1. Herren: Wildeshausener Revanche gelingt

Gr├╝tzmacher war nicht zu stoppen! (Foto: NWZonline.de)

Was f├╝r ein Match!

Der Donnerstagabend hatte es in sich. Nach einer einst├╝ndigen Autofahrt ging es gegen den ebenfalls vom Abstieg bedrohten Vfl Wittekind Wildeshausen. Die Vorzeichen waren im Gegensatz zum Hinspiel (9:1 f├╝r den OSC) nicht optimal. Unsere Nummer 1 Flo fehlte bereits, da meldete sich grippebedingt auch noch kurzfristig unsere Nummer 6 Uli ab.

Wir waren froh, dass wir in der K├╝rze der Zeit noch mit Pascal Beckmann einen Ersatz aus der 2. Herren fanden. Wildeshausen trat dieses Mal mit der Nummer 1-6 an (Beecken & Schr├Âder waren mit von der Partie) und hatten zudem mit Guido Gr├╝tzmacher einer wiedererstarkte Nummer 1 (Vorrunde: 3 zu 7, R├╝ckserie 8:2) an Bord. In den Doppeln starteten wir mit einem 2:1 topp ins Spiel. Marian kam gegen Gr├╝tzmacher nur in Satz 1 zurecht und verpasste es leider noch diesen durchzubringen. Thomas f├╝hrte bereits mit 2:1 S├Ątzen und einem 7:2 in Satz 4 gegen R├╝debusch. Doch es sollte nicht sein. Tammo hatte gegen Beecken beim Stand von 2:1 und 10:8 zwei Matchb├Ąlle zu verzeichnen. Doch es sollte nicht sein.

Paul f├╝hrte 1:0 und 10:7 gegen Rang und brachte es fast fertig das Ding nicht nach Hause zu bringen. Bei 5:8-R├╝ckstand im f├╝nften gabs bei Auszeitanfrage von au├čerhalb ein entschlossenes Nein von Herrn Willenbring zu h├Âren. Dies sollte Wunder wirken und ihn 5 Punkte in Folge erzielen lassen :-).

Am Ende ein 11:9. Die Partie von Pascal gegen Scherf war durch kurze Ballwechsel und einige unforced errors gepr├Ągt (1:3). Stefan siegte minimalistisch knapp gegen Schr├Âder nach gro├čer Aufholjagd im vierten mit 3:1. 4 zu 5 f├╝r Wildeshausen zur Halbzeit.

Thommy verlor anschlie├čend deutlich gegen Gr├╝tzmacher, Marian macht es gegenteilig und dominiert mit 3:0 gegen R├╝debusch. Tammo spielt an diesem Abend eine ungl├╝cklichen Part. Auch gegen Rang hat er Matchb├Ąlle und schafft es leider nicht eine 10:7-F├╝hrung im f├╝nften durchzubringen.

Da Stefan sich gegen Scherf durchsetzt (3:0) liegt es nun an Pascal unsere Mannschaft bei 6:8-R├╝ckstand im Rennen zu halten. Die Frage ist wof├╝r? Schlie├člich hat unser Einserdoppel mit Marian/Paul schon lange kein Abschlussdoppel mehr gewonnen :). Doch an diesem Abend kommt es anders.

Unser Doppel dominiert den Gegner Gr├╝tzmacher/Rang und l├Ąsst die Chancen auf ein Unentschieden durch eine 2:0-Satzf├╝hrung gewaltig steigen. Pascal gewinnt Satz 1 mit 12:10. Kaum zu glauben, aber es k├Ânnte am Ende also doch noch zu einem erk├Ąmpften 8:8 reichen. Pascal f├╝hrt auch dauerhaft in Satz 2 und hat zwei Satzb├Ąlle zur 2:0 F├╝hrung auf der Kelle. Aber nein, es soll doch nicht sein. Unser Ingenieur verliert den zweiten noch mit 11:13 und letztlich das ganze Match. Ein ├Ąrgerliches 6 zu 9 gegen einen direkten Konkurrenten.

Nichtsdestotrotz war es eine sch├Âne Zusammenkunft an einem Donnerstag Abend (inklusive leckerem Essen und Getr├Ąnken) bei sympathischen Wildeshausenern. Das Erlebnis endet ├╝brigens mit der R├╝ckfahrt um zwei Uhr nachts. Am darauffolgenden Freitag sollte es Abends gleich gegen Belm wieder in die Vollen gehen.