Schlagwort-Archive: OSC

Mit Klaus Jansen zur Weltmeisterschaft

Ein Bericht von Sebastian Heinecke

Vom 29.5-5.6.2017 fanden die Tischtennisweltmeisterschaften in Düsseldorf statt. Klaus Jansen organisierte eine Fahrt mit einer Gruppe von OSC-Jugendspielern dorthin.

Am 30.5 um 8.30 Uhr trafen sich Timon Brand, Lennard Hofmann, Ivan Stahlke, Niklas Dohmann und Sebastian Heinecke mit Klaus am Bahnhof, dann ging es mit der Bahn nach Düsseldorf und von dort zur Messe Düsseldorf, wo die WM stattfand.

Nach mehreren Sicherheitskontrollen kamen wir in die erste große Halle, in der aber nicht die Profis spielten, sondern die Zuschauer. Gut 100 Tische, normale, kleinere und sechseckige zum Selberspielen. Hier bekam man auch die Chance das Tischtennisabzeichen zu machen. Wenn wir also nach einiger Zeit keine Lust mehr hatten, nur zuzuschauen, konnten wir einfach selber ein bisschen Tischtennis spielen.

Durch eine nächste Tür kamen wir schließlich in die erste Halle, wo die ersten Gruppen- und Qualifikationsspiele stattfanden. An ca. 50 Tischen kämpften Spieler aus der ganzen Welt, um noch in das Hauptfeld des Turniers hinein zu gelangen. Die Zuschauertribünen umgaben nur die eine Hälfte der Tische, denn auf der anderen Seite gab es die Zone, in der sich nur die Spieler, Trainer und anderes Personal aufhalten durften.

Auch in der nächsten Halle gab es weitere Spiele, in dieser Halle wurden ein paar Tage später auch die Endrunden ausgetragen. Allerdings waren diese Tische, welche extra für diese WM angefertigt wurden, von einer ganzen Tribüne umgeben, die man nur durch Stufen erreichen konnte.

Zusätzlich hatten wir in dieser Halle die Möglichkeit Trikots, Hölzer, Schläger und andere Materialien von zahlreichen Tischtennisfirmen wie z.B.: Donic, Andro, JOOLA oder Butterfly zu kaufen.

Dort gab es auch ein kleines Museum in der Schläger, Trikots o.ä. von ehemaligen Weltklassespielern ausgestellt wurden. Wir bekamen auch den ein oder anderen deutschen Spieler zu sehen: Timo Boll ließ sich kurz in der Halle blicken und auch Ex-Doppelweltmeister Steffen Fetzner war unter den Besuchern.

Insgesamt haben bei dieser WM 700 Profis aus 226 Ländern mitgespielt. 50.000 Besucher waren in den Hallen und weitere 400 Millionen verfolgten die WM von zu Hause aus.

Um 20:30 Uhr ging es wieder mit der Bahn zurück nach Osnabrück. Es war ein sehr tolles Erlebnis, das, denke ich, alle von uns angespornt und motiviert hat, nächste Saison wieder voll anzugreifen.

Is‘ klar, oder?

Jubilee and Munin, Ravens, Tower of London 2016-04-30

Schon gehört? Pfingstmontag kein Training beim OSC. (Foto: © User:Colin / Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)

Pfingstmontag (5. Juni) ist das OSC-Sportzentrum geschlossen. Unser Training in Halle B muss daher ausfallen.  
Wir sehen uns dann am Mittwoch.

Wichtig! 
Am Freitag, den 9. Juni kann wegen des Aufbaus für eine Tanzveranstaltung in der Halle B nur eingeschränkt trainiert werden.
Wir haben ab 19 Uhr das hintere Drittel der Halle. Für vier Tische reicht das allemal.

Heute OSC-Jahreshauptversammlung

Heute Abend gibt es in Halle B ab 20 Uhr ausnahmsweise mal keinen Sport. Stattdessen steigt der OSC-Hauptvorstand in den Ring und lädt zur alljährlichen Hauptversammlung.

Das ist die Gelegenheit für Euch, einmal selbst zu hören, was sich im Gesamtverein getan hat und was sich künftig tun wird bzw. tun soll.

Was genau dort verhandelt wird, erfahrt Ihr hier: *klick*.

Die neuen QTTR-Werte sind online

qttr_oscSeit gestern findet man die neuen Q-TTR-Werte bei Click-TT mit Stand vom 11.05.2017

Diesmal sind sie wieder wichtig, sind sie doch die Grundlage für die Mannschaftsmeldungen zur neuen Saison.

