5. Herren: Erneut vom Pech verfolgt

Unlucky 13 - geograph.org.uk - 460615
5. Herren: Gl├╝cklos gegen Engter (Foto: Tony Rayner, Quelle: commons.wikimedia.org)
Freitag Abend, das erste Heimspiel in Halle B, ein ausgeruhter Heinz-Peter Beste und ein gesunder Lasse Treger. Eigentlich gute Voraussetzungen f├╝r unser Spiel gegen den TuS Engter. Doch ganz so gut sind die Bedingungen dann doch nicht, denn Kapit├Ąn Burkhardt Arends muss baubedingt passen und auch Klaus Jansens Schulter verhindert dessen Einsatz. Gl├╝cklicherweise sind „Mr. OSC“ Axel Schiemann und Hartmut Stiehl aus der 6. Herren zur Stelle, um uns zu verst├Ąrken.

Der Doppelstart verl├Ąuft nicht optimal. Unser Doppel 1, HP und J├╝rgen H├Âpfner, verliert sein Spiel ebenso wie das Doppel 3, Axel und Hartmut. Einzig Lasse und der Autor halten den Anschluss mit einem klaren Sieg gegen Petermann/Schubert.

So geht es mit 1:2 in die erste Einzelrunde. Dort muss sich Lasse im f├╝nften Satz der Noppe von Friedhelm Kr├Ąmer beugen, w├Ąhrend HP gegen S├Âren Petermann mit 3:1 die Oberhand beh├Ąlt.

Im mittleren Paarkreuz punktet H├Âppi gegen Stefan Renzenbrink, doch der Autor steht gegen Torsten Schubert auf verlorenem Posten. Axel wird im Anschluss seiner Rolle als Joker erneut gerecht. Mit 15:13 im f├╝nften Satz h├Ąlt er den OSC im Spiel. Hartmut hat weniger Gl├╝ck. Gegen die „Pappe“ von G├╝nter Stetefeld ist f├╝r ihn nichts zu wollen. Zwischenstand 4:5.

In der zweiten Einzelrunde trumpft das obere Paarkreuz gro├č auf. Sowohl Lasse als auch HP punkten. 6:5 f├╝r uns. Ist das die Wende?

Nein, leider nicht, denn das mittlere Paarkreuz geht diesmal v├Âllig leer aus. ­čÖü

Jetzt ruhen die OSC-Hoffnungen auf Axel und Hartmut. Axel hat mit Stetefelds Anti-Top-B├Ąllen keine Probleme und holt in souver├Ąner Manier den siebten Punkt f├╝r uns. Hartmut macht es gegen Markus Lammers spannend. Es geht auf und ab, aber in den entscheidenden Momenten kommt Markus das Gl├╝ck in Form von Netz und Kante entscheidend zur Hilfe, w├Ąhrend Hartmut auf diese Unterst├╝tzung weitestgehend verzichten muss. Nach gro├čem Kampf verliert Hartmut so im f├╝nften Satz 8:11.

Bleibt ja noch die Hoffnung auf einen Punkt durch einen Sieg im Schlussdoppel. Doch anders als noch in ihrem ersten Doppel spielen Petermann/Schubert diesmal wie aus einem Guss und geben damit HP und H├Âppi das Nachsehen. 1:3 hei├čt es am Ende, und damit steht trotz gro├čen Kampfs die zweite Niederlage f├╝r die 5. Herren fest.

Schade, da war durchaus mehr drin, aber ein 1:3 in den Doppeln und im mittleren Paarkreuz war diesmal nicht zu kompensieren. Am Ende waren es wirklich nur 9 B├Ąlle bzw. ein Satz mehr f├╝r die sympathische Truppe aus Engter! – Doch genau das reichte f├╝r sie, um gleich beide Punkte mitzunehmen.

Ein Dank gilt Hartmut und Axel, die beide bereitwillig einsprangen und Klaus f├╝r moralische und spontane getr├Ąnketechnische Unterst├╝tzung.

Den kompletten Spielbericht gibt’s hier: *klick*.