OSC III vs. TuS Engter: Auch die zweite Revanche gegl├╝ckt

La venganza de la madre (The Mother's Revenge)
3. Herren: Erneut eine gegl├╝ckte Revanche („La venganza de la madre“, Foto: I.R. Arenas / Public domain, via commons.wikimedia.org)

Am vergangenen Mittwochabend sollte es zur zweiten Wiedergutmachung f├╝r die Dritte des OSC kommen. F├╝r die erste Hinrundenniederlage gegen die Herren aus Bramsche konnte man sich bereits revanchieren, nun galt es, auch die zweite Niederlage vor heimischer Kulisse zu „r├Ąchen“.

Engter will mit Lauxtermann, Andree, Renzenbrink, Langner, Lammers und Detlef Schubert dagegenhalten. Wir m├╝ssen derweil auf Captain Holst verzichten und treten mit Diana, Vitali, Henrik, HP, Daniel und Martin an. Danke an dieser Stelle nochmal an Martin f├╝r’s Aushelfen!

Die Doppel starten wie so oft vielversprechend, da wir zwei der drei Eingangsdoppel f├╝r uns entscheiden k├Ânnen. Diana und Henrik lassen gegen Renzenbrink/Lammers nicht viel anbrennen und gewinnen souver├Ąn mit 3:0. Spannender gehts dagegen an Tisch 2 zu, wo Vitali und Daniel bereits mit 0:2 gegen Lauxtermann/Andree hinten liegen, das Ding aber dann doch noch in f├╝nf S├Ątzen f├╝r sich entscheiden. Dies ist umso wichtiger, da HP und Martin nach starkem Auftakt in Satz 1 keine entscheidenden Punkte mehr verwerten und ihr Doppel mit 1:3 gegen Langner/Schubert verlieren.

Im oberen Paarkreuz verlieren sowohl Diana, als auch Vitali den ersten Satz gegen Andree und Lauxtermann, k├Ânnen danach aber drei S├Ątze in Folge gewinnen. 3:1 und 3:1 und damit die n├Ąchsten zwei Punkte.

In der Mitte wird’s dann bitter. Sowohl Henrik als auch HP verlieren ihre Einzel in f├╝nf langen S├Ątzen gegen Langner und Renzenbrink. Denkbar knapp hierbei der zweite und f├╝nfte Satz von HP, der leider mit 13:15 und 12:14 verloren geht! Beeindrucken lassen sich Daniel und Martin davon nicht. Beide k├Ânnen im unteren Paarkreuz jeweils mit 3:0 gegen Detlef Schubert und Lammers gewinnen. Somit eine 6:3 Zwischenf├╝hrung f├╝r den OSC III nach der ersten Einzelrunde.

Diana und Lauxtermann liefern sich im zweiten Einzel dann ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, die ersten vier S├Ątze finden allesamt erst in der Verl├Ąngerung ihren Sieger, sodass folgerichtig der f├╝nfte Satz den Sieger hervorbringen muss. Dort beweist Lauxtermann dann die etwas besseren Nerven und entscheidet diesen mit einem 11:8 f├╝r sich.

In den n├Ąchsten drei Einzeln k├Ânnen wir das Ding dann aber endg├╝ltig f├╝r uns entscheiden. Vitali zun├Ąchst wieder mit kleinen Startschwierigkeiten gegen Andree, der den ersten Satz mit 11:9 f├╝r sich entscheiden kann. Die n├Ąchsten drei S├Ątze gehen dann aber wie schon gegen Lauxtermann an Vitali – 3:1. In der Mitte dann diesmal ein ganz anderes Bild. Sowohl Henrik als auch HP scheinen mit dem Spielstil des Gegen├╝ber weniger Probleme zu haben und brauchen jeweils nur drei S├Ątze, um das Einzel f├╝r sich zu entscheiden – 9:4 Sieg!

Damit ist auch die zweite Revanche gegl├╝ckt, die uns weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz stehen l├Ąsst!