2. Herren: Knappes Ding gegen Riemsloh und Rutsche gegen Dodesheide

Nachdem deutlichen 9:1 gegen Belm, ging es einen Tag sp├Ąter nach Riemsloh. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir komplett auflaufen. Das sollte sich sp├Ąter bezahlt machen. Riemsloh ohne Stolzenburg, daf├╝r mit dem k├Ąmpfenden Kr├Ąmer.

In teilweise engen Partien hielten unsere Doppel 1 und 3 dem Druck der Gegner stand. Die folgenden Einzel liefen ebenfalls weitestgehend nach Plan. Stefan spielte stark gegen K├Âchy und siegte verdient in vier S├Ątzen. Malte fand hingegen gegen den modernen Abwehrer Beckmann nicht in sein Spiel und gratulierte nach drei schnellen S├Ątzen. Pascal machte es besser und siegte dank seiner starken Aufschl├Ąge verdient gegen den fightenden Wi├čmann. Patrick zeigte dann tolles Tischtennis gegen Hinck und musste leider mit 10:12 im Entscheidungssatz gratulieren. Da war deutlich mehr drin. Unten folgten anschlie├čend zwei tolle Spiele. Uli biss sich in seinem ersten Saisonspiel f├Ârmlich durch und Justus bezwang knapp, aber verdient den bis dato ungeschlagenen B├╝nger. Stefan legte nach und siegte in einem schnittlosen Spiel gegen Beckmann, 7:3. Im Anschluss mussten wir tats├Ąchlich etwas zittern. Malte erwischte nicht seinen Sahnetag und verlor ungl├╝cklich gegen K├Âchy. Pascal dann chancenlos gegen Returnwunder Hinck. Uli machte es nicht viel besser und zollte seiner Konditionsschw├Ąche Tribut, 1:3 gegen B├╝nger. Mit einem pl├Âtzlichen 7:6 schnupperten die Riemsloher Jungs an der kleinen Sensation. Justus machte dem aber mit einem glatten Erfolg ├╝ber Kr├Ąmer ein Strich durch die Rechnung.  Nun sollte es das Schlussdoppel um Malte und Pascal richten. Und wie sie das taten. Zwei S├Ątze dominierten sie K├Âchy und Hinck nach Belieben. Im dritten musste dann etwas gezittert werden, reichen sollte es dennoch. Mit 9:7 fuhren wir somit die n├Ąchsten Punkte an diesem Wochenende ein.

Am heutigen Samstag ging es nun zu Hause gegen den ungeschlagenen Tabellenf├╝hrer Dodesheide. Ohne Stefan und Pascal, daf├╝r mit Jugendpower Sebastian und Bjarne. Dodesheide reiste nahezu komplett an. Lediglich Moldenhauer ersetzte Niedzwetzki. Und die Doppel sollte schon f├╝r eine ├ťberraschung sorgen. Malte und Uli bezwangen in einem ├╝berragenden Match das Spitzendoppel der Liga Franck/Schubert, Chapeau.  Patrick und Justus spielten gegen Kuhlmann/Neff teilweise auch stark auf, aber leider eben nur teilweise. Unser Youngster zeigten gegen Sonja Schubert und ÔÇ×MoÔÇť ebenfalls ein tolles Spiel, reichen sollte es nicht. Die Geschichte der Einzel ist schnell erz├Ąhlt.  Uli schl├Ągt Sonja Schubert souver├Ąn und Sebastian gewinnt sein zweites Einzel in der 1. Bezirksklasse. Patrick k├Ąmpfte noch vergebens gegen Andreas Schubert, alle anderen mussten mehr oder weniger chancenlos gratulieren. Immerhin holten wir mit dem 3:9 den bisher knappsten Erfolg der Dodesheider ­čśë. Jetzt hei├čt es Kopf nach oben und Augen auf das Spiel am Mittwoch gegen Hilter richten. Die Jungs aus dem Osnabr├╝cker S├╝dkreis stehen mit 6:2 Punkten in der Liga gut dar. Wir werden eine gute Truppe an den Start bringen und hoffen, wichtige Punkte f├╝r den Klassenerhalt sichern zu k├Ânnen.