Zweite Herren: Ohne Chance in Riemsloh

Am gestrigen Freitag musste die Zweite Herren eine heftige Niederlage einstecken. Mit 2:9 wurde die Mannschaft nach ca. 2 Stunden aus der Halle gefegt.

Die Doppel verliefen gewohnt ung├╝nstig, nur Lauenstein / Nebel machten ihre Sachen gut und sorgten daf├╝r, dass sich Norbert Maas und Hink nicht einspielen konnten (indem sie einfach vorher den Ball ins Netz schlugen… ­čśë ). Doppel 3 etwas ungl├╝cklich – 0:3

Die uneingespielten Maas und Hink mussten sich dann Olli und Stefan deutlich geschlagen geben. Ansonsten war nicht viel zu holen, der Autor ohne Chance, aber im zweiten Spiel immerhin mit Einsatz und Spa├č dabei, Tobi ohne Fortune, Philipp im sch├Ânsten Spiel des Abends mit einer knappen Niederlage und Tom mit einem 0:3, was auch anders herum h├Ątte laufen k├Ânnen. Olli veror nochmal in f├╝nf, dann wars (endlich) vorbei und wir konnten uns der dritten Halbzeit widmen, die von Teilen der Mannschaft sehr ausgiebig genutzt wurde.

Uns erwartet jetzt eine Pause bis zum 17.11. bevor wir dann in einem Heimspiel (nach gef├╝hlten 10 Ausw├Ąrtsspielen) die zweite Mannschaft aus Burg Gretesch erwarten.