ganze Spiel gewonnen. Der Gruppenerste und -zweite kam weiter, und danach kam das gefürchtete K.O.-System mit drei Gewinnpunkten.

Zehn 2er-Teams traten an, und es wurde gespielt und gespielt bis alle OSC-Damen im Halbfinale angekommen waren. Dabei kam es glücklicherweise zu keinem vereinsinternen Aufeinandertreffen.

Leonie und Lea spielten dann im Halbfinale gegen zwei Damen aus Oldendorf und verloren knapp mit 3:1 Punkten. Auch Karen und Elisabeth hatten schon in der Gruppe gegen diese Kombination mit 3:1 das Nachsehen. Im Halbfinale trafen sie nun auf zwei Damen aus Dissen und Bonames, und es endete ebenfalls mit einer 3:1-Niederlage. – Nach zwölf Spielen pro Person in der Zeit von 14 bis fast 23 Uhr reichte es dann auch. 😉

Insgesamt hat es super viel Spaß gemacht, und das ist wirklich ein tolles Spielsystem, was anscheinend auch viele andere finden, denn insgesamt nahmen 900 Leute(!) an dem Traditionsturnier teil.

Der dritte Platz wurde übrigens nicht ausgespielt, und so belegten alle OSC-Damen plus Lea den dritten Platz und, Ihr werdet es nicht glauben, es gab sogar Preisgeld. Jedes Team bekam 40 Euro! – Das erste Mal mit Tischtennisspielen Geld verdient. 🙂

Ergebnisliste Damen B (10 Mannschaften)

1. Platz Diana Lührmann (Spvg. Oldendorf) und Johanna Schweppe (Spvg. Oldendorf)

2. Platz Melanie Omerovic (TSV 1875 Bonames) und Thanh Le Vo Phuong (TSG Dissen)

3. Platz Leonie Bülters (Osnabrücker SC) und Lea Kalinsky (SF Oesede)

3. Platz Elisabeth Jostes (Osnabrücker SC) und Karen Hehnke (Osnabrücker SC)

WM-Nachlese: Top 10 Shots

Nicht nur bei Schaukämpfen, auch wenn es um die Wurst geht, kommen sensationelle Ballwechsel zustande.

Hier die nach Meinung des Weltverbands ITTF zehn spektakulärsten der WM als YouTube-Video. Viel Spaß!

Und hier gleich noch ein schöner und etwas längerer Zusammenschnitt. Es sind zwar einige Ballwechsel dublett zum obigen Video, aber das macht eigentlich nichts:

The Trophy: Die Belohnung einer hart umkämpften Saison ist da!

TTR-Punkte, Geldpreise, Pokale, Medaillen gab es zwar nicht für unsere „Aufstiegshelden“ aus der 2. und 4. Herren … dafür aber jeweils eine leuchtende Urkunde vom Bezirksverband Weser-Ems als Gratulation zum Staffelsieg in der 1. und 2. Bezirksklasse.

Glückwunsch noch einmal an alle Beteiligten ;)!

urkunden-1bk-2bk-osc-tischtennis1-bk-sieger-osc2-bk-sieger-osc

Der TTVN hat sich verrechnet

Copyedit-error es

Der TTVN hat sich verrechnet. (Quelle: commons.wikimedia.org)

Eben kam die Meldung über den RSS-Feed des Verbandes. Ein Großteil der gerade veröffentlichten Q-TTR-Werte ist fehlerhaft.

In der Pressemeldung heißt es dazu:

Da mehr als die Hälfte aller Spieler betroffen sind, ist es möglich, dass bereits getroffene vereinsinterne Absprachen bezüglich der Mannschaftsmeldungen/-aufstellungen für die Vorrunde der nächsten Saison nun geändert werden müssen. Wir bitten daher alle Vereine, diese noch einmal zu überprüfen und weisen darauf hin, dass ausschließlich die am 21.05.2013 veröffentlichten korrigierten Q-TTR-Werte für die Mannschaftsmeldung maßgeblich sind.

Also schaut in den nächsten Tagen nochmal nach, ob sich Euer Wert vielleicht verändert hat.

The Spirit of World Champion – Heute WM-Finale!

Deutschland kann, auch wenn ohne Medaille, im Herren Bereich der diesjährigen TT-Weltmeisterschaften zufrieden sein. Außer Patrick Baum und Timo Boll erreichte kein weiterer Europäer das Viertelfinale.

Beide Spieler waren in ihren Spielen gegen die Chinesen gut dabei. Patti Baum muss bei 1:1 und 10:5 Führung gegen Zhang Jike den Satz zumachen, um dann den noch aktuellen Weltmeister & Olympiasieger mit 2:1 Satzführung verstärkt unter Druck zu setzen.

Timo Boll verschlief gegen Ma Long den Anfang. So bitterer war es am Ende, dass er den sechsten Satz nicht für sich entschied (9:11) und einen Final Showdown im Siebten nicht hervorrufen konnte.

Alle Details zu den Spielen mit Statements gibt’s hier zu sehen: *klick*

Im diesjährigen Finale trifft heute um 15:30 Uhr Zhang Jike auf den ehemaligen Weltranglistenersten Wang Hao. Das Match wird per Livestream auf itTV (*Link*) übertragen.

Zum heiss machen empfehlen wir dieses Video ;)!!