Wer neugierig ist, aber keinen Premium-Zugang bei mytischtennis.de hat, der klickt einfach hier *klicken* und gibt dann im Eingabefeld für den Verein „4483000„, das ist die Ordnungsnummer für den OSC, ein, klickt anschließend auf „Suchen“ und schon erscheint die alphabetisch sortierte Liste aller registrierten OSCler mit ihren jeweiligen aktuellen QTTR-Werten.

Klaus Jansen in der Neuen Osnabrücker Zeitung

Auch wenn das Thema „Nachwuchsmangel im Tischtennis“ kein schönes ist, Klaus Jansen hat sich am Rande des (ausgefallenen) Mini-Kreisentscheides in einem Gespräch mit NOZ-Mitarbeiter Lennart Albers dazu geäußert:

<https://www.noz.de/deutschland-welt/os-sport/artikel/892249/tischtennis-jansen-sorgt-sich-um-seinen-sport>

Damen in der Bezirksliga wieder auf Kurs

Am vergangenen Adventswochenende bestritt die 1. Damenmannschaft zu Hause ihr neuntes und vorletztes Spiel der Hinrunde in der Damen Bezirksliga Süd, das sie mit einem klaren 8:4 für sich entscheiden konnte.

osc-wellingholzhausen

Die siegreiche Aufstellung von Sonntag: (von links) Mirjam Schell, Louisa Brieskorn, Henrike Post, Ranja Möller (Foto: privat)

In den Doppeln spielten wieder einmal Mirjam Schell und Henrike Post als Doppel 2 und Ranja Möller und Louisa Brieskorn als Doppel 1 zusammen.

Während Schell und Post ihr Doppel mit 3:1 für sich entscheiden konnten, mussten sich Möller und Brieskorn nach einem gegen Ende gut gespielten fünften Satz geschlagen geben, sodass es nach den Doppeln 1:1 stand.

Im der ersten Einzelrunde hätte es dann für die Osnabrückerinnen nicht besser laufen können. Im ersten Einzel des Tages konnte sich Brieskorn in einem knappen vierten Satz durchsetzen, und auch Schell entschied ihr erstes Einzel für sich. Anschließend gewann Möller in drei klaren Sätzen gegen ihre Gegnerin und zum Abschluss der ersten Einzelrunde siegte auch Post mit 3:1 nach einem 0:1-Rückstand.

Folglich hatten die Gastgeberinnen mit einer 5:1-Führung schon fünf von acht nötigen Punkten.Die zweite Einzelrunde verlief nicht ganz so reibungslos und um einiges ärgerlicher. Sowohl Brieskorn als auch Schell mussten sich im fünften Satz gegen ihre Gegnerin geschlagen geben. Glücklicherweise konnten Möller und Post auch ihre zweiten Einzel für sich entscheiden und siegten erneut mit 3:0 bzw. 3:1, sodass die Damen mit einem sehr guten 7:3 in Führung lagen.

Als nächstes war dann wieder Möller an der Reihe, die sich ebenfalls nach fünf sehr knappen Sätzen geschlagen geben musste. Das letzte Einzel des Tages bestritt Brieskorn, die mit einem 3:1-Sieg über ihre Gegnerin den Siegpunkt zum 8:4 holte, bei dem alle verlorenen Spiele im fünften Satz an die Gäste gingen. Infolgedessen sicherte sich die Mannschaft den vierten Tabellenplatz, den es am Samstag zu verteidigen gilt.

Doppel: Brieskorn/Möller (0:1), Schell/Post (1:0)
Einzel: Brieskorn (2:1), Schell (1:1), Möller (2:1), Post (2:0)

Weihnachtsturnier 2016

Bundesarchiv Bild 183-78850-0003, Berlin, Treptow, Kino, Zuschauerraum

Alle warten schon ganz gespannt auf das Weihnachtsturnier (Bundesarchiv, Bild 183-78850-0003 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons)

Stefan hat Euch ja am letzten Samstag schon die Einladung per Mail geschickt, doch hier nochmal zur Erinnerung: Heute (Freitag) findet wieder unser Weihnachtsturnier statt.

Los geht’s um 19:15 Uhr in Halle B. Wir spielen ein Doppelturnier mit Zufallskombinationen aus zwei Töpfen.

