TuS Engter vs. OSC III – Zweiter kleiner DĂ€mpfer

3. Herren: Gegen Engter Spannung bis zum Schluss (Foto: Daniel Belz)

Am Mittwoch ging es fĂŒr die dritte Herren zum AuswĂ€rtsspiel nach Engter. Blickte man im Vorfeld auf die Tabelle, so gingen wir als klarer Favorit ins Spiel, wobei jedem von uns klar war, dass es keine leichte Aufgabe sein wĂŒrde.

Engter, die zu Hause noch ungeschlagen waren, gingen mit Lauxtermann, Renzenbrink, Schubert, Langner, Andree und Petermann ins Spiel. Wir wollten mit Vitali, Diana, Henrik, Daniel, HP und Alex dagegen halten. Danke an dieser Stelle direkt mal an Alex, der doch recht spontan fĂŒr Hajo einspringen konnte, der sich derweil in Japan vergnĂŒgte.

In den Doppeln wurde uns gleich mal gezeigt, dass wir uns hier richtig ins Zeug legen mĂŒssen, wenn wir was ZĂ€hlbares mitnehmen möchten. Wir gingen mit einem satten 0:3 RĂŒckstand in die erste Einzelrunde, was wir in dieser Saison, glaube ich, (glĂŒcklicherweise) noch nicht erlebt hatten. Vitali/Daniel können gegen Lauxtermann/Renzenbrink leider gar nichts anrichten, Diana/Henrik mĂŒssen gegen Schubert/Petermann in FĂŒnf gratulieren, und auch HP/Alex können ihre 2:1 FĂŒhrung nicht nach Hause bringen und verlieren am Ende 2:3.

Verloren war aber noch gar nichts. Diana konnte gegen Lauxtermann mit 1:0 in FĂŒhrung gehen und hatte auch im zweiten Satz alle Möglichkeiten, die FĂŒhrung auszubauen. Der Satz geht leider mit 10:12 verloren und das Spiel am Ende mit 1:3. Dann aber drei wichtige Einzelpunkte hintereinander. Vitali erkĂ€mpft sich in einem schön anzusehenden Spiel ein 3:2 gegen Renzenbrink, und auch Daniel und Henrik können in der Mitte jeweils mit 3:1 gegen Schubert und Langner punkten. Im unteren Paarkreuz gibt Alex den ersten Satz leider mit 10:12 ab, gewinnt den zweiten dann souverĂ€n 11:5 und findet dann leider nicht mehr richtig zu seinem Spiel. WĂ€hrend Alex mit 1:3 verlor, konnte HP parallel einen umkĂ€mpften 3:0 Erfolg gegen Petermann erspielen. Zwischenstand somit „nur noch“ 4:5 aus unserer Sicht.

Auch in der zweiten Einzelrunde spielten wir weiterhin stark auf. Vitali bewies gegen Lauxtermann Nerven aus Stahl und konnte sich in den ersten beiden SĂ€tzen mit 15:13 und 12:10 durchsetzen. Lauxtermann gab sich aber keineswegs auf, biss sich ins Spiel rein und konnte die Wende tatsĂ€chlich vollenden. Die nĂ€chsten drei SĂ€tze endeten 6:11, 9:11 und 4:11 aus Sicht von Vitali. Diana und Henrik hingegen sicherten uns zwei wichtige Punkte gegen Renzenbrink und Schubert, sodass Daniel mit seinem Einzel fĂŒr die erste FĂŒhrung am Abend sorgen konnte. Nichts war’s aber damit, da Daniel bereits vor dem Ende des FĂŒnfsatzkrachers von Henrik sang und klanglos mit 0:3 von Langner abserviert wurde. Somit ein 6:7 aus unserer Sicht.

HP und Alex versuchten dann nochmal alles entgegenzusetzen, aber die Jungs aus Engter hatten dann in den entscheidenden Momenten doch die Nase vorn, so wie beispielsweise beim Àrgerlichen 15:17 im ersten Satz von Alex.

Am Ende also eine 6:9 Niederlage gegen Engter, die zweite der bisherigen Saison, die am Ende des Abends aber durchaus in Ordnung geht. Mit zwei weiteren AuswĂ€rtsspielen in Gretesch und Belm haben wir es immer noch in eigener Hand, die Hinrunde vielleicht doch recht ĂŒberraschend als TabellenfĂŒhrer zu beenden! So oder so kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein.