5. Herren: Mit 16:0 Punkten Herbstmeister

1543 Championship 30
Die 5. Herren: Zwar nicht Europameister, aber immerhin Herbstmeister

 „ErsatzverstĂ€rkt“ zu zwei deutlichen Siegen gegen Schölerberg und Sutthausen

Ein Bericht von Klaus Jansen

Zu zwei weiteren Siegen in den letzten beiden Spielen kam die fĂŒnfte Mannschaft des OSC und ist damit verlustpunktfrei Herbstmeister in der Kreisliga OsnabrĂŒck-Stadt.

Zu Gast beim SC Schölerberg II

Ohne Bernt Jansen, Heinz-Peter Beste und Thomas Heiber wurde die zweite Mannschaft von Schölerberg am letzten Donnerstag mit 9:4 bezwungen. Herausragend hier Klaus Jansen, der im oberen Paarkreuz ungeschlagen blieb und Joker Andreas Stahmeier, sonst Spieler der siebten Mannschaft, der immer besser in Fahrt kommt und ĂŒberraschend sein Einzel gewann. Die weiteren Punkte holten Jens Wascher, JĂŒrgen Höpfner und Markus Herbermann (je zwei Siege) und das Doppel Wascher/Jansen.

Zum Abschluss der Hinrunde gegen den Angstgegner RW Sutthausen

Im letzten Spiel der Hinrunde ging es gegen „Angstgegner“ Sutthausen, wo man noch im letzten Jahr nach 8:2-FĂŒhrung nur 8:8 spielte. Hier spielte Heinz-Peter Beste fĂŒr Jens Wascher und Burkhardt Arends fĂŒr Andreas Stahmeier. Besonders im oberen Paarkreuz mit Böhm und Cordes sind die Sutthauser hervorragend besetzt und nur schwer zu schlagen.

Überraschend hier die vier Siege von Heinz-Peter Beste und Klaus Jansen, die damit den Grundstein fĂŒr den deutlichen 9:2-Sieg legten. Die weiteren Punkte erzielten JĂŒrgen Höpfner, Burkhardt Arends, die Doppel Beste/Höpfner und Herbermann/Arends sowie der immer einsatzbereite Axel Schiemann. Hier mĂŒssen wir uns von der „FĂŒnften“ einmal krĂ€ftig bedanken, denn Axel ist immer auf Abruf da und steuerte auch einen klaren 3:0-Einzelsieg zum schließlich ĂŒberzeugenden Erfolg bei.

Und wie geht’s weiter?

Wenn alles gut lĂ€uft, ist auch in der RĂŒckserie mit guten Ergebnissen und großen Chancen auf die Meisterschaft zu rechnen, zumal der Vorsprung auf den Drittplatzierten schon jetzt sechs Punkte betrĂ€gt.