Die 8. lebt!

Sculpture in Wiesbaden 01
Die 8. Herren erwacht zur R├╝ckrunde. (By Metro Centric (Wiesbaden) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons)
Mit der Hinrunde und den gewonnenen sechs Punkten m├Âchten wir uns nicht l├Ąnger besch├Ąftigen.

Die gerade begonnene R├╝ckrunde steht f├╝r uns unter besseren Vorzeichen. Mit Alexander Rudi (1372 QTTR-Punkte die erst kurz vor Beginn der R├╝ckrunde vom Verband in Bremerhaven gefunden werden konnten …) und Lukas Lemme (1327 QTTR-Punkte) haben wir uns etwas verst├Ąrken k├Ânnen. 

Leider konnte Alexander bei den ersten drei schon absolvierten Spielen nicht mitspielen. Lukas mischte dann erst im dritten Spiel mit. Nun aber der Reihe nach:

TSG Burg Gretesch IV ÔÇô OSC VIII

Mit Sebastian aus der Jugend, der uns schon in der Hinrunde kr├Ąftig geholfen hat, Niklas, Wolfgang und Mathias fuhren wir gut gelaunt nach Gretesch.

Nach den Doppeln stand es 1:1, Sebastian /Mathias gewannen 3:1 und Niklas / Wolfgang verloren ebenso. Danach sah es drei Einzel lang nicht gut f├╝r uns aus. Mathias verlor gegen die Nummer zwei wieder mal im 5. Satz. Bei Sebastian und Wolfgang war das deutlicher. Danach gab es f├╝r uns vier Einzelsiege in Folge. Niklas machte es schnell gegen Schneider, Mathias schlug Rak (bisher erst ein Spiel verloren) in f├╝nf S├Ątzen, Sebastian erledigte die Aufgabe gegen H├╝ndorf nach ├╝berlegtem und nervenstarkem Spiel mit 3:2 und Niklas lie├č beim 3:0 gegen Gottschlich nichts anbrennen. Die Doppel mussten also entscheiden.

Sebastian / Mathias konnten das Doppel gegen Rak / H├╝ndorf mit 3:2 in einem hart umk├Ąmpften Spiel f├╝r sich entscheiden. Niklas / Wolfgang verloren sehr knapp mit 2:3 gegen Gottschlich / Schneider.

Endstand 6:6. ÔÇô Ein Punkt weniger als in der Hinrunde. Da traten die Gretescher aber mit einem Jugendlichen an, der erstmals bei den Herren mitspielte.

OSC VIII ÔÇô VfR Voxtrup V

In Voxtrup hatten wir mit einer Dreiermannschaft deutlich 1:7 verloren. Es galt also mit Mathias, Niklas, Wolfgang und Rafael zu punkten.

Die Doppel endeten wieder 1:1. Wolfgang / Raphael : Hartman / Albers 0:3. Mathias / Niklas : Hellwig / Spitzer 3:0.

Mathias : Albers 2:3 nach kuriosem Spielverlauf. Im 3. Satz 11:2 zur 2:1 F├╝hrung ÔÇŽ 5. Satz 9:11. Niklas wie gewohnt 3:1 gegen Hartmann, Wolfgang:Spitzer 1:3, Raphael : Hellwig 1:3, Zwischenstand 2:4.

Mathias : Hartmann 3:0, Niklas : Albers 3:0. Nun waren Rafael und Wolfgang gefragt.

Wolfgang : Hellwig 1:3, Raphael : Spitzer 3:2 nach einem sehr umk├Ąmpften Spiel in dem Raphael zwei S├Ątze mit 13:11 gewinnen konnte. 5:5!!!

Die Doppel mussten es entscheiden. Mathias / Niklas : Hartmann / Albers 3:1 nach einem 12:14 im dritten Satz. Wolfgang / Raphael : Hellwig / Spitzer leider 1:3.

Endstand 6:6. Ein Punkt mehr als in der Hinrunde.

OSC VII ÔÇô OSC VIII

In den Tagen vor dem Spiel ging es bei uns mit der Aufstellung hin und her. Schlie├člich brachten wir die folgende Mannschaft an die Platten: Mathias, Lukas, Niklas und Niklas Dohmann aus der Jugend.
Wir hatten uns viel vorgenommen . Immerhin traten wir gegen den Tabellenf├╝hrer an und konnten fast komplett spielen.

Die Eingangsdoppel endeten nat├╝rlich 1:1. Mathias / Niklas verloren nach 2:0-F├╝hrung gegen Felix / Joachim 3:2. Lukas / Niklas D. gegen Lennart / Lolo 3:2.
Lukas : Felix 3:0, Mathias : Lennart hart umk├Ąmpft aber verdient 1:3. Dem schnellen Angriffsspiel von Lennart war Mathias nicht gewachsen. Zwischenstand: 2:2 und wir machten uns Hoffnungen auf einen guten Ausgang.

Niklas D. kam mit dem Spiel von Joachim nicht klar 0:3. Daf├╝r erledigte Niklas seine Aufgabe gegen Lolo ausgezeichnet 3:0. Zwischenstand 3:3.

Die Begegnungen im oberen Paarkreuz konnten das Spiel f├╝r beide Mannschaften drehen. Lukas bezwang Lennart in einem hochklassigen Angriffsspiel mit 3:2 und Mathias legte gegen Felix ein 3:1 nach. Zwischenstand: 5:3.

Niklas konnte gegen Joachim mit 13:11, 11:5 und 12:10 punkten. Niklas D. : Lolo 0:3. Zwischenstand vor den Schlussdoppeln 6:4.

Mathias / Niklas traten gegen Lennart / Lolo an und gewannen klar mit 3:0. 

Endstand: 7:4. Zwei Punkte mehr als im Hinspiel.

Fazit

Unser derzeitiger Punktestand 10:14. Und es stehen noch Spiele gegen Piesberger SV II (1:19) und Darum (6:14) aus.  

Wichtige Spiele, um der Siebten beim Aufstieg zu helfen:

  • 17.03. 20:15 Heimspiel gegen Atter III
  • 27.03. 20:00 Ausw├Ąrts gegen SV Hellern III

Da wollen wir nat├╝rlich in st├Ąrkster Besetzung antreten und hoffen auf Zuschauerunterst├╝tzung.