OSC IV entscheidet vereinsinternes Duell fĂŒr sich

Am heutigen Mittwoch stand erneut das Duell zwischen der vierten und fĂŒnften Mannschaft an, das die Vierte in der Hinrunde noch klar 7:1 fĂŒr sich entscheiden konnte. Diesmal jedoch lieferten sich beide ein knappes Spiel, das am Ende glĂŒcklich 7:4  zugunsten der Vierten endete.

Dabei spielte die Vierte in ihrer gewohnten Aufstellung und die FĂŒnfte durfte sich mit Markus Quirin „ersatzverstĂ€rken“ (Zitat Markus Möller). Die Doppel brachten am Anfang noch keine Vorteile ein, da sich Belz/Kessler gegen Born/Schiemann klar durchsetzten und sich Ziemann/Quirin, die das erste mal zusammen Doppel gespielt haben, Möller/Bachert geschlagen geben mussten. Das ausgeglichene Spiel setzte sich weiter fort, so dass die anschließenden vier Einzel jeweils zwei Punkte fĂŒr jedes Team einbrachten. Es stand nun 3:3 und man merkte der vierten Mannschaft an, dass sie mit so einem Start nicht gerechnet hatten. Dementsprechend nervös schien Axel Schiemann zu werden, der augenblicklich mit seinen oft scherzhaft gemeinten Provokationen begann ;). Gewirkt hattes es zunĂ€chst aber nicht,denn auch die nĂ€chsten Einzel wurden gut verteilt beiden Mannschaften zugeschrieben mit Siegen von Ziemann fĂŒr die FĂŒnfte und nochmals Schiemann fĂŒr die Vierte. Die Vorentscheidung gab es dann in den letzten beiden EInzeln, die sich die Vierte beide holen konnte. Möller ließ Kessler keine Chance und Bachert hatte den nötigen Willen um sich das letzte Einzel gegen den leicht angeschlagenen Quirin zu holen.

Es ging nun mit einem SpielverhĂ€ltnis von 6:4 zugunsten der Vierten in die beiden entscheidenden Doppel, wo die nötige Motivation abhanden gekommen schien, denn Belz/Kessler ließen sich von Möller/Bachert mit 0:3 SĂ€tzen nach Hause schicken,ohne wirklich ihre Chance gesucht zu haben.

Insgesamt hat die FĂŒnfte es gut verstanden die Vierte einwenig zu Ă€rgern, ohne jedoch die bevorstehende Meisterschaft der vierten Mannschaft (trĂ€umen darf erlaubt sein) zu gefĂ€hrden! 🙂