5. Herren beh├Ąlt den Platz an der Sonne

Minimax pneumatische-Hupe Makrofon-spezial
Spitzenspielhupe (von Viajante (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons)
Dienstag Abend 19:45 Uhr. Die 5. Herren ist zu Gast in Pye. Erster gegen Zweiter: Spitzenspielhupe in der 1. Kreisklasse! ­čśë

Beide Teams sind bislang noch ungeschlagen.┬áW├Ąhrend die Pyer dabei allerdings gegen unsere 6. Herren (Super Leistung, Jungs!) schon einen Punkt in Halle B lassen mussten, sind wir bislang noch verlustpunktfrei.

Die Pyer mit ihrer derzeitigen Stammformation Stefan Brockmann, G├╝nther Bodi, Norbert Marquardt und Franz M├Ąhlmann. Wir diesmal ohne Daniel und Tom, daf├╝r mit Lasse, Martin, Burkhardt und Axel sowie Doppelspezialist Maskottchen Stefan.

Die Doppel laufen ├╝berraschend gut f├╝r uns. Axel und Martin gelingt es, Stefan und Franz in f├╝nf S├Ątzen zu besiegen, und auch Lasse und der Chronist gehen in vier S├Ątzen gegen Norbert und G├╝nther siegreich vom Tisch.

So geht es mit einer 2:0-F├╝hrung in die Einzel. Dort erweist sich Stefan Brockmann im oberen Paarkreuz einmal mehr als ├╝berm├Ąchtig. Er gewinnt jeweils 3:0 gegen Martin und Lasse. Das ist nicht sch├Ân, aber nat├╝rlich keine echte ├ťberraschung.

Die Punkte m├╝ssen wir in den anderen Einzeln holen. Und das funktioniert ziemlich gut. Oben holen Lasse und Martin zwei Siege gegen G├╝nther, w├Ąhrend Axel im unteren Paarkreuz seinen Siegeszug durch die 1. Kreisklasse mit zwei weiteren Erfolgen gegen Norbert und Franz fortsetzt.

Burkhardt will dem nat├╝rlich nicht nachstehen, muss aber nach seinem Sieg gegen Franz im zweiten Einzel Norbert gratulieren, der ihn mit seinem sicheren Spiel ein ums andere Mal in Verlegenheit bringt und so den Pyern den dritten Punkt beschert.

Endstand 7:3. Damit festigen wir unseren Platz an der Sonne und hoffen nat├╝rlich auf weitere Siege in den noch ausstehenden drei Begegnungen der Hinserie und die damit verbundene Herbstmeisterschaft.