Streng nach Q-TTR-Wert sortiert befinden sich in Topf 1 die Namen der guten Spielerinnen und Spieler, und in Topf 2 kommen dann die noch etwas besseren, so dass sich daraus durch abwechselndes Ziehen hoffentlich interessante Paarungen ergeben.

Nach dem Turnier geht es gegen 22 Uhr zum eigentlichen Höhepunkt, dem Wichteln im Sportlertreff.

Damit es mit dem Wichteln auch klappt, wäre es schön, wenn jede/r Teilnehmer/in ein Wichtelgeschenk im Wert von ca. 5 Euro mitbringt. – Auch wenn die allermeisten von Euch sicher keinen Gedanken daran verschwenden würden, von mir auch diesmal der dezente Hinweis, dass es sich ausdrücklich nicht um Schrottwichteln handelt. Sucht also etwas Nettes aus. 🙂

Basketballpokalhit am Donnerstag in Halle A

Dr. James Naismith

Dr. J. Naismith, Erfinder des Basketballspiels (Foto: public domain, via Wikimedia Commons)

Eilmeldung aus der Geschäftsführung und der Basketballabteilung

Am Donnerstag, den 27.10. um 20 Uhr spielen die GiroLive-Panthers im DBB-Pokal in Runde 2
als Außenseiter gegen den Erstligisten TC Herne. – Ein Schelm, wer nicht auf eine Pokalsensation hofft!

Unsere Basketballdamen erhoffen sich dafür den Rückhalt einer großen Kulisse in Halle A. Dazu sind alle OSC-Mitglieder zur Aktion „Panthers@OSC“ eingeladen.

Mit dieser Aktion soll abteilungsübergreifend ein größeres Miteinander geschaffen und die Abteilungen besser verbunden werden. Also kommt alle vorbei.

An diesem Tag ist der Eintritt deshalb vergünstigt: 4 € für alle OSC-Mitglieder, und wer eine Karte kauft, der kann noch ein zweites Mitglied umsonst mit zum Spiel nehmen. Es herrscht freie Platzwahl.

Dazu gibt es Imbiss im Foyer und ein Spezial-Getränk. Erdinger Sommerweiße für 1 €.

Wir freuen uns auf Euch und einen spannenden Abend.

Saisonstart der OSC-Herrenteams mit 12 Heimspielen im September

Die acht OSC-Herrenteams starten mit insgesamt 16 Spielen im September in die Saison.

Tag Datum Uhr Klasse/Liga Heim Gast
Mo 05.09.16 20:15 KK 2 Osnabrücker SC VII TSG Burg Gretesch IV
Fr 09.09.16 20:15 KK 2 Osnabrücker SC VIII Osnabrücker SC VII
Fr 09.09.16 20:15 KK 2 Osnabrücker SC VIII Osnabrücker SC VII
Sa 10.09.16 17:00 LL Osnabrücker SC I TuS Sande
Mo 12.09.16 20:15 KK 2 Osnabrücker SC VIII Piesberger SV II
Mi 14.09.16 20:00 KK 1 Osnabrücker SC VI VfL Osnabrück III
Fr 16.09.16 20:15 BL SV Bad Bentheim Osnabrücker SC II
Fr 16.09.16 20:15 KK 2 Osnabrücker SC VII Piesberger SV II
Sa 17.09.16 17:00 KK 1 Osnabrücker SC V Osnabrücker SC VI
So 18.09.16 14:00 LL Osnabrücker SC I TSV Venne
Mi 21.09.16 19:45 BL Osnabrücker SC II Spvg. Oldendorf II
Fr 23.09.16 20:00 BK 2 SV Nortrup Osnabrücker SC III
Sa 24.09.16 15:00 LL Hundsmühler TV Osnabrücker SC I
Di 27.09.16 20:00 KK 2 SV Atter III Osnabrücker SC VIII
Fr 30.09.16 20:00 KK 1 Osnabrücker SC V SC Schölerberg III
Fr 30.09.16 20:15 KK 2 Osnabrücker SC VII SV Hellern III

Festumzug zum Blogeintrag Nr. 2.500!

Bundesarchiv Bild 102-00531, Treuenbrietzen, 500 Jahre Deutsche Schützen

Da ist er, der Festumzug anlässlich des 2.500sten Blogeintrags. (Bundesarchiv, Bild 102-00531 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons)

Ein Beitrag in eigener Sache

Als Stefan Härtel am 25. August 2009 die erste Nachricht auf unserer Homepage veröffentlichte und die Website als Blog zunächst im Alleingang betrieb, hätte ich nicht geglaubt, dass das lange gut gehen würde.

