6. Herren: Vizemeister in der 1. Kreisklasse

Palm Beach Qld Surf Life Saving Club - Chairing Maurie Webb after his first place in the Queensland belt swim championships 1948 - Photo Kerry Webb
Die 6. Herren feiert ausgelassen die Vizemeisterschaft in der 1. Kreisklasse (Foto: John Robert McPherson [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)])
W├Ąhrend die beiden OSC-Mannschaften in der Kreisliga die ersten beiden Pl├Ątze unter sich ausmachten, verlief die Saison f├╝r die beiden OSC-Teams in der 1. Kreisklasse h├Âchst unterschiedlich.

Auf der einen Seite st├Ąndige Abstiegsgefahr f├╝r das Team von Joachim Kruse (aka 7. Herren), auf der anderen Seite, trotz zwischenzeitlich stark schwankender Leistungen, stets in Kontakt zur Tabellenspitze, die Mannschaft von Kapit├Ąn Andreas Stahmeyer (aka 6. Herren).

Bleiben wir bei der 6. Herren. Am Saisonende sprang, trotz dreier Niederlagen – allesamt gegen ausgewiesene Materialspezialistenteams, die uns einfach nicht liegen – und vier Unentschieden f├╝r Matthias Upmeier, Bjarne J├Ąschke, Andreas Stahmeyer und den Autor mit 22:10 Punkten die Vizemeisterschaft und damit das direkte Aufstiegsrecht in die Kreisliga heraus. Dabei unterst├╝tzten uns, wenn es n├Âtig war, Lukas Lemme, Patric Bachert, Burkhardt Arends, Ranja M├Âller und Klaus Jansen. Vielen Dank daf├╝r.

Besonders hervorzuheben ist die prima Saisonleistung von unserem Youngster Bjarne J├Ąschke, der mit einer 16:6-Bilanz gl├Ąnzen konnte und gezeigt hat, dass er im Herrenbereich keinerlei Anpassungsprobleme hat. Lediglich im organisatorischen Bereich ist da vielleicht noch etwas Luft nach oben. ­čśë

Insgesamt war es eine interessante Saison in der 1. Kreisklasse, die durch die Verringerung der Mannschaftsst├Ąrke in der Kreisliga auch auf einem sportlich deutlich h├Âherem Niveau als noch in den Vorjahren ablief.

Gl├╝ckw├╝nsche zur Meisterschaft gehen nat├╝rlich an das Team von Voxtrup II, das mit konstant guten Leistungen verdient auf Platz 1 landete.

Dass es am Ende f├╝r uns zum zweiten Platz reichen w├╝rde, war zu Saisonbeginn so sicher nicht zu erwarten, stand zwischenzeitlich auch infrage und ist deshalb nat├╝rlich um so sch├Âner, zumal wir es mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreicht haben.