4. Herren: Erfolg gegen Gretesch II

Fotothek df roe-neg 0006303 034 Zuschauer bei einem Motorradrennen
Viele Zuschauer fanden sich Freitag Abend in Halle B ein und mussten ihr Kommen nicht bereuen. (Quelle: Deutsche Fotothek‎ [CC-BY-SA-3.0-de] via Wikimedia Commons)
Ein Doppelspieltag wartete vergangenes Wochenende auf die 4. Herrenmannschaft. Während am Freitag Abend die zweite Vertretung aus Gretesch bei uns zu Gast war, begrüßten wir am Samstag Nachmittag die Zweite aus Venne. Mit zwei hart umkämpften und knappen Spielen konnte gerechnet werden, aber kommen wir zunächst zum Freitagabendspiel gegen Gretesch.

Freitagabend, 20.15 Uhr, eine brechend volle Halle B. Parallel mit dem Spielbeginn der ersten Mannschaft gegen Warsingsfehn (wir berichteten) begrüßt Justus, Mannschaftskapitän der vierten Herren, die Mannen aus Gretesch. Unser Gast muss auf Christian Hinze und Dierk Buntrock verzichten und ersetzt diese durch Manuel Morwinski und Marcel Neff. Wir spielen mit Christoph, Marvin, Tom, Justus, Maik und Jens und versuchen uns an einer neuen Doppelkombination: Christoph und Tom als Doppel 2. Die Strategie schlägt ein, wir können die ersten beiden Doppel für uns entscheiden und müssen lediglich das Doppel 3 deutlich weggeben.

Oben lässt Christoph heute nichts anbrennen und kann gegen Ingo Nilson und Ludger Hagedorn das Spiel mit je 3-1-Sätzen für sich entscheiden – saubere Leistung. Marvin macht’s spannender: gegen Ingo gibt es einen Kampf auf Augenhöhe, den Marvin im letzten Satz deutlich für sich entscheiden kann, gegen Ludger sieht nach einer 2-0-Satzführung zunächst alles nach einem Sieg aus. Aber Ludger kämpft und kann die nächsten beiden Sätze deutlich für sich entscheiden, doch Marvin behält im Fünften die Nerven. Oben steht also ein 4:0!

In der Mitte gewinnt Tom zwar den ersten Satz gegen Werner Neff, findet an diesem Abend aber nicht zu seinem Spiel und muss danach auch gegen Michael Steffens gratulieren. Justus verliert sein Spiel gegen Michael mit 1:3, wobei alle Sätze mit 11:9 äußerst knapp verlaufen. Im zweiten Spiel kann er aber triumphieren, so dass die Mitte ein 1:3 holt.

Im unteren Paarkreuz kann sich an diesem Abend Maik Suelmann auszeichnen. Mit einer tollen Leistung und knallharten Vorhand-Schüssen besiegt er Manuel Morwinski und Marcel Neff und legt so einen Grundstein für unseren Erfolg. Erwähnenswert bleibt sein erster Satz gegen Manuel, in dem er zunächst 10:2 vorne liegt, dann neun Punkte in Folge verliert, um den Satz am Ende doch noch mit 17:15 für sich zu entscheiden – das sind Nerven aus Stahl 😉 Jens hat weniger Glück: In einem spektakulären Spiel gegen Manuel liegt er 1-2 hinten, wehrt im vierten Satz mehrere Matchbälle ab und gewinnt diesen dann mit 19:17. Im fünften Satz reicht die Kraft dann leider nicht mehr, so dass unten insgesamt ein 2:1 zu Buche steht.

Nach knappen 3 Stunden steht also ein 9:5-Erfolg auf dem Spielberichtsbogen, mit dem wir sehr zufrieden sind. Beim obligatorische Bier mit den netten Gästen wird die erste Mannschaft noch zum Heimsieg angefeuert und sich dann mental auf das Spiel am Samstag vorbereitet. Der Bericht dazu folgt morgen. So viel sei verraten: Es wurde sehr spannend 🙂