Radtour der 8. nach Hellern

Mecklenburger Radtour (11945111704)
8. Herren: Ausw├Ąrtsfahrt nach Hellern (Foto: EHRENBERG Kommunikation, CC-BY-SA-2.0, via commons.wikimedia.org)
Ein Beitrag von Mathias Eckardt

Da Jonas, unser einziger Autofahrer, arbeiten musste, machten wir uns per Rad auf nach Hellern.┬áBei der Ankunft waren wir somit schon etwas aufgew├Ąrmt.

Joachim und Mathias konnten ihr Doppel sehr ├╝berzeugend (11:5, 11:0, 9:11 und 11:7) gegen Hardt/Niendieker gewinnen. F├╝r Julian und Ersatzmann Felix aus der 10. war die Paarung Harder/ Stark,wie der Name schon sagte, zu stark.

Dieser positive Zwischenstand war nach den Spielen im oberen Paarkreuz leider vorbei. Julius verlor sehr unglücklich gegen Harder (7:11, 4:11, 12:10, 10:12) und Joachim konnte trotz heftiger Gegenwehr das 0.:3 gegen Stark nicht vermeiden.

Jetzt lag es am unteren Paarkreuz zu einer Ergebnisverbesserung zu kommen. Felix konnte sich nur┬áschwer auf das Spiel von Niendiecker einstellen und verlor mit 6:11,10:12, 6:11. Mathias hatte im 1.┬áSatz Anlaufschwierigkeiten gegen Hardt. Entschied aber in der folgenden S├Ątzen das Spiel klar f├╝r sich┬á(9:11, 11:5, 11:5, 11:6).

Joachim kam mit dem Spiel von Harder nicht klar und verlor 0:3. Julian lieferte gegen Stark ein tolles Spiel ab, verlor aber leider etwas unglücklich.

Zwischenstand 2:6 …

Nun lag es am unteren Paarkreuz noch in die Doppel zu kommen.┬áMathias verlor gegen Niendieker zun├Ąchst 8:11, 8:11 um dann mit 12:10, 12:10 in einem Spiel der┬álangen Ballwechsel auszugleichen .Leider gelang es ihm im 5. Satz nicht mehr den Gegner ├╝ber lange┬áBallwechsel zu bringen und er verlor 4:11. Hier w├Ąre ├╝ber die S├Ątze 1 und 2 mehr m├Âglich gewesen. –┬áFelix hatte zu diesem Zeitpunkt sein Spiel schon l├Ąngst mit 3:1 gewonnen. Dies kam leider nicht mehr┬áin die Wertung.

So fiel das 2:7 etwas zu hoch aus …