Die 4. Herren startet Aufholjagd

Timetrial-MastersWM2006-crop
Die 4. Herren hat die Aufholjagd gestartet (von Rolf Kriesche [CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons)
Am letzten Mittwoch waren die Jungs vom SV Atter mal wieder zu Gast in Halle B. W├Ąhrend die Atteraner gleich zu Siebt auflaufen, m├╝ssen wir ohne Lasse Treger an die Tische.

Dennoch hat Kapit├Ąn Burkhardt Arends keine M├╝hen gescheut, um ein schlagkr├Ąftiges Team aufzubieten. Schlie├člich sollen nach der knappen Niederlage gegen die Dritte und der Pleite in der Dodesheide endlich Punkte her.

In die Doppel geht es mit H├Âpfner/Fangmeier gegen K├Âstermann/Runte, Stiehl/Jansen gegen Andree/Rathjen und Otten/Arends gegen Meyer/Haut. Lediglich H├Âppi und der Autor k├Ânnen f├╝r den OSC punkten. Zum Auftakt also ein 1:2. Alles andere als ein guter Start in Spiel.

Die erste Einzelrunde l├Ąuft daf├╝r dann aber richtig gut. F├╝nf Einzel am St├╝ck gehen an uns, bevor Sebastian, der erstmals seit seiner Verletzung wieder am Tisch steht und dem deshalb noch die Sicherheit fehlt, gegen Rainer Haut gratulieren muss. 6:3-F├╝hrung.

Weiter mit der zweiten Einzelrunde. H├Âppi muss trotz 2:0-Satzf├╝hrung gegen Nils Andree in den F├╝nften und Nils dreht das Ding noch f├╝r Atter. Hartmut gewinnt auch sein zweites Einzel gegen Jens Templin und holt so den siebten Punkt f├╝r den OSC.

Burkhardt setzt sich in f├╝nf S├Ątzen gegen Christian Meyer durch. 8:4. Damit bleibt schon mal ein Punkt in der Hi├Ąrm-Grupe-Stra├če.

Den erhofften zweiten Punkt zum Gesamtsieg kann Klaus holen, doch Jonas „Johnny“ Rathjen hat etwas dagegen. Die beiden liefern sich ein spannendes Match, in dem Klaus trotz 2:0-Satzf├╝hrung nach f├╝nf S├Ątzen am Ende den K├╝rzeren zieht. Atter verk├╝rzt auf 8:5. 

Den Siegpunkt holt dann der Autor mit einem 3:0 gegen Materialspezialist Haut, dessen Anti-Top-Belag an diesem Abend gl├╝cklicherweise weitgehend wirkungslos bleibt.

Endstand: 9:5. Damit sind die ersten beiden Punkte der Hinserie unter Dach und Fach gebracht. So darf es gerne weitergehen. Die Aufholjagd hat begonnen.

Weiter geht es n├Ąchsten Mittwoch um 20 Uhr zu Hause gegen Sch├Âlerberg II.