Sechste gegen FĂŒnfte: Enge Spiele, klares Ergebnis

Ludwig Knaus - Erstes Ergebnis (1878)
Hatte am Ende gut lachen: Die 5. Herren (Ludwig Knaus [Public domain], via Wikimedia Commons)
Zum Auftaktspiel der RĂŒckserie ging es fĂŒr die Sechste gegen die FĂŒnfte. Im Hinspiel gab es noch eine 1:7-Klatsche, diesmal wollten wir es besser machen. Die Ausgangslage war auch ganz gut, mit leicht verĂ€nderter Aufstellung und einem erkĂ€lteten Burkhardt.

Schon nach den Doppeln ĂŒbertreffen wir das Hinspielergebnis  und liegen mit 2:0 vorn. Das war’s dann aber auch schon. Die nĂ€chsten sieben Einzel gehen weg, einige davon allerdings ziemlich knapp und sehenswert.

Daniel und Andreas Stahmeyer erspielen sich gegen Burkhardt jeweils 2:0-FĂŒhrungen, Andreas sogar drei MatchbĂ€lle nacheinander, aber all das soll nicht reichen. Der Vergleich von Burkhardt mit Ma Long drĂ€ngt sich förmlich auf, und das nicht nur rein Ă€ußerlich: Immer wenn’s drauf ankommt, kann Burkhardt wie Ma noch eine Schippe (manchmal auch mit etwas GlĂŒck) drauflegen.  Daniels Top-Form zeigt sich spĂ€ter noch einmal gegen Lasse, dem er nach 2:0-FĂŒhrung aber noch gratulieren muss.

Unten gewinnen Patric und Matthias Upmeier gegen Axel und Klaus dagegen nur an Erfahrung, so dass es am Ende bei besagtem 2:7 bleibt. Trotzdem ein gutes Spiel, das Selbstvertrauen fĂŒr die RĂŒckserie gibt.