3. Liga und Champions League

Sieg und Niederlage
Quelle: Flickr, Fotgrafin: Marya Figueroa, USA

Die EnttĂ€uschung ĂŒber den (verdienten) Abstieg des VfL OsnabrĂŒck in Liga 3 hat auch die Autorenschaft dieses Blogs nicht kalt gelassen.
Trotz reichlich OSC-Bobs im Stadion gab es diesmal kein Happy End. So herrschte in den letzten Tagen hier ein wenig Funkstille. Aber wir geloben Besserung und werden natĂŒrlich unsere Merchandising-Produkte stets vorschriftsgemĂ€ĂŸ abrechnen, sobald wir welche verkaufen. Und auf Eintrittsgelder werden wir auch in der kommenden Saison sicher wieder komplett verzichten, so dass wir einer eventuellen behördlichen ÜberprĂŒfung ganz gelassen entgegensehen können. 😉

Doch genug der Abschweifung: Heute abend steigt, wenn man den Zeitungen glauben darf, das Spiel der Spiele. CF Barcelona, die hyperaktiven Sitzriesen aus Katalonien, kĂ€mpfen gegen Schalke-Bezwinger Manchester United. Dabei wird United diesmal wohl, anders als im Halbfinale, sogar die erste Elf aufs’s Feld schicken. Das könnte interessant werden.
Diese Aufregung hat Borussia DĂŒsseldorf schon hinter sich. Sie machten gestern trotz einer 1:3-Niederlage vor 4.000 Zuschauern im russischen Orenburg in Sachen Tischtennis-Champions League zum dritten Mal hintereinander alles klar.
Verlor Christian SĂŒĂŸ noch zum Auftakt in fĂŒnf SĂ€tzen gegen Vladimir Samsonov, holte Timo Boll im Anschluss gegen Dimitrij Ovtcharov nicht nur die noch fehlenden zwei SĂ€tze fĂŒr den Gesamtsieg, sondern auch gleich den Sieg im Spiel. Danach war schon alles entschieden, so dass Patrick Baum und Timo Boll locker mit zwei Spielverlusten und damit dem RĂŒckspielsieg Orenburgs leben konnten. GlĂŒckwunsch nach DĂŒsseldorf. Jetzt fehlt nur noch der deutsche Meistertitel und auch da sieht’s ziemlich gut aus.

P.S.: Wer heute nichts Besseres zu tun hat, sollte um 15 Uhr DSF einschalten. Die Artland Dragons kĂ€mpfen um eine fĂŒnftes Spiel im Halbfinal-Playoff gegen Meisterschaftsfavorit Bamberg. Auch das könnte spannend werden.