4. Herren: Knapper Siege gegen Venne II macht Wochenende perfekt

Marvin schlÀgt zum Matchgewinn gegen Venne II auf. Justus (im Hintergrund) wartet gespannt auf den langen Aufschlag. Quelle: Pierre-Yves Beaudouin (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
Nach einem erfolgreichen Freitag Abend galt es fĂŒr die 4. Herrenmannschaft des OSC, 20 Stunden spĂ€ter erneut fit an den Tischen zu erscheinen.

Was fĂŒr hochbezahlte Fußballprofis ein Ding der Unmöglichkeit darstellen wĂŒrde, absolvierten wir dank unserer guten Fitness mangelnder Spieltermine ohne zu murren. Als Gast erwarteten wir die hochgehandelte Mannschaft vom TSV Venne II. KapitĂ€n Justus schickt an diesem Tag folgende sechs Helden ins Rennen: Christoph, Marvin, Justus, Maik, Jens und Sebastian.

Tom darf nach dem anstrengenden Spiel gegen Gretesch seinen RĂŒcken schonen. Venne hat mit Verletzungssorgen zu kĂ€mpfen: „Papa“ Decker und Reinhold Erhard können nicht antreten und mĂŒssen durch Nils Meyer-Holtkamp und Werner Elstrodt ersetzt werden.

Trotz der Verletzungssorgen gilt Venne noch immer als ein Aufstiegsaspirant, haben sie mit den beiden Decker-BrĂŒdern doch eines der besten oberen Paarkreuze. Wir sind also gewarnt, wollen die Punkte natĂŒrlich dennoch in den heimischen Hallen behalten.

Die Doppel stellen wir erneut leicht um und gehen wieder mit einer 2:1-FĂŒhrung in die Einzel. Hervorzuheben ist unser Doppel 3, Maik und Jens. Am vorherigen Tag noch ohne Erfolg, gewinnen sie diesmal deutlich mit 3:0. Ein Sieg der sich nachher noch als sehr wichtig herausstellen wird.

Oben muss sich Marvin gegen Daniel Decker deutlich geschlagen geben, wÀhrend Christoph am Nachbartisch gegen den Bruder Sebastian Decker um jeden Punkt kÀmpft. Mit einem Kraftakt gewinnt er den 5. Satz, es steht 3:2.

In der Mitte kann Maik zunĂ€chst an seine Leistung vom Vortag anknĂŒpfen. Die gefĂ€hrlichen Topspins von Gerd Wolf bereiten ihm wenig Probleme, und er verlĂ€sst den Tisch nach drei SĂ€tzen als Sieger. Anders Justus, der gegen die Noppe von Uwe Rosenke nicht in sein Spiel findet. Zwischenstand: 4:3.

Unten spielt Nils Meyer-Holtkamp fĂŒr Venne groß auf. Mit einem bedingungslosen Angriffsspiel setzt er Sebastian stĂ€ndig unter Druck. Obwohl Sebastian kĂ€mpft steht am Ende eine Niederlage. Jens macht es am Nachbartisch besser, gegen Werner Elstrodt gelingt ihm ein 3:1-Erfolg. Somit hat der Vorsprung durch das Doppel 3 immer noch Bestand, nach sechs gespielten Einzeln steht es 5:4, knapper geht es nicht.

Unbehagen macht sich in der Truppe breit. Wie wĂŒrde unser oberes Paarkreuz gegen die Decker-BrĂŒder diesmal bestehen? Zum GlĂŒck kann sich Marvin steigern und diesmal einen 3:0-Erfolg einfahren. Am Nachbartisch fightet Christoph erneut. Als er den dritten Satz deutlich mit 11:6 gewinnt und so eine 2:1-SatzfĂŒhrung einfĂ€hrt, glauben einige an eine möglich Sensation. Aber Daniel Decker legt noch eine Schippe drauf, entscheidet den 4. Satz deutlich und den 5. Satz knapp fĂŒr sich und sorgt so fĂŒr ein weiterhin knappes 6:5 fĂŒr uns.

