OSC III nach wie vor auf der Suche nach der Hinrundenform

Die aufmerksamen Leser erinnern sich vielleicht noch an den letzten Bericht des vergangenen Jahres, bei dem wir euphorisch die Herbstmeisterschaft in der 2. BK OS-Nord verk├╝nden konnten (hier der Link f├╝r die unaufmerksamen Leser), auch wenn der Vorsprung zugegebenerma├čen nur sehr klein war. Demzufolge hatten wir damals schon angemerkt, dass sicherlich die ein oder andere Mannschaft versuchen wird, uns diesen Platz streitig zu machen – und das, wie wir heute wissen, mit vollem Erfolg.

3. Herren nach Herbstmeisterschaft mit fehlender Spritzigkeit und weniger guter Laune in die R├╝ckrunde gestartet (Foto: privat)

Der Start in die Saison verlief bereits holprig, da wir, anders als in der gesamten Hinrunde (zwei sieglose Spiele), in den ersten drei Spielen keinen einzigen Sieg einfahren konnten (1U, 2N). Insbesondere die Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten Hesepe und Gretesch waren dabei f├╝r die tabellarische Situation aus unserer Sicht nicht sehr positiv, wo wir beide Spiele in der Hinrunde ja noch gewinnen konnten.

Die Gr├╝nde hierf├╝r sind nur schwer zu benennen, wobei festzustellen ist, dass die knappen Spiele/Punkte, die in der Hinrunde oftmals zu unseren Gunsten ausfielen, nun eher auf Seiten des Gegners landen und sich das Ganze nunmal ausgleicht, wir aber zudem auch nicht wie in gro├čen Teilen der Vorrunde mit einer best├Ąndigen „Stammsechs“ auftreten konnten. Ganz so schlimm wie auf dem Foto dargestellt ist es nat├╝rlich nicht, keine Sorge! Nichtsdestotrotz wollten wir nach unserem Sieg gegen Schlusslicht F├╝rstenau (9:3 Erfolg) wieder in die richtige Spur kommen, etwas ung├╝nstig vielleicht, dass wir dann eine Pause von mehr als vier Wochen bis zum n├Ąchsten (Doppel-)spieltag hatten.

OSC III vs TuS Engter am 15.03.2024

Aufstellung OSC III:
1. Dirk (D2), 2. Daniel (D2), 3. Justus (D1), 4. Patrick (D1), 5. Jan (D3), 6. Markus (D3)
Aufstellung TuS Engter:
1. Lauxtermann(D1), 2. Renzenbrink (D1), 3. Andree (D2), 4. Rosenke (D2), 5. Schubert (D3), 6. Diller (D3)

Am Freitag durften wir den aktuellen Tabellenf├╝hrer TuS Engter bei uns in Halle B empfangen, der sich in der R├╝ckrunde bei noch zwei offenen Spielen mit wei├čer Weste pr├Ąsentieren konnte. Wir wollten f├╝r die erste Niederlage sorgen, Engter versuchte nat├╝rlich ebenfalls zu punkten, da sie mit einem Sieg in dieser Partie die Meisterschaft klarmachen w├╝rden.

Wer den gr├Â├čeren Siegeswillen hatte, wurde schon zu Beginn der Partie deutlich, da wir ├╝berhaupt nicht in die Partie reinkamen. Alle drei Doppel gingen an die G├Ąste aus Engter. Doppel 1 und Doppel 2 ging jeweils mit 0:3 verloren. Einzig Jan und Markus als Doppel 3 hatten gute Chancen auf einen Punktgewinn, konnten ihre 2:1-Satzf├╝hrung aber leider auch nicht ins Ziel bringen.

Auch die Einzel starteten aus unserer Sicht nicht gerade vielversprechend. Einzig Dirk, auf den sowohl in diesem Spiel als auch im Allgemeinen in der R├╝ckrunde Verlass ist, konnte uns mit seinem Sieg ├╝ber Renzenbrink den ersten Punkt einfahren. Daniel, im Hinspiel noch mit dem gl├╝cklicheren H├Ąndchen gegen Lauxtermann, verliert nun nach engem Match etwas ungl├╝cklich mit 1:3, und auch Justus kann nach zwischenzeitlichem Anschluss im dritten Satz Rosenke leider nur gratulieren.

Damit ein 1:5-Zwischenstand gegen den Tabellenf├╝hrer, sodass zu diesem Zeitpunkt alles nach einem schnellen und erfolgreichen Abend f├╝r die G├Ąste aus Engter aussah. Doch genau wie Dirk waren auch Patrick und Jan an diesem Abend b├Ąrenstark unterwegs und brachten uns mit ihren Einzelsiegen nicht nur wieder zur├╝ck ins Spiel, sondern sorgten am sp├Ąteren Abend auch f├╝r den (verdienten) Ausgleich.

