Sind wir zu stark f├╝r die Kreisliga?

Strong Horse
Erstmals obenauf: Die 7. Herren in der Hinrunde
Diesen ironisch gemeinten Kommentar gab Julian ab, nachdem wir den nicht mehr f├╝r m├Âglich gehaltenen ersten Sieg der Hinserie┬áklargemacht hatten.

Aber von vorne. Zun├Ąchst einmal das gewohnte Bild, wir mit mindestens einem Ersatzspieler (diesmal war es Thomas,┬áder f├╝r Hartmut einsprang), aber auch Atter heute mit Rathjen f├╝r Meyer. Die Doppel verlaufen ausgeglichen, aber leider mit 1:2 gegen uns.

Nun die Kehrtwende und die Sensation aus unserer Sicht. Wir gewinnen nicht eins, nicht zwei, nicht drei, sondern alle sechs folgenden Einzel, sodass wir mit einem komfortablen 7:2 nach der ersten Runde dastehen.

Nicht dass dieser Umstand allein ausreicht, um Staunen hervorzurufen, es kommt noch hinzu, dass vier Einzel im f├╝nften Satz an uns gehen. Darunter Siege von Julian (Erster Saisonsieg und das nach 0:2-Satzr├╝ckstand!), Tom, Andreas (Nach 5:10-R├╝ckstand im f├╝nften Satz!) und Thomas.

Diesen Vorsprung lassen wir uns im Folgenden auch nicht mehr nehmen. Ein klarer Erfolg von Vitali gegen einen immer noch entt├Ąuschten Weerts und ein Sieg von Tom gegen Templin runden die Sache ab, sodass die Niederlage von Julian nicht mehr ins Gewicht f├Ąllt.

Ein 9:3-Sieg von unserer 7. Herren, wer h├Ątte das f├╝r m├Âglich gehalten? Wir verlassen somit zum Ende der Hinrunde das Tabellenende und beweisen abermals, dass der OSC f├╝r die Atteraner kein gutes Pflaster zu sein scheint.