OSC V – Vier Spiele, vier Siege und Tabellenplatz 1 – Guter Start in die Rückrunde 2017/2018

2007-06-16 Veritas RS (05b), Bj. 1948, Start-Nr. 97 (ausgangs Brünnchen) ret

5. Herren: Toller Start in die Rückrunde (Foto: By Lothar Spurzem (Own work) [CC BY-SA 2.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons)

Der Start in die Rückrunde verlief für die fünfte Mannschaft des OSC positiv. Mit vier Siegen am Stück konnte man sich endlich den ersten Tabellenplatz sichern, da Schölerberg gegen Sutthausen Punkte liegen ließ.

Aber eines nach dem anderen …

Bruderduelle gegen OSC VI und OSC VII

Die ersten beiden Partien bestritt die Fünfte vereinsintern. Die neue Truppe um Captain Andreas Stahmeyer hatte sich mit Thomas Kessler als Stammkraft und Ivan Stahlke als Geheimwaffe für drei Partien noch weiter verstärkt. Gegen die 7. musste der Captain leider passen – Axel Schiemann war zur Stelle.

OSC V somit mit Kessler, Belz, Schiemann und Upmeier, die Siebte mit Kruse, Meyer, Eckardt und der Verräterin (natürlich nur Spaß) Jostes (Hinrunde noch OSC V).
Alle Einzel können gewonnen werden, Axel und Matthias verlieren ihr Doppel, sodass ein Endstand von 7:1 auf dem Papier steht.

Gegen die Sechste stellte sich die Angelegenheit schon knapper dar, da Lennart Blom einen Sahnetag erwischte. Statt Kessler spielte Geheimwaffe Stahlke mit und der Captain ist wieder einsatzbereit. Die Sechste mit Heinecke, Lemme, Blom und Bachert. Die Doppel verlaufen ausgeglichen, Stahlke und Belz gewinnen gegen Lemme/Blom und das Elitedoppel Upmeier/Stahmeyer muss sich gegen Heinecke/Bachert geschlagen geben. Bis auf Blom kann die Sechste jedoch keines der weiteren Einzel gewinnen, sodass es keine Schlussdoppel gibt. OSC V 7:3 OSC VI

Überraschend klare Siege gegen Hellern I und Sutthausen II

Gegen Hellern musste Upmeier kurzfristig passen, sodass wir mit Kessler, Stahlke, Belz und Stahmeyer ins Spiel gingen. Hellern kam mit einer guten Aufstellung und großen Ambitionen. Lüken, Niendieker, Strubbe und Klöster sollten uns die Stirn bieten. Daraus wurde glücklicherweise nichts, am Ende stand ein klares 7:1 für uns. Die Doppel konnten wir noch knapp im fünften Satz für uns entscheiden und anschließend fünf von sechs Einzeln gewinnen. Lediglich der Captain musste sich knapp in Fünf gegen Klöster geschlagen geben. Kessler und Stahlke oben souverän 4:0, und auch Belz kann mit seinem 3:1 über Strubbe zum Sieg beitragen.

Auch Sutthausen kommt mit ihrer Topformation in die Halle des OSC. OSC V zum ersten Mal in der eigentlichen Stammformation: Kessler, Belz, Upmeier, Stahmeyer.

Sutthausen kommt mit Cordes, Herrschaft, Großmann sowie Ciftci. Im Vorfeld war klar, dass ein 7:4 Sieg für die Tabellenführung ausreicht. Dass es am Ende ein 7:1 wird, spielt uns natürlich noch mehr in die Karten, da wir so das Spielverhältnis ein wenig ausbauen konnten.

Cordes, leicht angeschlagen, konnte zwar das Doppel und das erste Einzel gegen Belz noch bestreiten (0:3 & 1:3), musste dann aber gegen Kessler leider kampflos aufgeben. Auch das zweite Doppel kann gewonnen werden und drei weitere Punkte durch Einzelsiege über Herrschaft und Ciftci geholt werden. Lediglich der Captain muss gegen den stark aufspielenden Großmann gratulieren. Am Ende ein 7:1 für den OSC V und die Tabellenführung!

Die nächste Aufgabe wartet aber gleich schon nächste Woche in Pye, wo Brockmann und Co. uns sicherlich erneut eine Niederlage verpassen wollen. Es bleibt spannend im Rennen um Platz eins!