2. Herren: Es geht auch ohne 1 und 2 … !

osc-emslage-tischtennis-2013
Der Fight, der Tischtennisfreunde begeisterte! Thomas Levien vs. Christoph Schepers!

„Geschafft! Wir haben’s geschafft!“

Der dritte Sieg in Folge wurde gelandet, und eine 6:0-Punktebilanz ziert die Tabelle der Bezirksliga SĂŒd.

Wie es dazu kam?

PĂŒnktlich und heiß warten wir um 19:40/45 darauf, dass die Basketballer endlich das Spielfeld rĂ€umen, damit sich die fĂŒnfte Herren und unsere Wenigkeit ans Aufbauen machen können. Behindert durch so manchen Michael Jordan bahnen wir uns den Weg Richtung Spielfeld und schaffen es tatsĂ€chlich zu 20 Uhr mit Banden, Platten, BĂ€nken, StĂŒhlen, Tischen und Co. durch zu sein und uns der Einspielphase an einer bzw. zwei Platten (im Aufenthaltsbereich) zu widmen.

Schließlich sind die sympathischen GĂ€ste aus Emslage um Spitzenspieler Christoph Schepers lĂ€ngst eingetroffen und begehren selbst am zweiten Wettkampftisch Zirkulation. Alte Geschichten zwischen Schepers und HĂ€rtel aus vergangenen guten alten Zeiten Tagen werden wach, als man sich noch als SchĂŒler auf Bezirksendranglisten duellierte. Doch jetzt zĂ€hlt erst einmal das Hier und Jetzt. Wir wollen die zwei Punkte und sind bereit im Kollektiv zuzuschlagen. 😉

In den Doppeln zeigen Mirko und Tobias mal wieder, dass man gegen die Einserdoppel (Schepers / Engling) mehr als mithalten kann. Aber so richtig will der Satzgewinn nicht funktionieren. 10:5-FĂŒhrung und leider mit 12:14 abgegeben. Satz 2 wird weiter gefightet, doch ein 10:12 wird letztlich von der lebenden OSC-Legende Alfred Schiemann auf dem Block notiert. Satz 3 Ă€hnliches Bild. Aber kein Grund um aufzugeben, die Einzel bieten genug Möglichkeit zur Revanche.

Thomas und Oli beissen sich mal wieder rein und gewinnen mit 3:1 und knappen SĂ€tzen ihr Match. Ähnlich ergeht es Dominik und Stefan, die als 3er-Doppel ihre weiße Weste wahren und mit einem 11:9 in Satz 5 das Ganze beenden (11,-9,11,-5,9).

Im oberen Paarkreuz ist dann mal wieder Verwirrung pur angesagt. Captain Thommy Levien hat Orientierungsschwierigkeiten bei der Wahl seines SchlĂ€gers (welcher war nochmal die Nr. 1?) und knĂŒpft damit vollstĂ€ndig an das Spiel gegen Dissen an 😉 (lest selbst: 2. Herren vs. Dissen). Die „Wurst“ ;), wie war nochmal sein Name?, Oli Aprile oder doch Hinnersmann  findet wie Thomas nicht zu seinem Spiel und ĂŒbt sich am Freitag lieber in AbwehrkĂŒnsten, statt mal einen rasanten Topspin in Richtung Gegnerlager zu spielen. 😉 Thomas spielt bĂ€renstark gegen Schepers, macht aber den Sack nicht zu und muss letzten Endes somit doch noch in vier gratulieren.

Die Überschrift zeigt es schon … Wir können auch ohne unsere Nr. 1 und 2, die eine bĂ€renstarke 0:4-Bilanz aufs Tableau bringen. 😉

Die Mitte „brilliert“ mit einem 4:0, wo Tobias wie auch im Dissen-Spiel Bezirksliganiveau an den Tag legt und sein drittes Match in Folge gewinnt. Weiter so!

Stefan folgt ihm untertÀnig und reagiert auf Befehle von höchster Stelle (Commander Höpfner, Fangmeier und Levien), die Liaison mit der hinteren Bande/Wand doch bitte zu beenden und sich tischnah aufzuhalten.

Das untere Paarkreuz wird den Tag mit einem 3:1 beenden und damit den Sack zumachen. Dominik gewinnt sehr souverÀn sein erstes Spiel gegen Bahns und bekommt danach mit Bluebaum seine Probleme. Er kÀmpft sich in Satz 5 und steht mit 10:5 schnell vor einer Niederlage. Angepeitscht durch das wie schon gegen Dissen super Publikum, kommt er auf 10:10 ran und hat nun selbst drei MatchbÀlle um das gesamte Spiel siegreich zu beenden. Doch es soll an diesem Tag nicht sein (14:16).

Wir wurden auf weiß 888 Poker Marke Website hingewiesen!

Mirko nimmt dafĂŒr Revanche und spielt sich in einen Rausch als das Publikum Ihn mit stampfenden FĂŒĂŸen den nötigen Support gibt. 15:13 und 11:9, so lauten die beiden SĂ€tze die Mirko gegen Bahns fĂŒr sich entscheidet. Nach dem 11:7 in Satz vier darf gejubelt werden und wie schon erwĂ€hnt die weiße Weste gewahrt werden.

9:6! Ein mehr als knappes Ding!

Bis 1:30 Uhr wird noch bei Gerda der Sieg gefeiert und gleichzeitig auf die nÀchsten schweren Aufgaben hingewiesen, die uns erwarten.

In zwei Wochen geht es am 16.11. mit der Tour de Tischtennis los. Dann folgen drei Wochenenden hintereinander (Sa/So) mit jeweils zwei Spielen.

Die Tour startet beim derzeitigen TabellenfĂŒhrer der Bezirksliga SĂŒd, dem SV Quitt Ankum. Einen Tag spĂ€ter (in Eversburg) kommt es zum zweiten Derby gegen Aufstiegskandidat TSV Riemsloh.

Wir wĂŒrden uns freuen, wenn Ihr uns am 17.11. in Eversburg Halle B wieder so toll unterstĂŒtzen wĂŒrdet, wie das schon gegen Dissen und Emslage der Fall war!