Schlagwort-Archive: VfL Wittekind Wildeshausen

1. Herren: Wildeshausener Revanche gelingt

Grützmacher war nicht zu stoppen! (Foto: NWZonline.de)

Was für ein Match!

Der Donnerstagabend hatte es in sich. Nach einer einstündigen Autofahrt ging es gegen den ebenfalls vom Abstieg bedrohten Vfl Wittekind Wildeshausen. Die Vorzeichen waren im Gegensatz zum Hinspiel (9:1 für den OSC) nicht optimal. Unsere Nummer 1 Flo fehlte bereits, da meldete sich grippebedingt auch noch kurzfristig unsere Nummer 6 Uli ab.

Wir waren froh, dass wir in der Kürze der Zeit noch mit Pascal Beckmann einen Ersatz aus der 2. Herren fanden. Wildeshausen trat dieses Mal mit der Nummer 1-6 an (Beecken & Schröder waren mit von der Partie) und hatten zudem mit Guido Grützmacher einer wiedererstarkte Nummer 1 (Vorrunde: 3 zu 7, Rückserie 8:2) an Bord. In den Doppeln starteten wir mit einem 2:1 topp ins Spiel. Marian kam gegen Grützmacher nur in Satz 1 zurecht und verpasste es leider noch diesen durchzubringen. Thomas führte bereits mit 2:1 Sätzen und einem 7:2 in Satz 4 gegen Rüdebusch. Doch es sollte nicht sein. Tammo hatte gegen Beecken beim Stand von 2:1 und 10:8 zwei Matchbälle zu verzeichnen. Doch es sollte nicht sein.

Paul führte 1:0 und 10:7 gegen Rang und brachte es fast fertig das Ding nicht nach Hause zu bringen. Bei 5:8-Rückstand im fünften gabs bei Auszeitanfrage von außerhalb ein entschlossenes Nein von Herrn Willenbring zu hören. Dies sollte Wunder wirken und ihn 5 Punkte in Folge erzielen lassen :-).

Am Ende ein 11:9. Die Partie von Pascal gegen Scherf war durch kurze Ballwechsel und einige unforced errors geprägt (1:3). Stefan siegte minimalistisch knapp gegen Schröder nach großer Aufholjagd im vierten mit 3:1. 4 zu 5 für Wildeshausen zur Halbzeit.

Thommy verlor anschließend deutlich gegen Grützmacher, Marian macht es gegenteilig und dominiert mit 3:0 gegen Rüdebusch. Tammo spielt an diesem Abend eine unglücklichen Part. Auch gegen Rang hat er Matchbälle und schafft es leider nicht eine 10:7-Führung im fünften durchzubringen.

Da Stefan sich gegen Scherf durchsetzt (3:0) liegt es nun an Pascal unsere Mannschaft bei 6:8-Rückstand im Rennen zu halten. Die Frage ist wofür? Schließlich hat unser Einserdoppel mit Marian/Paul schon lange kein Abschlussdoppel mehr gewonnen :). Doch an diesem Abend kommt es anders.

Unser Doppel dominiert den Gegner Grützmacher/Rang und lässt die Chancen auf ein Unentschieden durch eine 2:0-Satzführung gewaltig steigen. Pascal gewinnt Satz 1 mit 12:10. Kaum zu glauben, aber es könnte am Ende also doch noch zu einem erkämpften 8:8 reichen. Pascal führt auch dauerhaft in Satz 2 und hat zwei Satzbälle zur 2:0 Führung auf der Kelle. Aber nein, es soll doch nicht sein. Unser Ingenieur verliert den zweiten noch mit 11:13 und letztlich das ganze Match. Ein ärgerliches 6 zu 9 gegen einen direkten Konkurrenten.

Nichtsdestotrotz war es eine schöne Zusammenkunft an einem Donnerstag Abend (inklusive leckerem Essen und Getränken) bei sympathischen Wildeshausenern. Das Erlebnis endet übrigens mit der Rückfahrt um zwei Uhr nachts. Am darauffolgenden Freitag sollte es Abends gleich gegen Belm wieder in die Vollen gehen.

1. Herren: Halle-B-ATTACKE gegen Wildeshausen

Die Punkte 5 und 6 haben wir mit dem zweiten Saisonsieg eingetütet. 

Gegen die Truppe um Bruder Martin Hakemann (von Andreas) gelang es uns, gleich mit einem 3:0-Doppelkunststück in die Partie zu starten. Da zeitgleich die 2. und 3. Herren spielten und Uli abermals ausfiel, waren wir sehr dankbar, dass Florian doch aushelfen und für den einzigen Minuspunkt in der Partie sorgen konnte (Achtung: Hier war Ironie im Spiel).

Alle weiteren 5-Satz-Spiele (Thomas, Paul & Stefan) tüteten wir ein und sorgten für eine 9:1-Überraschung.

Am heutigen Samstag (14 Uhr) treffen wir auswärts auf die Truppe um Simon Wächter, die bisher ebenfalls sechs Punkte auf der Habenseite aufweist und den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern will.