7. Herren: Glanzloser Auftritt bei Voxtrup IV

Nach der Ern├╝chterung vom Montag (19.09.11) gegen Dodesheide 2, folgte ein glanzloser Auftritt in Voxtrup. Da Voxtrup IV nur mit 3 anstatt 4 Leuten antrat, schien es uns ÔÇ×eigentlichÔÇť als „Kinderspiel“, hier einen lockeren Sieg mit nach Hause zu nehmen. Doch es sollte anders kommen!

Nach dem 1. Doppel, was mit 3:2 knapp an Voxtrup ging, wurde uns klar, dass wir es mit den Schreckgespenstern ÔÇ×NoppeÔÇť und ÔÇ×AntiÔÇť zu tun bekommen w├╝rden. Die ersten zwei Einzel verliefen ohne gro├če Aufregung. Julian Rickmann konnte sich in vier S├Ątzen gegen die Nr. 2 von Voxtrup durchsetzen. Long Tran hingegen ist/war der ÔÇ×NoppeÔÇť zum Opfer gefallen. Mit 3 S├Ątzen unterlag er gegen den Voxtruper. Im unteren Paarkreuz konnte sich Stefan Depeweg mit einer guten Leistung und starken Nerven mit 3:1 in S├Ątzen durchsetzen. Er kam mit der ÔÇ×NoppeÔÇť erstaunlich gut zurecht.

Dann folgte die 2. Runde, in der Julian und Long beide glatt in 3 S├Ątzen verloren. Sie kamen mit dem Spielverhalten der Gegner einfach nicht klar und verloren deshalb auch zurecht. Nachdem Jonas Baars auch noch sein Spiel mit 3:0 verlor, war die Moral am Tiefpunkt angelangt. Jetzt hiess es entweder 7:5 (Sieg f├╝r den OSC 7) oder 6:6 ( peinliches Unentschieden). Im letzten Doppel starteten Julian und Stefan, wobei sie am Anfang durch k├Ąmpferische Leistung auch den 1. Satz mit 16:14 holten. Die beiden folgenden S├Ątze gingen aufgrund von Nervosit├Ąt und Unsicherheit an Voxtrup, bis Stefan dann im 4. Satz auf einmal wie befreit aufspielte, und wir die Voxtruper mit 11:3, von der Platte fegten.

Nun wurde es spannend. Der letzte Satz entschied ├╝ber Sieg oder ÔÇ×gef├╝hlteÔÇť Niederlage. Doch diesmal konnte wieder eine Einzelleistung ├╝berzeugen. Julian traf fast jeden Ball und konnte somit den OSC 7 vor einer Blamage bewahren. Ein glanzloser Sieg aber dennoch wichtige Punkte um einen Fehlstart zu vermeiden. Jetzt steht es 2:2 in der Tabelle und es ist klar geworden, dass wir dieses Jahr wohl im unteren Feld k├Ąmpfen werden.