2. Herren: Doppelspieltag mit Licht und Schatten

Am letzten Wochenende standen der 2. Herren zwei spannende Ausw├Ąrtspartien bevor. Am Freitag (15.10) gegen den SSC Dodesheide, am Samstag (16.10) gegen den SV28 Wissingen II.

SSC Dodesheide – OSC II

Wir traten Freitag ohne Pascal und unseren kurzzeitig erkrankten Kapit├Ąn Justus an, daf├╝r halfen Daniel Belz und Thomas Kessler aus. Unsere Gegner starteten standesgem├Ą├č mit Schubert, Niedzwetzki, Neff, Fleer, Tekbas und dem erfahrenen Moldenhauer.

Das Spiel begann schon unter guten Vorzeichen, die Doppel gingen mit 3:0 an uns. Das Doppel Belz/Belz durfte sich dabei gegen Schubert/Niedzwetzki beweisen und gewann. Die darauffolgenden Einzel spielten uns weiterhin in die Karten, die 5-Satz-Spiele gingen durchgehend an den OSC, allein Sonja Schubert lie├č sich an diesem Tag nicht besiegen und spielte stark gegen Henrik und Diana auf. Am Ende stand ein etwas zu deutliches 9:2 aus unserer Sicht, an dem auch Thomas und Daniel mit ihren Siegen im unteren Paarkreuz ihren Anteil hatten. Danke daf├╝r!

SV28 Wissingen II – OSC II

2. Herren: Nach deutlichem Sieg in der Dodesheide knappe Niederlage gegen Wissingen II (Foto: J. Treubel)

Am Samstag ergab sich wieder ein ver├Ąndertes Bild. Justus qu├Ąlte sich geschw├Ącht zum Spiel, der als Ersatz eingeplante Jan-Hendrik musste daf├╝r leider passen. Zum Gl├╝ck konnten wir Mr. Zuverl├Ąssig Stefan Fangmeier noch f├╝r uns gewinnen und mussten so nicht zu F├╝nft antreten. Wissingen startete ohne Nintemann (Nr. 1), ansonsten in Bestbesetzung.

Nach den Doppeln sah es noch gut aus, es stand 2:1 f├╝r den OSC, allein Belz/Fangmeier konnten gegen Hagedorn/Kameier keinen Punkt entf├╝hren. Westerheide/Budde machten es nach 2:0 Satzf├╝hrung spannend, triumphierten letztlich im F├╝nften.

Was folgte war ein ausglichenes Bild. Oben zeigte sich Henrik formverbessert und wiedergenesen und gewann beide Einzel. Diana hadert mit mangelnder Trainingszeit und verliert beide Spiele, insbesondere gegen Schmidt sehr ungl├╝klich in F├╝nf. Um bei ungl├╝cklich zu bleiben, kann erw├Ąhnt werden, das Vitali mit 18:16 in F├╝nf gegen Hagedorn verlor, um anschlie├čend gegen Kameier mit 11:9 in F├╝nf wieder baden zu gehen. Da brauchte es in dieser Woche erstmal eine TT-Pause. Patrick kommt bisher, auch aufgrund von mangelnden Trainingszeiten, noch nicht so richtig in Fahrt und holt sich seine Fitness ├╝ber Matchpraxis. Leider reichte es an diesem Tag ebenfalls zu keinem Einzelsieg. Justus trotz Erk├Ąltung mit zwei starken Einzelsiegen gegen St├╝er (10 Jahre jung und ein gro├čes Talent) und Rosemann. Stefan tat es leider der Mitte nach und musste zwei Mal gratulieren, sodass wir nicht die Gelegenheit hatten, in einem Abschlussdoppel noch um das Unentschieden zu k├Ąmpfen.

Letztlich ein 6:9 aus OSC-Sicht und trotzdem eine gesellige Runde am Samstagabend in Wissingen im Anschluss.