4. Herren: 4 Spiele – 3 Niederlagen – 1 Remis

Licht am Ende des Tunnels - panoramio
4. Herren: Licht am Ende des Tunnels? (Foto: Kurt Basis [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)])
Vorab sorry fĂŒr die verspĂ€teten Berichte, aber das Tempo der Spiele war die letzten Wochen enorm. Ein Dank geht an Bjarne der bei den Niederlagen in FĂŒrstenau, Engter und Schölerberg aushalf. An dir lag es nicht!

In FĂŒrstenau gab es eine knappe 6:9 Niederlage. Hier war mehr drin. Markus war hier der Lichtblick mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz. Allerdings konnten wir unten nichts ausrichten und somit war es eine verdiente Niederlage. Das Spiel in Engter war dann ein kleiner Tiefpunkt in dieser Hinrunde. 1:9 hieß es am Ende. Bjarne und Alex gewannen ihr Doppel, und der Rest ging verloren.

Letzten Sonntag mussten wir dann zum SC Schölerberg. Eine 2:1 DoppelfĂŒhrung konnte uns leider nicht die Sicherheit geben fĂŒr die Einzel. Dort konnten Martin und Bjarne punkten, und zum Ende hieß es dann 4:9.

Zum Abschluss dieses Marathons ging es dann zum „Spitzenspiel“ nach Gretesch. Burkhardt half aus, danke dafĂŒr, und Sebastian machte sein erstes Saisonspiel. Es war wie erwartet ein spannendes und hart umkĂ€mpftes Spiel. Wir haben in allen Mannschaftsteilen alles in die Waagschale geworfen und konnten einen Punkt entfĂŒhren. Wir fĂŒhrten sogar 8:7, allerdings war das Abschlussdoppel zu stark fĂŒr Carsten und Tom. Ich persönlich fand es aber richtig geil, dass wir nach den Niederlagen trotzdem in Gretesch diese Konzentration und Motivation an den Tag gelegt haben. Guter Zusammenhalt!

Das letzte Saisonspiel ist dann nĂ€chsten Freitag gegen Hesepe-Sögeln. Egal wie es ausgeht, die Hinrunde war mit Sicherheit nicht erfolgreich. Aber Kampf und Teamspirit stimmen, sodass wir in der RĂŒckrunde mit Sicherheit noch den einen oder anderen Punkt holen werden.