OSC III – Punktspielwochenende mit gemischten Gef├╝hlen 2/2

3. Herren: Bittere Niederlage in Nortrup (Bildquelle: Pixabay, vereinfachte Pixabay-Lizenz)

SV Nortrup vs OSC III

Am Sonntagmorgen ging es dann zum Ausw├Ąrtsspiel nach Nortrup. Hajo musste f├╝r dieses Spiel leider passen. Mit Thomas fanden wir gl├╝cklicherweise einen ad├Ąquaten Ersatz, der die weite Anreise auf sich nehmen wollte. Somit starteten wir mit Diana, Vitali, Henrik, HP, Daniel und Thomas. Nortrup trat wenig verwunderlich in Bestbesetzung an – Ne├člage, Meiling, M├╝ller, Haemfler, Andreas Gansel, Wolting-Dieckmann.

Es sollte ein langer Sonntag werden, da es unglaubliche neun F├╝nfsatzspiele gab! Leider war es uns nicht verg├Ânnt, viele oder zumindest eine Hand voll davon f├╝r uns zu entscheiden. – Aber der Reihe nach.

Die Doppel lie├čen bereits darauf schlie├čen, dass es nicht sein sollte an diesem Tag. Unser 1er-Doppel um Diana und Henrik lie├čen nicht viel anbrennen und gewannen mit 3:0 gegen M├╝ller/Gansel. Vitali und Daniel k├Ânnen nach gewonnenem ersten Satz gegen Ne├člage/Meiling nicht mehr viel ausrichten und verlieren mit 1:3. Das neu formierte 3er Doppel um Thomas und HP f├╝hrt bereits mit 2:0 in S├Ątzen, muss dann aber im f├╝nften Satz mit 11:13 gratulieren. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -1)

Die Einzel starten dann sehr ausgeglichen. Vitali bei├čt sich gegen Ne├člage rein und spielt ein super Match, hat dann aber im letzten Satz nicht das n├Âtige Gl├╝ck – 9:11 im f├╝nften Satz. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -2) Diana kann gegen Meiling, nach kurzen Schwierigkeiten im zweiten Satz, in vier S├Ątzen gewinnen und uns den zweiten Punkt sichern.

In der Mitte dann ausnahmsweise zwei Einzel, die nach drei S├Ątzen ihr Ende finden. HP muss M├╝ller in drei S├Ątzen gratulieren, die ersten beiden gingen dabei bitter mit 10:12 verloren. Henrik macht es parallel dann besser und gewinnt souver├Ąn mit 3:0 gegen Haemfler. Im unteren Paarkreuz f├╝hrt Thomas bereits mit 2:1 S├Ątzen gegen Gansel, findet dann aber nicht mehr richtig ins Spiel – 2:3 aus Sicht von Thomas. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -3) Daniel f├╝hrt an der Nebenplatte mit 2:0 gegen Wolting-Dieckmann, hat im dritten Satz dann einige Matchb├Ąlle die er aber nicht verwerten kann. 13:15 und 9:11 im dritten und vierten Satz und damit ein weiteres F├╝nfsatzmatch, in dem Daniel aber die Nerven beh├Ąlt und gewinnt. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -2)

Die zweite Einzelrunde macht genau da weiter, wo die erste aufgeh├Ârt hatte. Diana k├Ąmpft sich gegen Ne├člage nach zwischenzeitlichem 0:2 Satzr├╝ckstand super rein, verliert dann aber mit 10:12 im f├╝nften Satz. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -3) Vitali hat sich parallel gegen Meiling schon fast aufgegeben, kann sein Einzel dann aber irgendwie doch noch im f├╝nften Satz f├╝r sich entscheiden, was scheinbar zu viel des Guten war, denn das war auch das letzte F├╝nfsatzmatch, das an uns gehen sollte. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -2) Henrik und HP spielen in der Mitte stark auf und k├Ânnen uns mit ihren 3:1 Erfolgen ├╝ber M├╝ller und Haemfler die erste F├╝hrung an diesem Sonntag sichern!

Die Freude w├Ąhrte aber nicht lang, da die kommenden drei Spiele alle drei im f├╝nften Satz verloren gingen. Daniel f├╝hrt gegen Gansel bereits mit 9:6 und 10:8 im f├╝nften Satz, kann den Sack aber nicht zu machen. 11:13 und 2:3 aus Sicht von Daniel. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -3) Thomas f├╝hrt ebenfalls mit 2:1 in S├Ątzen gegen Wolting-Dieckmann, muss dann aber mit 9:11 im f├╝nften gratulieren. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -4) Und das Abschlussdoppel, ja auch das geht mit 2:3 aus unserer Sicht verloren, wenn auch im f├╝nften Satz nicht viel drin war. (F├╝nfsatz-Niederlagen-Counter: -5)

Am Ende also eine 7:9 Niederlage (36:34 S├Ątze), mit sage und schreibe sieben verlorenen und nur zwei gewonnenen F├╝nfsatzspielen. Falls der Duden in naher Zukunft eine neue Definition von „bitter“ aufnehmen m├Âchte, stellen wir den Spielbericht gerne zur Verf├╝gung. Eventuell wird am Ende der Saison nochmal ├╝ber diese Niederlage gesprochen werden, auch wenn wir im Rennen um Platz 1 immer noch alles in der eigenen Hand haben. In zwei Wochen kommt es dann zum Topspiel gegen die Belmer, was sicherlich richtungsweisend sein wird.