Erfolgreiche englische Woche festigt die Tabellenf├╝hrung

Die letzte Woche standen direkt zwei Spiele f├╝r die 8. Herrenmannschaft des OSC an: Am Montag, 10.10.2022 fuhren Ingo Weinzierl, Mathias Eckardt, Martin Ziegert und Philipp Junkersdorf nach Darum zu unserem ersten Ausw├Ąrtsspiel f├╝r diese Saison. Dort wurden wir von Andreas K├Ânig, Jan Kampmeier, Achim Koch und Ursula Heidemann erwartet. W├Ąhrend Ingo und Philipp im Doppel gegen K├Ânig/Koch nur einen Satz abgegeben mussten, brauchten Mathias und Martin gegen Kampmeier/Heidemann die volle Distanz, um im f├╝nften Satz das Spiel zu gewinnen. 2:0. In den Einzeln konnte sich Mathias gegen K├Ânig denkbar knapp mit 11:9 im f├╝nften Satz durchsetzen. Ingo dagegen schlug Kampmeier mit 3:0 S├Ątzen. Im hinteren Paarkreuz vermochte es Philipp nicht, sich gegen Koch zu behaupten und gewann nur einen Satz. Martin brauchte einen Satz f├╝r das Einspielen, bevor es galt, die S├Ątze gegen Heidemann auch zu gewinnen. Zwischenstand 5:1. Die zweite Runde Einzelspiele brachte jedoch das gegenteilige Ergebnis zum Vorschein: Ingo verlor in drei S├Ątzen gegen K├Ânig, Mathias in vier gegen Kampmeier, Martin ebenfalls in vier S├Ątzen gegen Koch und erst Philipp konnte sich gegen Heidemann in drei S├Ątzen durchsetzen. Auf einmal stand es 6:4. So ging es in die Schlussdoppel, die wir beide f├╝r uns entscheiden konnten, auch wenn wir nur noch einen Punkt brauchten. Endstand 7:4. Die Doppelaufstellung hatte sich bezahlt gemacht, denn sie h├Ątte uns vier Punkte gebracht.

Vier Tage sp├Ąter bereits ging es zur Burg Gretesch am Freitag den 14.10.2022. Ingo, Martin und Philipp fuhren zur neuen Halle von Gretesch, wo uns Dennis Voos erwartete, der uns dankenswerterweise spontan aushalf. F├╝r Getresch spielten Nils Dellbr├╝gger, G├╝nter Lammert, Jean Schneider und Johannes Dietrich. In den Doppeln begann das bew├Ąhrte Paar Ingo/Philipp, doch mussten sie sich diesmal in vier S├Ątzen gegen Dellbr├╝gger/Dietrich geschlagen geben. Dennis und Martin gaben nach dem ersten Satz keine weiteren S├Ątze mehr ab und gewannen 3:1. Nach den Doppeln stand es also 1:1. In den Einzeln lieferte sich Ingo gegen Dellbr├╝gger eine Aufschlagsschlacht und musste nach 1:3 gratulieren. Dennis hatte gegen Lammert keine Probleme. Philipp verlor im Laufe des Spiels gegen Schneider die Nerven und musste sich 1:3 geschlagen geben. Martin setzte sich gegen Dietrich mit 3:0 durch. Zwischenstand 3:3. Die zweite Runde Einzel brachte auch keine Entscheidung: W├Ąhrend Dennis in drei S├Ątzen gegen Dellbr├╝gger gewann, musste sich Ingo nach einer Aufholjagd nach 0:2 mit 2:3 S├Ątzen denkbar knapp geschlagen geben. Auch Martin verzweifelte gegen Schneider und verlor in vier S├Ątzen, Philipp gewann dagegen gegen Dietrich in drei. Zwischenstand 5:5. Es ging also wieder in die Schlussdoppel, die nun jedoch beide gewonnen werden MUSSTEN, um den Sieg mit heimzunehmen. Ingo und Philipp konnten die Vorgabe umsetzen und gewannen gegen Lammert/Schneider in vier S├Ątzen. Dennis und Martin brauchten nur drei S├Ątze und gaben im dritten sogar nur zwei Punkte ab. Somit hatten wir den zweiten Ausw├Ąrtssieg in einer Woche eingefahren und festigen damit die Tabellenf├╝hrung. Bei zwei noch ausstehenden Spielen nach vier gewonnenen d├╝rfen wir auch unser Ziel verk├╝nden: Wir wollen Herbstmeister werden.