Das dicke Ende kommt diesmal garantiert nicht

Anders als der VfL, der heute gegen Arminia Bielefeld um seine vermutlich (vor)letzte Chance zum Klassenerhalt k├Ąmpfen muss, k├Ânnen die dritte, die vierte und die siebte Herrenmannschaft des OSC jeweils ganz gelassen in ihr letztes Saisonspiel gehen.

F├╝r die Dritte geht es am Samstag nach F├╝rstenau, wo sie mit einem Sieg sogar den dritten Tabellenplatz in der 2. Bezirksklasse verteidigen k├Ânnen. Sollte das nicht gelingen, w├Ąre aber auch das kein Beinbruch, denn wer h├Ątte nach der ziemlich misslungenen Hinrunde noch geglaubt, dass man am Saisonende v├Âllig sorgenfrei um die Goldene Ananas spielen w├╝rde. ­čśë

Die Vierte tritt heute abend um 20:30 Uhr in Hellern an und k├Ânnte selbst bei einer 0:9-Schlappe gegen Ulli Harder & Co. den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga und damit die Teilnahme an der Relegationsrunde zum Aufstieg in die 2. Bezirksklasse nicht mehr verlieren. Auch hier verlief ja die Hinrunde eher suboptimal ;-), so dass die prima R├╝ckrunde mit einem vers├Âhnlichen Saisonabschluss heute nach Spielende geb├╝hrend gefeiert werden soll. Da wird Kapit├Ąn Burkhardt Arends sich sicher nicht lumpen lassen. ­čśë

Die Siebte macht ihr letztes Spiel ebenfalls heute abend in Hellern. Die erfolgreichste Herrenmannschaft der Abteilung steht nach konstant guten Leistungen (14 Siege und nur eine Niederlage!) ja bereits schon eine ganze Weile als Aufsteiger in die 2. Kreisklasse fest und kann mit einem Sieg heute die Meisterschaft in der dritte Kreisklasse endg├╝ltig klar machen. Das w├Ąre selbst dann der Fall, wenn sie heute verl├Âren, was aber vermutlich nicht eingeplant ist. Tolle Saison, Jungs!