Umkämpfter Sieg der 2. Herren

Um 19.45 Uhr ert√∂nten am Samstag Abend einige erleichterte Jubelschreie aus der Belmer Halle. Mit 9:5 erreichte unsere 2. Herren einen hart umk√§mpften und unglaublich wichtigen Ausw√§rtserfolg bei Belm III. Zuvor wurde den Zuschauern ein spannendes Spiel geboten, in dem die F√ľhrung zwischen beiden Mannschaften st√§ndig wechselte.

Der Vorlauf des Spiels gestaltete sich bereits komplizierter als erwartet, da mit Christian Kauke, J√ľrgen H√∂pfner und Phillip Lauenstein 3 unserer Topspieler pausieren mussten. Gl√ľcklicherweise wurde Stefan H√§rtel rechtzeitig fit und konnte uns ebenso wie Markus Quirin zum Erfolg verhelfen.

In den Doppel gab es den ersten kleineren R√ľckschlag. Sowohl unser Doppel 2 (H√§rtel / Beste), als auch das vorgezogene Doppel 3 (Hakemann/Quirin) mussten in umk√§mpften spielen im 5. Satz gratulieren.

Marvin Nebel und Jan-Eike Dreier, der aufgrund einer Klausur etwas versp√§tet vom Geburtstagskind J√ľrgen H√∂pfner nach Belm chaufiert wurde, konnten als Doppel 1 dann jedoch den ersten Punktgewinn verzeichnen.

Oben spiele Stefan H√§rtel sehr clever gegen Hawighorst und auch Marvin Nebel konnte deutlich gegen Alfons Stahmeyer gewinnen. Somit konnte die erste F√ľhrung (3:2) f√ľr den OSC II verbucht werden.

In der Mitte hatte Jan-Eike Dreier gegen Schmitz kaum eine Chance, während Andreas Hakemann unseren Vorsprung durch ein gutes Spiel gegen Helmich wieder herstellen konnte.

Unten gingen sowohl das Spiel von Heinz-Peter Beste, als auch von Markus Quirin knapp an Belm, so dass Belm nun abermals mit 5:4 vorne lag. Doch nun folgte die gro√üe Zeit des OSC II…

Mit f√ľnf Einzelsiegen in Folge √ľberranten wir die Belmer Truppe f√∂rmlich. Oben gab es abermals zwei souver√§ne Siege, in der Mitte spielte Andreas mit einem 3:0 gro√ü auf, w√§hrend Jan-Eike die Nerven seiner Mitspieler mit einem 16:14 im f√ľnften Satz ordentlich strapazierte ūüėČ und abschlie√üend gelang Heinz-Peter ein umk√§mpfter 3:1 Erfolg, in dem er in 2 S√§tzen gro√üe R√ľckst√§nde (im ersten Satz ein 4:10!!) aufholen konnte.

Der viel umjubelte Sieg war perfekt und l√§sst uns nun weiterhin alle M√∂glichkeiten offen, im Kampf um die oberen Tabellenpl√§tze geh√∂rig mitzumischen. Auch wenn wir in den n√§chsten Wochen aller Voraussicht nach auf dem 4. Tabellenplatz zur√ľck fallen werden, so k√∂nnen wir am 20.2. mit dem Spiel in Voxtrup erneut Punkte sammeln und in der Tabelle klettern.

Nebenbei haben wir unser ersten Herren gezeigt, wie man in Belm auch mehr als einen Punkt holen kann und erhoffen uns nun, dass sich die erste mal am Riemen rei√üt, um ein m√∂gliches internes Duell OSC I – OSC II n√§chste Saison zu verhindern ūüėČ