2. Mannschaft mit hervorragendem Wochenende

Am Freitag und Samstag standen fĂŒr unsere zweite Mannschaft zwei richtungsweisende Spiele auf dem Programm. Freitag ging es gegen Bezirksligaabsteiger Kloster Oesede, am Samstag dann gegen Aufsteiger Wallenhorst.  Ziel war es durchaus, alle vier Punkte mitzunehmen, um Ruhe im Kampf gegen den Abstieg zu haben. Um vorwegzunehmen, wir spielten fulminant auf und holten die volle Beute zum OSC. Aber der Reihe nach.

Freitag stellt die zweite Mannschaft lediglich zwei StammkrĂ€fte. Der Rest wird mit Ersatz aus der dritten und vierten Mannschaft kompensiert. Patrick. Justus, Diana, Henrik, Daniel und Martin versuchen gegen Peping, Spreckelmeyer, Frankenberg, LĂŒhrmann, Jung und Schaap ihr GlĂŒck. Schon die Doppel stechen hervorragend. Sowohl Patrick/Justus als auch Diana/Henrik siegen glatt mit 3:0. Den perfekten Start machen Daniel und Martin zu Nichte, die leider deutlich gratulieren mĂŒssen.

Oben dann ausgeglichen. Der Autor spielt stark auf gegen Einser Peping, hadert aber letztlich mit seinen eigenen AngriffsbĂ€llen und gratuliert verdientermaßen. Am Tisch nebenan liefern sich Patrick und Spreckelmeyer ein klasse Match. Nach einem wahren Krimi siegt unsere Nummer 1 knapp in fĂŒnf SĂ€tzen.

In der Mitte zeigen dann Diana und Henrik, warum sie einfach in einer Topverfassung sind. Sie gewinnen

So sehen Sieger aus!
Henrik und Justus nach den beiden Erfolgen.

ihre Einzel und lassen uns mit 5:2 davonziehen. Daniel setzt noch einen drauf und beißt sich durch das Match gegen Schaap. Mit 11:9 im Entscheidungssatz behĂ€lt er knapp die Oberhand. Martin kĂ€mpft sich zeitgleich nach 0:2 SĂ€tzen zurĂŒck ins Match scheint bei 9:8 im FĂŒnften wie der sichere Sieger. Nur leider hat er die Rechnung ohne Martin Jung gemacht, der zwar mit fehlender Brille agiert, aber im entscheidenden Moment die Nerven behĂ€lt. Mit 6:3 sollte es in die zweite Einzelrunde gehen.

Dort zeigt sich Patrick dann in absoluter Topform. Im Duell der Einser verliert er die ersten beiden DurchgĂ€nge mehr als unglĂŒcklich. Danach reißt er das Ruder herum und spielt einen starken Ball nach dem nĂ€chsten. Mit 3:2 triumphiert er verdient ĂŒber Peping und baut unsere FĂŒhrung auf 7:3 aus. Justus kĂ€mpft neben an ebenfalls verbissen gegen Spreckelmeyer. Bei 9:7 und 10:9 im vierten Satz verpasst er es, den Sack zuzumachen und muss schließlich dem starken Gegner die Hand reichen.

Diana macht im Anschluss dort weiter, wo sie vorher aufgehört hat. Mit 3:0 ĂŒberrennt sie förmlich den Kumpel ihres Freundes Malte Frankenberg. Henrik spielt parallel im ersten Satz grandios auf und gewinnt deutlich. Danach findet sein Kontrahent LĂŒhrmann allerdings immer besser ins Spiel und geht auch nicht unverdient als Sieger vom Tisch.

Daniel kann nun beim Stand von 8:5 die zwei wichtigen Punkte einfahren. Nach schwachem Start kĂ€mpft er sich in die Partie gegen Jung und findet nach und nach ein Rezept gegen dessen Noppe. Ihm ist es dann nach vier SĂ€tzen vergönnt, den entscheidenden neunten Punkt fĂŒr die 2. Mannschaft perfekt zu machen.

Mit breiter Brust sollte es dann am Tag drauf gegen Wallenhorst gehen. KapitÀn Treubel schickte Malte, Patrick, Justus, Vitali, Henrik und Daniel ins Rennen.

Der Bericht zu dem Spiel folgt dann in den kommenden Tagen.