2. Mannschaft mit holprigem Saisonstart

Ein Bericht von Pascal Beckmann

Am 22.10.18 sind auch wir (2. Herren) endlich in die Saison gestartet und waren zu Gast in Holzhausen. Wir ahnten bereits, dass es ein spannender Abend werden wird, denn Holzhausen spielt schon ab dieser Saison mit den neuen „Plastik“-BĂ€llen und wir wussten gar nicht so recht, was auf uns zu kommt. Nach den Doppeln stand es 1:2 aus unserer Sicht und es wurde bereits intensiv ĂŒber das ungewöhnliche SpielgerĂ€t diskutiert. Den Doppelpunkt steuerte das neuformierte 1er Doppel Klusewitz/Beckmann bei. Dieses sollte auch der einzige Punkt aus den Doppeln an diesem Tag bleiben. Es ist zu ahnen, was das bedeutet
.

Weiter ging es mit den ersten Einzeln der Saison. In der ersten Einzelrunde konnten lediglich HĂ€rtel und Beckmann Punkte im Einzel ergattern und zum Zwischenzeitlichen 3:3 ausgleichen. Danach folgten jedoch drei Niederlagen, sodass es zur „Halbzeit“ bereits 3:6 stand. Stefan HĂ€rtel war jedoch an diesem Abend im Einzel nicht zu schlagen und gewann auch sein zweites Einzel gegen Stefan Wilkemeyer. Malte und Patrick gewannen daraufhin ebenfalls beide in zwei sehr engen und knappen Spielen. Es war wieder Gleichstand (6:6). Es war spannend und es folgten eine klare 0:3 Niederlage von Beckmann gegen Flaspöler und ein enger 3:2 Erfolg von Justus gegen Schmitz. 7:7. Unser Ersatzmann HP (besten Dank nochmals) hatte bereits den Punkt auf dem SchlĂ€ger und musste sich am Ende doch mit 2:3 geschlagen geben. Was dann aber folgte, ist eigentlich nicht mehr erwĂ€hnenswert, denn die Abschlussdoppelleistung von Klusewitz/Beckmann war einfach schlecht. Hoeneß wĂŒrde sagen:“ Ein Scheißdreck haben die gespielt
“.

Und so hieß es am Ende 7:9 und das auf einem Montagabend. Wir waren alle bedient und auch, wenn das Spiel mit dem neuen Plastikball ungewöhnlich war, so war an diesem Abend eigentlich mehr drin.

Eine Woche spĂ€ter (29.10) war dann auch unser erstes Heimspiel der Saison gegen den Aufstiegsfavoriten aus Sutthausen. Sutthausen war an diesem Abend in Bestbesetzung und wir mussten leider auf unseren Spitzenspieler HĂ€rtel sowie auch im ersten Spiel auf Feuerwehrmann Uli Kasselmann verzichten. Die beiden wurden von Hendrik Budde und Jugendersatzspieler Sebastian Heinecke wĂŒrdig vertreten.

Die Eingangsdoppel waren allesamt klare Dreisatzspiele und so hieß es aus unserer Sicht zu Beginn der Einzel 1:2. Was dann folgte, war ein Schlagabtausch wie beim Boxen. So gingen die Einzel abwechselnd an uns und dann wieder an Sutthausen, sodass wir zwar zum Zwischenzeitlichen 4:4 ausgleichen konnten, jedoch es nach der ersten HĂ€lfte 4:5 gegen uns Stande. Das Spiel war knapp und wir hatten Hoffnung, dass eventuell der Punkt gegen den Favoriten möglich ist. Doch keine Stunde spĂ€ter waren die nĂ€chsten drei Einzel allesamt verloren und wir standen mit 4:8 mit dem RĂŒcken zur Wand. Wir wussten zwar, dass wir bereits einen weiteren Punkt sicher hatten, da Sebastian sein zweites Einzel vorgezogen hatte, doch dazu mussten auch die nĂ€chsten beide Einzel gewonnen werden. Ansonsten wĂŒrde der Punkt nicht mehr zĂ€hlen. Es lag also an Hendrik Budde und Justus Treubel, dass Sebastian seinen ersten Sieg richtig feiern kann. Hendrik gewann klar mit 3:0 und auch Justus konnte in einem FĂŒnfsatzspiel sein zweites Einzel an diesem Abend gewinnen, sodass auf einmal wieder ein Punkt möglich war.

Nach dem desolaten Auftritt der Vorwoche konnte es im Abschlussdoppel fĂŒr Klusewitz/Beckmann gegen das wohl stĂ€rkste Doppel der Liga nur besser werden. Doch am Ende reichte es auch dieses Mal nicht (1:3) und so mussten wir uns wieder mit 7:9 geschlagen geben. Bitterer kann man insgesamt wohl nicht in eine neue Saison starten. Zweimal 7:9 und das jeweils unter der Woche auf einem Montagabend. Viel Zeit zum Trainieren und zur Erholung bleibt uns aber nicht, denn es geht bereits am kommenden Freitag gegen Belm und einen Tag spĂ€ter gegen Riemsloh weiter. Hier sollten wir dringend punkten, um nicht unnötig in Abstiegssorgen zu geraten.