Zwei Spiele, zwei Siege ÔÇô 8. Herren startet erfolgreich in die Saison

Die ersten beiden Spiele der Saison in der 3. Kreisklasse sind bereits gespielt, und die 8. Herren festigt mit zwei ├╝berzeugenden Siegen ihren Anspruch, dieses Jahr ganz oben mitspielen zu wollen.

Bereits am 9. September empfing man in den heiligen Hallen des OSC die zweite Mannschaft des TSV Widukindland um Lennart Flottemesch, Thorsten Fr├Âhle, Raphael Gringmuth, Stephan Walkowski und Fabian Wilmes. Auf der Seite des OSC standen die beiden Routiniers Mathias Eckardt und Martin Ziegert im Aufgebot, daneben feierten nach langj├Ąhriger Abstinenz vom Tischtennissport die Neulinge Samuel Arends und Ingo Weinzierl ihr Comeback.

Im Doppel sah es f├╝r Martin und Mathias nach 0:2 R├╝ckstand zun├Ąchst gar nicht gut aus, bevor sie sich in den n├Ąchsten beiden S├Ątzen eindrucksvoll zur├╝ckk├Ąmpfen konnten, nur um sich im f├╝nften Satz dennoch Flottemesch und Fr├Âhle geschlagen geben zu m├╝ssen. Auf der anderen Seite waren die beiden Newcomer Samuel und Ingo schnell aufeinander eingespielt und gewannen ihr Doppel wiederum 3:0.

In den Einzeln sah es f├╝r den OSC dann besser aus, auch wenn an Flottemesch an diesem Tag kein Weg vorbeiging. Die restlichen Einzel konnte die 8. Mannschaft allerdings f├╝r sich entscheiden, wenngleich nicht immer problemlos: Martin musste sich mit Gringmuth ein knappes, aber auch sch├Ân anzusehendes Duell liefern (3:2), w├Ąhrend Samuel im zweiten Spiel gegen Walkowski einen 0:1 R├╝ckstand aufholen konnte, um geradeso das Schlussdoppel noch zu verhindern und das 7:3 einzut├╝ten.

In etwas anderer Konstellation begr├╝├čte die 8. Herren am 21. September die f├╝nfte Mannschaft des VFR Voxtrup (Ralf Albers, Carsten Klatte, Leon Kuchem├╝ller, Uwe Kuchem├╝ller-Nordsiek). Kapit├Ąn Martin fehlte verletzungsbedingt, w├Ąhrend Ingo Urlaub am Strand offenbar der sportlichen Bet├Ątigung vorzog (Der Urlaub war nach der ├╝berzeugenden Leistung im ersten Spiel nat├╝rlich wohlverdient ­čśë). An deren Stelle trat zum einen erneut ein Newcomer bzw. ÔÇ×WiedereinsteigerÔÇť, Philipp Junkersdorf, w├Ąhrend an zweiter Stelle Joachim Kruse aushalf. Und da die 7. Herren es eine Woche zuvor vorgemacht hatte, dachte sich die 8., das k├Ânnen wir schon lange, und gewann das Spiel kurzerhand ebenfalls 7:0 (im ├ťbrigen mit dem exakt gleichen Spielstand: 21:2 S├Ątze).

In den Doppeln lie├čen zun├Ąchst Joachim und Mathias nichts anbrennen und gaben keinen Satz aus der Hand. Auf der anderen Seite legten Philipp und Samuel los wie die Feuerwehr, w├Ąhrend im zweiten Satz auf einmal gar nichts mehr gelang. Alles kein Problem: Die beiden fingen sich und holten das Spiel letztendlich 3:1 nach Hause.

In den folgenden Einzeln setzten sich sowohl Joachim (3:0) als auch Mathias (3:1) durch, und auch Philipp zeigte bei seinem Deb├╝t, dass diese Saison mit ihm zu rechnen ist (3:0). Nach ebenfalls ├╝berzeugender Leistung von Samuel (3:0) war es an Joachim, den Sack mit einem erneuten 3:0 zuzumachen und der 8. Mannschaft vorerst zur Tabellenf├╝hrung zu verhelfen.

So kann es weitergehen!

Samuel Arends