Patrick schl├Ągt Andree zun├Ąchst mit 3:0 und zieht auch Rosenke im zweiten Einzel im f├╝nften Satz den Zahn. Jan l├Ąsst es gegen Diller ebenfalls auf den f├╝nften Satz ankommen, beh├Ąlt am Ende aber ebenfalls die Nerven und schl├Ągt auch Schubert (im Hinspiel nach 2:0 F├╝hrung und f├╝nf vergebenen Matchb├Ąllen noch das Nachsehen gehabt) mit 3:1 in S├Ątzen. W├Ąhrend Dirk und Daniel in der zweiten Einzelrunde ebenfalls zwei weitere Punkte beisteuern k├Ânnen (Dirk ├╝berragend mit 3:0 gegen Lauxtermann, Daniel mit einem 3:1 Erfolg ├╝ber Renzenbrink), m├╝ssen sich Markus und Justus jeweils mit 1:3 gegen Schubert und Andree geschlagen geben.

Anfangs sah alles zun├Ąchst nach einer herben Niederlage aus, doch pl├Âtzlich stand es vor Markus letztem Einzel gegen Diller sowie dem Abschlussdoppel nun also 7:7. Aber unsere Doppelschw├Ąche an diesem Tag sowie ein stark aufspielender Bodo Diller machten endg├╝ltig alle Hoffnungen auf einen durchaus wichtigen Punktgewinn zunichte. Markus schl├Ągt sich wacker und macht es nach zwischenzeitlichem Gewinn des dritten Satzes wieder spannend, muss sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben. Justus und Patrick lassen uns parallel an Platte 2 nochmal hoffen und kommen nach 0:1 und 1:2 Satzr├╝ckstand jeweils stark zur├╝ck, k├Ânnen im f├╝nften Satz aber dann nichts mehr entgegensetzen. 3:11 im F├╝nften aus unserer Sicht und damit eine doch sehr bittere 7:9-Niederlage gegen die Tabellenf├╝hrer und zu diesem Zeitpunkt nun auch offiziellen Meister der 2. Bezirksklasse OS-Nord. Eine 0:4 Doppelbilanz und insbesondere die Hypothek von 1:5 aus den ersten sechs Spielen war am Ende zu wenig, um Punkte in diesem wichtigen Heimspiel mitnehmen zu k├Ânnen.

1. Herren aus Engter kann in Halle B die Meisterschaft bejubeln (Foto: privat, auf Anfrage von Stefan Lauxtermann)

Herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch an dieser Stelle an die 1. Herren des TuS Engter, die sich die Meisterschaft insbesondere nach ihrer ├╝berragenden R├╝ckrunde mehr als nur verdient haben. Wir hoffen nat├╝rlich, dass das „Bestechungsbier“ am Ende noch geschmeckt hat, um sich am letzten Spieltag gegen Hesepe trotz der bereits feststehenden Meisterschaft dennoch ins Zeug zu legen und uns damit vielleicht noch einen Gefallen zu tun!

Quakenbr├╝cker SC vs OSC III am 16.03.2024

Aufstellung Quakenbr├╝cker SC:
1. Sali (D3), 2. Theile (D2), 3. Radtke (D1), 4. Petsch (D2), 5. Kossakowski (D1), 6. van Beuning (D3)
Aufstellung OSC III:
1. Dirk (D1), 2. Stefan H. (D2), 3. Daniel (D1), 4. Jan (D3), 5. Markus (D3), 6. Julius (D2)

Einen Tag sp├Ąter ging es mit dem noch angeschlagenen Rollifahrer Stefan H. sowie Nachwuchstalent Julius Tapken zum weitentferntesten Ausw├Ąrtsspiel nach Quakenbr├╝ck, die ├Ąhnlich wie die Spvg. F├╝rstenau nie richtig Anschluss in der Liga gefunden haben und lediglich durch einen Sieg gegen Schlusslicht F├╝rstenau auf dem vorletzten Platz stehen. Demzufolge waren die Vorzeichen dieser Partie klar, alles andere als ein Sieg w├Ąre f├╝r unsere Ambitionen definitiv eine Entt├Ąuschung.

