QTTR – WTF?

Geheime Formel? (Quelle: Wikimedia Commons)

QTTR (Q-TTR), was soll das sein?

  • Eine Geheimformel zur ├ťbernahme der Weltherrschaft?
    K├Ânnte sein, stimmt aber nicht, sonst h├Ątte ich es hier bestimmt nicht ver├Âffentlicht.
  • Die Abk├╝rzung f├╝r „Quakenbr├╝cker Tischtennis-R├╝pel“?
    Niemals! So etwas gab und gibt es im Herzen des Artlands selbstverst├Ąndlich nicht.
  • Ein neuer umweltfreundlicher Kraftstoff, der unbegrenzte Mobilit├Ąt zu minimalen Kosten verspricht und dabei die Umwelt nicht belastet?
    Klingt ziemlich gut, ist es aber auch nicht. Daran arbeite ich noch. ­čśë

Zur Sache: Wem diese geheimnisvolle Abkürzung nichts sagt, der sollte sich schleunigst damit vertraut machen, denn ab der Rückserie 2011/12 bestimmt das Quartals-Tischtennisrating (QTTR) auf Beschluss des Tischtennisverbandes Niedersachsen (TTVN) unser aller sportliches Schicksal.

Worum genau geht’s?

Ich zitiere der Einfachheit halber mal etwas ausführlicher aus dem 1. Teil der TTR-Informationsserie im TTVN:

Mit dem Start von myTischtennis.de ging auch die neue bundesweite Tischtennis-Rangliste, die sogenannte JOOLA-Rangliste, an den Start. Erstmals werden dort alle Spielerinnen und Spieler der click-TT-Verb├Ąnde ÔÇô und das sind immerhin 10 von 20 Landesverb├Ąnden im DTTB, die dadurch fast 85% aller deutschen Spieler und Vereine repr├Ąsentieren, abgebildet. Die Tischtennis-Rating-Werte (TTR) geben f├╝r jeden Spieler Auskunft ├╝ber dessen aktuellen Leistungsstand; und sie sind ausschlaggebend f├╝r seine Ranglistenpositionierung. Die Vorteile dieser neuen, permanent aktuell gehaltenen Rangliste sollen k├╝nftig bundesweit auch f├╝r den Mannschaftsspielbetrieb genutzt werden.

Die neuen TTR-Werte bedeuten eine Abkehr von der kurzfristigen Spielst├Ąrkemessung der letzten Halbserie mittels der Bilanzwerte. Bei der Berechnung des TTR-Wertes flie├čen die Resultate eines l├Ąngeren Zeitraums in die Bewertung der Spielst├Ąrke ein, n├Ąmlich die in click-TT erfassten Ergebnisse der letzten fast sechs Jahre, wobei sich aufgrund der Berechnungslogik die j├╝ngere Vergangenheit viel st├Ąrker auswirkt als die weiter zur├╝ckliegende.

Welche Vorteile bieten die TTR-Werte im Mannschaftsspielbetrieb?

  • – spielklassen├╝bergreifende Vergleichbarkeit der Spielst├Ąrke
  • – altersklassen├╝bergreifende Vergleichbarkeit der Spielst├Ąrke
  • – geschlechts├╝bergreifende Vergleichbarkeit der Spielst├Ąrke
  • – verbands├╝bergreifende Vergleichbarkeit der Spielst├Ąrke

[…] Daneben gibt es den QTTR-Wert (Quartals-TTR-Wert). Dieser Wert wird allj├Ąhrlich f├╝r den 11.2., 11.5., 11.8. und 11.12. berechnet, ber├╝cksichtigt dabei alle eingegebenen Spiele, die vor diesem Stichtag begonnen haben, und bleibt f├╝r den Zeitraum von zwei, drei oder vier Monaten unver├Ąndert. Diese QTTR-Werte […] sind ausschlaggebend f├╝r die Meldungen.

Alles klar? In der Praxis bedeutet das, dass bei den k├╝nftigen Mannschaftsmeldungen nach dem QTTR-Wert aufgestellt werden muss. Die Bilanzwerte sind pass├ę.
Dennoch gibt es auch weiterhin wie bisher Toleranzgrenzen f├╝r die Meldungen, sowohl mannschaftsintern als auch -├╝bergreifend, und auch Sperrvermerke sind weiterhin m├Âglich.

Interessant sind die QTTR-Werte auch deshalb, weil sie die Basis f├╝r Turniermeldungen werden. Damit spielen dann in den Turnierklassen auch nur noch Leute mit vergleichbarer Spielst├Ąrke, unabh├Ąngig von der Spielklasse, f├╝r die sie ansonsten gemeldet sind.

Die QTTR-Werte f├╝r den OSC sind ├╝brigens schon auf Click-TT unter QTTR-Filter zu finden. Auf der Seite dort in dem Feld „Verein“ „Osnabr├╝cker SC“ eingeben, anschlie├čend auf „suchen“ klicken und schon erscheint die aktuelle Quartalsliste.

Wer noch mehr zum Thema wissen will, der schaut am besten in die FAQ-Liste von myTischtennis.de.

P.S.: Und wer sich jetzt noch fragt, was denn bittesch├Ân „WTF“ aus der Artikel├╝berschrift wohl bedeuten mag, der kann sich in der Wikipedia schlau machen und anschlie├čend mit einigem Recht behaupten, er h├Ątte heute nach der Lekt├╝re dieses Artikels wieder einiges dazugelernt. ­čÖé