7. Herren: Warten auf den ersten Sieg …

Almatyvendor
Wie lange dauert es wohl noch? (Foto: SSGT JEREMY T. LOCK, Quelle: commons.wikimedia.org)
Mittwoch, am „Schölerberg-Tag“ in Halle B, kam es zum Aufeinandertreffen zwischen unser 7. Herren und Schölerberg II. Beide Mannschaften traten in gewohnter Besetzung an.

ZunĂ€chst ein verheißungsvoller Beginn, nach den Doppeln stand es 2:1 fĂŒr den OSC. Auch die danach anstehenden Einzel begannen positiv. Vitali, Tom und Hartmut fuhren ĂŒberzeugende Siege ein, allein der noch angeschlagene Julian musste sich Wolfgang Lampe geschlagen geben. Zwischenstand bis hierhin 5:2.

Danach profitierte Schölerberg vom wirklich stark besetzten unteren Paarkreuz, bei dem man sich fragte, wieso diese Leute nicht weiter oben spielen. 5:4.

Der zweite Einzeldurchgang begann wie der erste: Julian verlor knapp gegen Kull, Vitali siegte in engen SĂ€tzen gegen W. Lampe. Im Anschluss vermochte leider nur noch Hartmut sein zweites Einzel an diesem Tag deutlich mit 3:0 SĂ€tzen fĂŒr sich zu entscheiden. Alle anderen mussten gratulieren, so dass wir vor dem Abschlussdoppel mit 7:8 in RĂŒckstand lagen.

Auch das bis dahin noch ungeschlagene Doppel Ziemann/Belz schaffte den erhofften Punktgewinn fĂŒr die 7. Mannschaft nicht mehr. Nach einem langen Spiel mit einigen guten Ballwechseln hieß das Gewinnerdoppel Kull/Kull, das den Sieg fĂŒr Schölerberg sicherte.

Endstand 7:9. Knapp verloren, aber ein gutes Spiel gemacht, was uns demnÀchst hoffentlich wieder Punkte bescheren wird.