Der Quakenbr├╝cker SC wollte dem Sponsor zu Ehren die 2. BK OS-Nord rasieren (Foto: privat)

Doch das Match startet spannend, denn zu verlieren hat Quakenbr├╝ck auf jeden Fall nichts. Dirk und Daniel k├Ânnen ihr Doppel mit 3:1 gegen Theile/Petsch gewinnen und auch Jan und Markus haben bei ihrem 3:0 Erfolg nur wenig Probleme mit Sali/van Beuning. Einzig Stefan und Julius m├╝ssen sich mit 1:3 gegen Radtke/Kossakowski geschlagen geben.

Das obere Paarkreuz hat gleich zwei F├╝nfsatzmatches zu bieten. Dirk und Sali hauen sich den Ball nur so um die Ohren und bieten den Zuschauern einen spektakul├Ąren Ballwechsel nach dem anderen, was sich mit zunehmender Dauer des Einzels und durch die hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Halle auch auf die Kondition niederschl├Ągt. Dirk kann sich zwar eine 2:0 Satzf├╝hrung erk├Ąmpfen, verliert Satz 3 und 4 dann aber sehr deutlich mit 3:11 und 4:11, schafft es aber gl├╝cklicherweise sich im f├╝nften Satz nochmal zu berappeln. 11:6 im f├╝nften Satz f├╝r Dirk und damit ein 3:2 Erfolg. Stefan macht es an der Nebenplatte gut gegen Theile, muss sich im F├╝nften am Ende jedoch klar geschlagen geben und leider auch sein zweites Einzel im Anschluss abschenken. Damit also zu diesem Zeitpunkt ein 3:3 Gesamtzwischenstand.

Doch ein weiterer Punkt war Quakenbr├╝ck an diesem Nachmittag nicht verg├Ânnt. Daniel (+1, +4, +0 vs Petsch), Jan (+4, +10, +4 vs Radtke), Markus (+6, +4, +4 vs van Beuning) und Julius (+9, +7, +6 vs Kossakowski) holen jeweils einen weiteren Punkt, ohne dabei einen Satz abzugeben – 7:3 F├╝hrung aus unserer Sicht. Dirk und Daniel d├╝rfen dann noch ein zweites Mal an die Platte und k├Ânnten mit zwei weiteren Einzelsiegen den 9:3 Erfolg eint├╝ten. Dirk erledigt seinen Job dabei gegen Theile mit einem 3:0 solide, wenngleich die S├Ątze mit +11, +9 und +8 jeweils knapp ausfallen.

Nachwuchstalent Julius bei seinem Sieg gegen Kossakowski (Foto: privat)
Julius holt sich die verdienten Gl├╝ckw├╝nsche ab (Foto: privat)

 

 

 

 

 

 

 

Was Daniel dann parallel an der Nebenplatte veranstaltet, ist leider nicht ganz so souver├Ąn. Im ersten Satz bereits mit einer 9:5 F├╝hrung gegen Radtke, verliert er den Satz noch mit 10:12. Soweit so gut, denn im zweiten Satz geht es erstmal wieder gut los, sodass sich Daniel eine 10:4 F├╝hrung erspielen kann. 10:5, 10:6, 10:7, 10:8 – Timeout – hat nur leider nichts gebracht – 10:9, 10:10, 10:11. Nach sage und schreibe sieben Punkten in Folge f├╝r Radtke und erneutem Satzball nach zuvor hoher F├╝hrung gegen sich, kann Daniel den Satz dann doch noch mit 13:11 f├╝r sich entscheiden. Satz 3 geht dann mit 5:11 aus Sicht von Daniel verloren, Satz 4 mit 11:7 gewonnen. Im f├╝nften Satz hat Radtke den gesamten Satz ├╝ber die Nase vorn und kann sich beim Stand von 10:8 f├╝r sich zwei Matchb├Ąlle erspielen. Mit dem R├╝cken zur Wand kann Daniel die beiden Matchb├Ąlle jedoch abwehren und das Match noch mit 3:2 f├╝r sich entscheiden. Gerade so also noch gut gegangen, wobei Jan in der Zwischenzeit bereits mit 2:0 und 7:4 gegen Petsch gef├╝hrt hat und damit also sp├Ątestens den Sieg einget├╝tet h├Ątte – am Ende aber ein 9:3 Gesamterfolg f├╝r uns, der uns weiter Hoffnung auf den noch m├Âglichen Relegationsplatz gibt.

Die Essensauswahl beim D├Ânermann ist manchmal schwieriger als so manche zu treffende Entscheidung in einem Tischtennismatch (Foto: privat)

Weiter geht es f├╝r die dritte Herren am kommenden Samstag, den 23. M├Ąrz gegen den SV Nortrup vor heimischer Kulisse.