5. Herren: Erster Sieg in der 2. Bezirksklasse

Clergy sing Happy Birthday to Benedictus XVI
Allerorten herrscht große Freude ĂŒber den ersten Sieg der 5. Herren (Foto: David Bohrer, Quelle: commons.wikimedia.org)
Nach der unglĂŒcklichen Niederlage im Auftaktspiel gegen die eigene 4. Herren (wir berichteten), empfingen wir am Samstag die Mannschaft vom SC Schölerberg zum ersten „Heimspiel“ in Eversburg.

Klaus Jansen musste verletzungsbedingt passen, doch KapitĂ€n Burkhardt Arends konnte sich, wie schon so oft, auf „Mister OSC“ Axel Schiemann verlassen, der bereitwillig einsprang und dazu auch noch eine Kiste Bier sponserte. – Solche Ersatzspieler wĂŒnscht sich wohl jede Mannschaft. 😉

Beinahe wÀre es dennoch eng geworden, denn Lasse Treger hatte kurzfristig mit argen gesundheitlichen Problemen zu kÀmpfen, erschien aber trotzdem, wenn auch leichenblass, rechtzeitig zu Spielbeginn.

Doch auch die Schölerberger hatte es erwischt. Ihre etatmĂ€ĂŸige Nummer 1, Elmar Georg Hauf, fehlte ebenso wie ihre Nummer 4, Malte Bruns. DafĂŒr waren Dirk Euen und Ralf Schrick aus der 2. Mannschaft mit von der Partie.

Aus den Doppeln kamen wir mit einer 2:1-FĂŒhrung, die Lasse und Heinz-Peter Beste mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz auf 4:1 ausbauen konnten. Die nĂ€chsten zwei Partien gehörten dann leider den GĂ€sten. Burkhardt, hausbaubedingt mit ziemlichem TrainingsrĂŒckstand, kam gegen Meinhard Heyen gar nicht ins Spiel. JĂŒrgen Höpfner musste sich im fĂŒnften Satz dem starken Lukas Lampe geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz gewann der Autor gegen Ralf Schrick, doch Axel musste Dirk Euens Überlegenheit anerkennen. Zwischenstand 5:4.

Im zweiten Einzeldurchgang schaffte unser starkes oberes Paarkreuz abermals zwei Siege. Lasse 3:2 gegen Dennis SĂŒnder, HP 3:0 gegen Sebastian Peters. Es fehlten also nur noch zwei Siege zum Gesamtsieg, doch wĂŒrde die Mitte diesmal besser abschneiden als in Runde 1? Burkhardt gab gegen Lukas Lampe sein Bestes, aber das reichte leider nur fĂŒr einen Satzgewinn. Höppi macht es da besser. Er gewann relativ problemlos gegen Meinhard Heyen mit 3:0.

8:5, nur noch ein Sieg und der erste Heimsieg wĂ€re perfekt. Doch dem Autor war es nicht vergönnt, den Siegpunkt beizusteuern. Nach vier SĂ€tzen musste er dem stark spielenden Dirk Euen gratulieren, so dass es nun Axels Aufgabe war, das Spiel fĂŒr den OSC siegreich zu beenden. Ralf Schrick war allerdings nicht gewillt, das Spiel abzuschenken und „klaute“ Axel gleich den ersten Satz. Axel war nun gewarnt und ging etwas vorsichtiger und ĂŒberlegter zu Werke. Das zahlte sich aus. Die nĂ€chsten drei SĂ€tze gehörten ihm und uns damit die ersten zwei Punkte gegen den Abstieg in der 2. Bezirksklasse.

Weiter geht’s schon am kommenden Freitag mit dem zweiten Heimspiel. Dann erwarten wir um 20:15 Uhr den TuS Engter in Halle B.