3. Liga und Champions League

Sieg und Niederlage
Quelle: Flickr, Fotgrafin: Marya Figueroa, USA

Die Entt├Ąuschung ├╝ber den (verdienten) Abstieg des VfL Osnabr├╝ck in Liga 3 hat auch die Autorenschaft dieses Blogs nicht kalt gelassen.
Trotz reichlich OSC-Bobs im Stadion gab es diesmal kein Happy End. So herrschte in den letzten Tagen hier ein wenig Funkstille. Aber wir geloben Besserung und werden nat├╝rlich unsere Merchandising-Produkte stets vorschriftsgem├Ą├č abrechnen, sobald wir welche verkaufen. Und auf Eintrittsgelder werden wir auch in der kommenden Saison sicher wieder komplett verzichten, so dass wir einer eventuellen beh├Ârdlichen ├ťberpr├╝fung ganz gelassen entgegensehen k├Ânnen. ­čśë

Doch genug der Abschweifung: Heute abend steigt, wenn man den Zeitungen glauben darf, das Spiel der Spiele. CF Barcelona, die hyperaktiven Sitzriesen aus Katalonien, k├Ąmpfen gegen Schalke-Bezwinger Manchester United. Dabei wird United diesmal wohl, anders als im Halbfinale, sogar die erste Elf aufs’s Feld schicken. Das k├Ânnte interessant werden.
Diese Aufregung hat Borussia D├╝sseldorf schon hinter sich. Sie machten gestern trotz einer 1:3-Niederlage vor 4.000 Zuschauern im russischen Orenburg in Sachen Tischtennis-Champions League zum dritten Mal hintereinander alles klar.
Verlor Christian S├╝├č noch zum Auftakt in f├╝nf S├Ątzen gegen Vladimir Samsonov, holte Timo Boll im Anschluss gegen Dimitrij Ovtcharov nicht nur die noch fehlenden zwei S├Ątze f├╝r den Gesamtsieg, sondern auch gleich den Sieg im Spiel. Danach war schon alles entschieden, so dass Patrick Baum und Timo Boll locker mit zwei Spielverlusten und damit dem R├╝ckspielsieg Orenburgs leben konnten. Gl├╝ckwunsch nach D├╝sseldorf. Jetzt fehlt nur noch der deutsche Meistertitel und auch da sieht’s ziemlich gut aus.

P.S.: Wer heute nichts Besseres zu tun hat, sollte um 15 Uhr DSF einschalten. Die Artland Dragons k├Ąmpfen um eine f├╝nftes Spiel im Halbfinal-Playoff gegen Meisterschaftsfavorit Bamberg. Auch das k├Ânnte spannend werden.