Saisonstart der 7. Herren mit zwei Niederlagen

SV Atter III : OsnabrĂŒcker SC VII

7. Herren mit zwei Niederlagen zum Saisonstart (Bild von Gerd Altmann auf Pixabay)

Am Dienstag, 06.10.2020 konnten wir nicht in unserer Stammbesetzung, Patric und Joachim waren verhindert, in Atter antreten. DafĂŒr halfen uns Martin und ganz kurzfristig Wolfgang aus.

Atter sollte laut Meldezettel mit Andre Wichmann an 1 antreten. Das beruhigte uns gar nicht. Umso erfreuter waren wir, als er nicht von Atter aufgeboten wurde. Leider waren unsere Hoffnungen nach der ersten Runde schon sehr getrĂŒbt. Markus gewann das 1. Spiel klar mit 3:0 gegen Bogon mit seinem Anti auf der RĂŒckhand. Er fĂŒhrte das auch auf das Training mit
dem Autor zurĂŒck.

  • Die nĂ€chsten drei Spiele waren fĂŒr uns nicht zu gewinnen. Zwischenstand 1:3.
    Eckardt : Drees 0:3
  • Lenzen : Rademacher 1:3, mit zwei sehr knappen SĂ€tzen in denen Wolfgang das Spiel fast gedreht hĂ€tte.
  • Martin : Burandt 0:3. Hier zeigte Burandt als ehemaliger Bezirksliga-Spieler Jugend nach einer lĂ€ngeren Pause seine ganze Klasse. Gegen Topspin, Unterschnitt und kompromisslosen Angriff hatte Martin keine Gegenmittel.

Auch die zweite Runde war von nicht erfolgreicher Gegenwehr unserer Seite geprÀgt.
Der Autor verlor mit 1:3 gegen Bogon und trauerte einigen Chancen im 2. Satz nach. Erfolgreicher war Markus gegen Drees mit einem klaren 3:1. Martin kam mit dem Spiel von Drees wie zuvor Mathias nicht klar. 0:3. Wolfgang konnte gegen Burandt kaum Gegenwehr leisten. 0:3. Zwischenstand. 2:6.

Der Autor verlor 1:3 gegen Rademacher und verpasste auch hier mit zwei knappen SĂ€tzen ein besseres Ergebnis. Martin gelang gegen Bogon und dessen Anti ein ausgezeichnetes Spiel. Er konnte mit viel Geduld, Übersicht und harten AngriffsbĂ€llen im 5. Satz mit 13:11 gewinnen.

Wolfgang unterlag im nÀchsten Spiel Drees mit 0:3 (13:15 !,4:11, 10:12 !). Markus musste sich Burandt mit 1:3 geschlagen geben. Endstand: 3:9
Mit Patric und Joachim wĂ€re ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Wir kĂ€mpfen weiter


VfL OsnabrĂŒck III : OsnabrĂŒcker SC VII

Mit dem VfL trafen wir auf eine Mannschaft die QTTR Werte von 120 bis zu 300 Punkten mehr als unsere Mannschaft aufwies. GekÀmpft haben wir aber heftig 


Joachim gelang sogar ein Satzgewinn gegen Kahlen an Brett 1 (QTTR: 1369) ehe er mit 1:3 dem Gegner gratulieren durfte. Patric kam nach hartem Kampf gegen Ikhilman (QTTR: 1321) zu einem 3:2 (7:11, 7:11, 11:5, 11:9,11:9!). Markus gratulierte Timmermann (QTTR: 1343) nach 1:3. Der Autor musste die Überlegenheit von Jaqueline Myslik (QTTR 1304) und ihrer Anti-Vorhand anerkennen. Wobei der 1. Satz nach7:1- und 9:3-FĂŒhrung zu gewinnen gewesen wĂ€re. Zwischenstand: 1:3.

Patric kam gegen Kahlen mit 0:3 unter die RĂ€der. Joachim unterlag Ikhilman nach grossartigem Kampf mit 2:3. In SĂ€tzen: 3:11, 7:11, 13:11, 11:7 und sehr unglĂŒcklich 10:12. Der
Autor gratulierte Timmermann zum 0:3. Markus konnte mit der Anti-Vorhand von Myslik gar nichts anfangen. 0:3. Zwischenstand: 1:7.

Patric gelang mit seinem ĂŒberlegten Spiel ein 3:1 gegen Timmermann nach 14:16 im 1.Satz.
Der Autor wehrte sich gegen Kahlen mit 8:11, 7:11 und 10:12. Markus musste sich gegen Ikhilman 1:3 geschlagen geben und Joachim lag das Spiel gegen Myslik gar nicht: 0:3.

Somit verloren wir gegen eine Mannschaft ohne ihre Nummer 1, die in die 1. Kreisklasse gehört mit 2:10.