Goldener Schl├Ąger: Michael Jans holt Silbermedaille! Pascal mit Gold im Doppel!

Parkplatzsituation: Ausgebucht!

Schon am Freitag gab es bekanntlich mit Leonie B├╝lters die erste ├ťberraschung. (Wir berichteten: Leonie B├╝lters mit Silber in Schledehausen.)

Kein „├ťberlebender“ konnte sich daran erinnern, dass es je eine OSC-Dame unter die Top 3 beim Goldenen Schl├Ąger geschafft h├Ątte.

Am zweiten Turniertag sollten die n├Ąchsten ├ťberraschungen folgen. So gl├Ąnzte in der Herren C-Konkurrenz besonders Pascal Beckmann, der ein Tag zuvor schon bei den Herren B verdammt knapp die Playoffs verpasst hatte.

Aber nochmal von vorne. Aufgrund der gewaltigen Teilnehmerzahl im Herren E-Bereich, l├Ąsst die Turnierleitung um Hansi Schmidt die Herren C-Konkurrenz mit dem Doppel beginnen. Mirko Kretschmer und Marc Scheundel sind zwar ein eingespieltes Doppel, aber an diesem Tag soll nicht viel gelingen, sodass man in Runde 2 den sp├Ąteren Halbfinalisten aus Bad Salzuflen gratulieren muss. Diese Herrschaften sorgen im Halbfinale dann f├╝r einen kleinen „Eklat„.

F├╝r jedermann un├╝bersehbar diskutieren f├╝nf Personen an einer Platte. Auf der einen Andrej Ruder und Lothar Schnier vom SF Oesede, auf anderen die Salzuflener, in der Mitte Sabine Kameier von der Turnierleitung.

Was war passiert?

Die Oeseder gewinnen Satz 1, im zweiten Satz f├╝hrt man 10:9. Lothar Schnier fasst sich ein Herz und spielt einen riskanten Ball, der noch gerade die Kante auf des Gegners Seite touchiert. Es wird sich entschuldigt (oder drum gebeten), und die Seiten werden gewechselt. 2:0. Kein Kommentar des Gegners.

Den dritten Satz entscheiden Ruder/Schnier auch zu ihren Gunsten. Doch als die beiden den Gegnern die Hand geben wollen, gucken die nur verdutzt aus der W├Ąsche. Des Gegners Meinung: Satz 2 w├Ąre an sie gegangen. Der Ball h├Ątte beim 10:9 die Kante nicht ber├╝hrt und bei 10:10 h├Ątten Ruder/Schnier den Satz aufgegeben.

Pascal und Anh holen sich den Herren C Doppeltitel!

So wird minutenlang vor gro├čem Publikum diskutiert. Dann die Entscheidung, die wohl eher beschwichtigend gemeint war. 2:0-S├Ątze f├╝r Oesede (Satz 1 + 3). Satz 2 wird beim Stand von 10:10 weitergespielt.

Die Gerechtigkeit siegt, und Oesede steht im Doppelfinale. Dort treffen sie dann auf die OSC-Belm-Kombo aus Pascal Beckmann und Quang Anh Phan. Unsere Jungs besiegen Schnier/Ruder mit 3:0 und sorgen auch am zweiten Turniertag f├╝r einen weiteren Podestplatz.

Im Herren C-Einzel ist Pascal auch gut dabei. In der Gruppe besiegt er Ansgar Stolzenburg vom TSV Riemsloh, zieht jedoch knapp gegen Lothar Schnier den K├╝rzeren. Trotzalledem reicht das f├╝r die Playoffs, wo er auf den talentierten Jugendspieler Lenard Budde (BW Borssum) trifft und mit 1:3 unterliegt.

F├╝r Mirko ist es ein gebrauchter Tag. Gegen Andreas Schubert (Belm) noch mit einem 2:3 und Siegeschancen, gelingt danach nicht mehr viel. Marc muss fr├╝hzeitig die Halle verlassen und tritt zum Einzel-Wettbewerb nicht mehr an.

Doppelkeks statt Doppelherz (von Andi Schubert)! Dazu noch ausreichend Bananen von Michael Jans!

Michael Jans ist es, der nach wackligem Start noch einmal richtig aufdreht und die Gesichter der mitgereisten OSC-Crew gl├╝cklich stimmt. Das erste Spiel verliert er noch gegen Eckhardt Fricke vom VfL Osnabr├╝ck (2:3). Danach zwei Siege und das Erreichen der K.O.-Runden. Dort l├Ąsst er nicht mehr locker und spielt sich in k├╝rzester Zeit an Tisch 7 weit nach vorne.

Ein 3:0 gegen den favorisierten Wolfgang Neumann (TSV Burgdorf), ein 3:2 gegen Gregor Ceynowa (TH 52 Hannover), ein 3:2 gegen Karsten Lytze vom VfL Osnabr├╝ck, ein 3:1 im Halbfinale gegen ein besonders stark hardernden und teils unfairen Sportsmann Kevin Bertus von SV Ahlem.

Im Finale trifft Michael dann auf den Turnierorganisator eines der gr├Â├čten Turniere Deutschlands. Die Rede ist von Manfred W├Âste vom TTV Mettingen. Beachtlich mit was f├╝r einer Kondition der Routinier in diesem Turnier ausgestattet ist. W├Ąhrend Michael nach gewonnenem Satz 1 kaum noch seine Beine sp├╝rt (Konditionstraining ist in Mache) ist Manfred stets auf der H├Âhe. Das sieht man dann in den folgenden S├Ątzen, wo der Mettinger mit seinem Noppen-Defensivspiel dominiert, ┬ádie Topspins von Michael bestens abwehrt und den Sieg nach Hause f├Ąhrt.

Am Ende ein klasse Ergebnis f├╝r Michael! Platz 2, TTR-Punkte und Erfahrung gewonnen!

Michael Jans mit Platz 2 bei den Herren E!