Die Mitte macht sich bereit, und Justus entschließt sich diesmal, etwas mutiger aufzutreten. Mit einem guten Vorhandspiel gelingt so ein Erfolg in vier SĂ€tzen, wĂ€hrend Maik am Nachbartisch auf verlorenem Posten steht. Es bleibt – natĂŒrlich – knapp mit 7:6.

Unten ist Meyer-Holtkamp heute nicht zu schlagen. Jens gibt alles, gewinnt den ersten Satz, muss aber am Ende dennoch gratulieren. Zum GlĂŒck gelingt Sebastian am Nachbartisch ein konzentriertes Spiel, und so liegen wir vor dem Abschlussdoppel mit 8:7 gegen den Aufstiegsaspiranten aus Venne in FĂŒhrung.

Mit der Gewissheit eines bereits sicheren Punktgewinns machen sich Justus und Marvin bereit fĂŒr das Abschlussdoppel. Ihre Gegner Daniel und Sebastian Decker sind von den Statistiken her klarer Favorit, aber das muss nichts heißen. Kurz vor Beginn des Spiel erinnert Justus nochmal an den historischen Sieg letzte Saison im Abschlussdoppel in Nortrup, auch dort war man klarer Außenseiter. Und Justus zeigt wo es lang geht: Nahezu fehlerlos greift er jeden Ball gnadenlos an und gewinnt den ersten Satz mit 11:6 fast im Alleingang.

Die Zuschauer in Halle B staunen nicht schlecht. Wer hĂ€tte geahnt, dass in dem MannschaftskapitĂ€n solche KrĂ€fte schlummern? Der zweite Satz beginnt weniger gut, Marvin kann die BĂ€lle nicht kurz genug halten und besonders Daniel Decker setzt immer wieder seinen harten Vorhand-Topspin ein. Nach einem 7:11 steht der Satzausgleich, doch im dritten Satz steht unser Spitzendoppel wieder besser. Es bleibt aber knapp, bei 9:9 hat Daniel Decker zwei AufschlĂ€ge. Dank zweier direkter Returnpunkte gelingt dennoch die erneute SatzfĂŒhrung fĂŒr Justus und Marvin.

Hoffnung macht sich breit. Können die beiden tatsĂ€chlich das Venner Spitzendoppel bezwingen? Der vierte Satz beginnt super, schnell spielt man sich eine 7:3-FĂŒhrung heraus. Doch bleibt es wieder knapp, erst 7-5, dann 9-7 bei Aufschlag Venne. Es gelingt ein Punkt und damit 3 MatchbĂ€lle fĂŒr Justus und Marvin. Mit einem geschickten Aufschlag und einem gekonnten Topspin verkĂŒrzt das Bruderpaar auf 10-8. Aufschlag Marvin, Stille in der Halle. Marvin holt aus und – zimmert den Ball mit einem Rollaufschlag direkt in die Ecke des Tisches: 11-8! Das Abschlussdoppel wird gewonnen, Jubel bricht los. Am Ende steht tatsĂ€chlich ein 9:7-Erfolg gegen die Mannschaft aus Venne.

Endlich darf mit dem verdienten Bier das Spiel mit den GĂ€sten erörtert werden. Welch eine Mannschaftsleistung: Alle unsere 6 Spieler können genau einen Einzelsieg zum Ergebnis beitragen, nur durch die Siege der Doppel 1 und Doppel 3 gelingt dennoch in der Summe ein Sieg. Justus veranstaltet ob dieses Ergebnisses und der weiterhin makellosen Bilanz der Vierten „spontan“ eine Party und so wird der Abend sehr lang und unterhaltsam ;-). Zum GlĂŒck geht es am darauf folgenden Tag nicht mit Tischtennis weiter. Das nĂ€chste Spiel erwartet uns am Samstag, den 26. Oktober um 15 Uhr auswĂ€rts beim Tabellendritten der TuS Engter.  Bis dahin erfreuen wir uns an diesem spannenden Spiel und am Blick auf die Tabelle der 2. Bezirksklasse OS-Nord.