WM: Timo ist draußen

Eben ist es passiert: Trotz großartiger Gegenwehr unterlag Timo Boll der Nummer 2 der Welt, Ma Long mit 2:4. 🙁

Wer es eben nicht live gesehen hat, sollte sich unbedingt die Zusammenfassung im TV ansehen. So gut hat Timo Boll schon lang nicht mehr gespielt. Leider konnte Ma Long dagegen halten.

Jetzt gilt es Patrick Baum, der gestern Abend ja überraschend deutlich Dima Ovtcharov besiegte, die Daumen zu halten. Laut Ansetzung ist er um 14 Uhr dran und bekommt es mit Zhang Jike zu tun. Alles wie immer live via Internetstream bei ITTF-TV *klicken*.

WM: Das Feld hat sich erneut gelichtet

Böhmerwald (Šumava) by Pudelek

So kann man den Wald aber auch kaum erkennen (Foto: Pudelek; Quelle: commons.wikimedia.org)

Dimitrij Ovtcharov ist noch immer gut unterwegs. Auch der Hongkong-Chinese Peng Tang konnte das trotz größerer Gegenwehr nicht verhindern. Mit 4:2 steht Dima jetzt im Achtelfinale.

Patrick Baum stand dem „local hero“ Emmanuel Lebesson gegenüber. In teilweise sehr engen Sätzen spielte Baum extrem clever und gewann am Ende verdient mit 4:2 und zieht damit ins Achtelfinale ein.

Am Ende des Tages musste Timo Boll gegen den Schweden Jens Lundqvist ran. Der machte es Timo erstaunlich schwer und gab sich erst nach sechs Sätzen geschlagen.

In der nächsten Runde (Achtelfinale) geht es folgendermaßen weiter (Samstag, 18.5., ab 14 Uhr):

  • Xu Xin (CHN) vs. Freitas (POR)
  • Samsonov (BLR) vs. Matsudaira (JPN)
  • Ovtcharov (GER) vs. Baum (GER)
  • Gardos (AUT) vs. Zhang Jike (CHN)
  • Wang Hao (CHN) vs. Gao Ning (SIN)
  • Yan An (CHN) vs. Chuang (TPE)
  • Boll (GER)  vs. Kishikawa (JPN)
  • Koki Niwa (JPN) vs. Ma Long (CHN)

Dima gegen Baum? WTF? Schöner Mist, aber so ist immerhin ein Deutscher sicher im Viertelfinale.

Im Damendoppel waren im Achtelfinale zwei Chinesinnen Endstation für die deutsche Kombination Silbereisen/Wu. Beim 0:4 waren die beiden chancenlos.

Auch im Herrendoppel war das Achtelfinale Endstation für Baum/Steger. Sie unterlagen dem taiwanesischen Doppel Chen/Chuang mit 2:4.

WM: Es wird etwas übersichtlicher

Marokko Wüste 01

Von Tag zu Tag wird es übersichtlicher (Foto: Joadl, Quelle: commons.wikimedia.org)

Werner Schlager musste seinen Traum vom zweiten WM-Titel gestern Abend schon in Runde 2 begraben. Schuld daran war Patrick Baum, der mit konzentrierten Leistung Schlager keine Chance ließ. Patrick Franziska hingegen war nach Steffen Mengel der zweite Deutsche, der nicht mehr dabei ist.

Timo Boll gewann am Abend gegen den Inder Achanta 4:1. Bastian Steger verlor gegen den aus der Bundesliga bekannten Slowenen Bojan Tokic mit 2:4. Dimitrij Ovtcharov hatte beim 4:0 gegen den kroatischen Altmeister Zoran Primorac keine Probleme.

Bereits am Nachmittag musste sich Kristin Silbereisen aus dem Einzelwettbewerb der Damen verabschieden. Auch Zhenqi Bartel und Jhiaduo Wu mussten danach zwei Chinesinnen gratulieren. Damit sind im Einzel alle deutschen Teilnehmerinnen ausgeschieden. Immerhin sind Wu/Silbereisen im Doppel noch dabei. Die beiden anderen Doppel Barthel/Ivancan und Solja/Winter mussten in der Runde der letzten 32 die Segel streichen.

Im Herren-Doppel sind Steger/Baum noch im Rennen, während Franziska/Mengel den französischen Lokalmatadoren Mattenet/Robinot im siebten Satz unterlagen.

Ach, und es tatsächich ein Chinese ausgeschieden! Ex-Weltmeister Ma Lin unterlag dem Japaner Kenta Matsudaira in 4:1-Sätzen.

WM: Erfolgreicher Auftakt der deutschen Aktiven

Gestern startete das Hauptfeld bei den Einzelweltmeisterschaften in Paris. Dabei erwischten die deutschen Teilnehmer einen guten Start. In der ersten Runde  setzten sich erwartungsgemäß Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Patrick Baum, Bastian Steger und Patrick Franziska durch. Nur für Steffen Mengel, der es über die Qualifikation ins Hauptfeld schaffte, war Xu Xin, einer der chinesischen Titelfavoriten eine Nummer zu groß.

Ein interessantes Spiel gibt es heute Abend auf jeden Fall, wenn Patrick Baum dem letzten nicht-chinesischen Ex-Weltmeister Werner Schlager aus Österreich gegenübersteht.

Bei den Damen sind Petrissa Solja und Irene Ivancan mittlerweile ausgeschieden. Kristin SilbereisenZhenqi Barthel und Wu Jiaduo sind noch dabei.

Heute gibt es folgende Partien mit deutscher Beteiligung:

Weiterlesen