Und ich fand meine Skepsis damals durchaus angebracht. Wieviele ambitionierte und mit viel Enthusiasmus begonnene Web-Projekte sind im Laufe der Jahre sang- und klanglos zugrunde gegangen, weil die Zeit fehlte, der Aufwand auf Dauer zu hoch war, die Motivation der Macher in den Keller ging, es kaum jemand zur Kenntnis nahm und man keine Mitstreiter fand.

Doch Stefan belehrte mich eines Besseren. Nicht nur, dass er beständig neue Nachrichten beisteuerte, es gelang ihm auch weitere Autoren zu gewinnen und mit täglich frischen TT-News eine treue Leserschaft zu gewinnen.

Seit Jahren rufen im Schnitt jeden Tag zwischen 70 und 100 Besucher unsere Seiten auf. – Und das sind längst nicht alles nur OSCler! Kein schlechter Wert für ein thematisch so einseitiges Blog. 😉

Besonders beliebt sind, das zeigen die Klickzahlen, die Spielberichte, die während der Spielzeiten mittlerweile von fast allen OSC-Teams – Ausnahmen bestätigen die Regel – mehr oder weniger freiwillig 😉 abgeliefert werden.

Auch wenn die reinen Ergebnisse bei Click-TT viel schneller abrufbar sind, so sind doch gerade die sehr individuellen Schilderungen der Spielverläufe und des Drumherums das Salz in der Suppe. Und die Kommentare, die man gelegentlich von Spielern anderer Vereine hört, zeigen, dass die Berichte auch andernorts aufmerksam gelesen werden.

Daher an alle Beiträgerinnen und Beiträgern aus den Mannschaften, die in der Vergangenheit fleißig Berichte geliefert haben und das auch hoffentlich weiterhin tun werden, heißen Dank. Ohne Eure Mitarbeit wäre das Blog nicht mal die Hälfte wert. Macht bitte weiter so.

Ach so, nicht dass das untergeht: Stefans Verdienste hatte ich ja eingangs schon erwähnt und hatte auch schon anlässlich des 1.000sten Blogbeitrags eine ultimative Lobhudelei auf ihn verfasst. Die habe ich eben nochmal überflogen und dabei festgestellt, dass es mehr dazu noch immer nicht zu sagen gibt.

Also Stefan, vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz und möge die Macht auch weiter mit dir sein. 🙂

Der allergrößte Dank geht aber natürlich an die treue Leserschaft. Ohne Euch hätten wir hier schon längst dichtgemacht.

Danke für’s mehr oder weniger regelmäßige regelmäßige Vorbeikommen mit Smartphone, Tablet oder PC.

Und wenn ihr Lob, Ideen, Kritik oder gerne auch eigene Beiträge und/oder Bilder habt, nur her damit.

Man liest sich
Stefan F.

Kommen und Gehen 2016

Mt Ruapehu Wanderung

Wandertag beim OSC (von Holly akg (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons)

So mit den Ende der Wechselfrist ist nun endgültig klar, wer zur neuen Saison kommt und wer geht.

Neu bzw. wieder zurück beim OSC sind:

  1. Sascha Ahlemeyer,
    TuS Hilter
  2. Lennart Blom,
    BSV Leeden/Ledde
  3. Philipp Lauenstein,
    SV Concordia Belm-Powe
  4. John Schönhoff,
    SV 28 Wissingen
  5. Ivan Stahlke,
    SV Atter

Verabschieden müssen wir uns von:

  1. Oliver Aprile,
    SV Rot-Weiß Sutthausen
  2. Tobias Krüger,
    VfR Voxtrup
  3. Kevin Kurbjuweit,
    Spvg. Oldendorf
  4. Carsten Naumann,
    TuS Bramsche
  5. Marc Scheundel,
    VfR Voxtrup
  6. Frederik Stadler,
    TSV Wackernheim
  7. Igor Wilk,
    Rot-Weiß 04 Bochum-Stiepel

Allen Abgängen wünschen wir alles Gute. Alle Neuzugänge und Rückkehrer heißen wir herzlich willkommen und freuen uns auf eine hoffentlich spannende Saison 2016/17.