Zwei wichtige Punkte f├╝r die 1. Mannschaft auf dem Weg zum Klassenerhalt

Am Samstag (12.11.) 17:00 empfing die 1. Mannschaft die 3. vom Oldenburger TB zum Landesligaspiel in Halle B. Die Bedeutung des Spiels war Allen bewusst. Wollten wir uns eine aussichtsreiche Position im Abstiegskampf bewahren, musste zwingend gepunktet werden.

1. Mannschaft ohne Christoph (Foto: privat)

Trotz des Doppeltraumas vom vergangenen Sonntag (0:4 gegen Wissingen), vertrauten wir auf unsere Doppelaufstellung, und dies machte sich bezahlt. Alle drei Eingangsdoppel gingen ohne Satzverlust an uns. Perfekter Start und 3:0 nach den Doppeln.

Im ersten Einzel entwickelte sich ein umk├Ąmpftes Spiel zwischen Tammo und Lothar Rieger. Tammo bekam jedoch ├╝ber das gesamte Spiel die Aufschl├Ąge von Rieger nicht in den Griff und musste nach 9:11 im f├╝nften Satz gratulieren. Paul fand nach seinen durchwachsenen Leistungen vom vergangenen Wochenende in die Spur zur├╝ck und lie├č seinen Gegner Dirk Vogelsang nie wirklich ins Spiel kommen. 4:1 Zwischenstand nach einem sehr starken 3:0 f├╝r Paul.

Im mittleren Paarkreuz verlor Marian sein Einzel bitter mit 7:11 im f├╝nften Satz gegen Jan Berger. Dabei wirkte Marian mit leichter Erk├Ąltung angeschlagen, sodass teilweise der letzte Schritt zum Punktgewinn fehlte. Marcel kn├╝pfte in seinem Spiel an die starke Form der letzten Wochen an und konnte Jonas Herdlitschke mit 3:1 bezwingen. 5:2 Zwischenstand.

Thomas hatte gegen den stark aufspielenden Khai Lu wenig Chancen. Gegen die aggressiven R├╝ckhandtopsinschl├Ąge von Lu gelang es Thomas nie, seine Blockmauer zu errichten. Ein verdientes 0:3. Christoph zeigte sich mit seinen Leistungen vom letzten Wochenende sehr unzufrieden und klebte sich unter der Woche kurzerhand eine neue Noppe auf die R├╝ckhand. In seinem Einzel gegen Hergen Berger brachte er eine sehr konzentrierte Leistung und lie├č beim 3:0 nichts anbrennen. 6:3 nach der ersten Einzelrunde.

Das zweite Einzel konnte Tammo gegen den fehleranf├Ąllig spielenden Dirk Vogelsang deutlich mit 3:0 gewinnen. Zwischen Paul und Lothar Rieger entwickelte sich ein sehr interessantes Spiel, bei dem zwei ├Ąhnliche Spielsysteme aufeinandertrafen. Paul diktierte jedoch das Spiel mit aktiv gespielten Noppenschl├Ągen und konnte am Ende ein 3:0 einfahren. 8:3 Zwischenstand.

Marian waren die schwindenden Kr├Ąfte im zweiten Einzel anzumerken. Er stellte sein kr├Ąftezehrendes Angriffspiel um auf ein blocklastiges Spielsystem und kam mit dieser Taktik gut ins Spiel. Am Ende wurde die gute Leistung leider nicht belohnt und Marian musste sich Herdlitschke nach f├╝nf S├Ątzten geschlagen geben. Marcel zeigte in seinem Spiel gegen Jan Berger einige Highlightrallys und konnte uns nach einem ansehnlichen 3:1 den siegbringenden Punkt zum 9:4 sichern.

Am kommenden Wochenende stehen zwei Ausw├Ąrtsspiele an. Am Freitag (18.11) spielen wir in Oesede und am Sonntag (20.11) geht es nach Bawinkel.