2. Mannschaft entf├╝hrt erstmalig einen Punkt aus Hollage

Die 2. Mannschaft hat vergangenen Freitag Historisches vollbracht. In einer reinen Nervenschlacht entf├╝hrten die Jungs von Kapit├Ąn Treubel einen umjubelten Punkt aus Hollage. Doch war das Unentschieden wirklich so umjubelt? Im Nachgang betrachtet wirkt der Punkte doch eher gl├╝cklich f├╝r die Gastgeber. Alle 5-Satzspiele und auch alle anderen knappen Dinger wanderten zu den Mannen aus Hollage.

Den ersten Punkt, den die 2. Mannschaft in Hollage holen konnte. Foto: privat

Schon unser Doppel 2 um den wiedergenesenden Uli sowie Vitali kann einige hohe F├╝hrungen nicht nutzen und gratulieren nicht gerade verdient nach vier S├Ątzen. Aber sowohl Patrick und Justus als auch das neuformierte 3er Doppel Pascal und Henrik wissen zu ├╝berzeugen.

Oben dann eine gerechte Punkteteilung. Patrick souver├Ąn gegen Biemann, Uli dagegen chancenlos gegen Recker. In der Mitte sieht es an diesem Tage d├╝ster aus. Justus schl├Ągt sich nach 2:1 Satzf├╝hrung gegen den angeschlagenen Meyer-Holtkamp selbst und auch Pascal macht beim Stand von 1:0 und einem Satzball in Satz 2 den Sack nicht zu.

Unten ist im Anschluss auf Vitali und Henrik verlass. Nach holprigem Start gewinnen beide schlie├člich glatt.

Oben folgen im weiteren Verlauf zwei Schl├╝sselspiele, die uns leider den Sieg kosten sollten. Patrick kn├╝pft gegen Recker an seine grandiose Form an und erspielt sich eine 2:1 und 10:6 Satzf├╝hrung. Recker gibt aber nicht auf und k├Ąmpft sich Punkt f├╝r Punkt heran. Patrick hat zwar bei 11:10 nochmals Matchball, reichen tut es in dem Satz trotzdem nicht. Der f├╝nfte startet wieder gut. Mit 6:2 zieht unsere Nummer 1 davon. Von da an l├Ąuft leider nicht mehr viel zusammen und der tapfer agierende Recker triumphiert nicht unbedingt unverdient. Das w├Ąre der Siegpunkt gewesen.

Uli spielt sich am Nebentisch nach seiner halbj├Ąhrigen Tischtennisabstinenz wieder in Laune. Er hat einige gute M├Âglichkeiten und durchaus den ein oder anderen Satzball. Nach vier S├Ątzen geht er leider als 2. Sieger vom Tisch (10:12, 10:12, 11:7, 10:12).

Pascal und Justus tun sich gegen Meyer-Holtkamp und Kr├╝ger abermals schwer. Pascal vergeigt eine 6:0 F├╝hrung im vierten Satz und damit den Entscheidungsdurchgang. Justus parallel dazu k├Ąmpft in f├╝nf S├Ątzen gegen einen starken Gegner, der am Ende des Tages einfach zu stark bleiben sollte.

Unten dann gewohntes Bild. Vitali und Henrik sind an den Nummer 5 und 6 einfach eine Bank. Klar sind die Spiele keine Selbstl├Ąufer, aber unsere Jungs muss da unten erstmal einer schlagen.

Mit 7:8 geht es schlie├člich ins Schlussdoppel. Satz 1 geht noch recht deutlich an Patrick und Justus. Satz 2 aber ebenso klar an Recker und Kr├╝ger. Justus h├Ârt sich in der Satzpause ein paar deutliche Worte von Partner Patrick an und prompt gehen unsere Jungs mit 2:1 in F├╝hrung. In Satz 4 verzweifelt Patrick erneut schier am Kapit├Ąn, der einfach jeden Ball ziehen will, anstatt sinnvoll einen zu stupsen (so w├╝rde es Altmeister H├Âppi ausdr├╝cken). Beim Stand von 10:9 kann sich der Autor dann aber doch besinnen, mal einen Ball zu schupfen und retten damit der 2. Mannschaft einen doch so wichtigen Punkt.