Niederlage im ersten (offiziellen) Heimspiel

Underdog (1795044565)
4. Herren: Die Underdogs der 2. BK? (Foto: istolethetv from Hong Kong, China [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)])
Freitag Abend ging es f├╝r die Underdogs der 2. Bezirksklasse in das erste Heimspiel und zweite Saisonspiel. Dies ist auch der erste Bericht, da Daniels Bericht letzte Woche unschlagbar war. ­čśë

Wir hatten unsere Aufgabe gegen den Absteiger aus Belm, also war die Favoritenrolle schnell gekl├Ąrt. Wir starteten allerdings gut in die Doppel. Martin und Ryo (Starker Ersatz aus der siebten Mannschaft!) hatten zwar wenig entgegen zu setzen gegen Kuschel und Kuhlmann. Daf├╝r konnten Carsten und Tom ihr Doppel im f├╝nften Satz nach hartem Kampf f├╝r sich entscheiden. Im dritten Doppel lieferte das Power-Doppel, Alex und Lukas, sich ein spannendes Match gegen Schmitz und Stahmeyer. Nach 2:0 Satzf├╝hrung mussten Alex und Lukas trotzdem noch in den f├╝nften Satz, wo sie aber wieder zur St├Ąrke der ersten beiden S├Ątze zur├╝ck fanden. Somit gingen wir mit einer 2:1 F├╝hrung in die Einzel. Doch dann spielten die Belmer ihre St├Ąrke aus. Aber vielleicht lag es auch daran, dass Belm drei(!) Fans dabei hatte. Man wei├č es nicht genau. ­čśë

Martin und Carsten mussten sich oben jeweils 0:3 geschlagen geben gegen Kuhlmann und Kuschel. In der Mitte ging es f├╝r Alex gegen Schmitz nicht besser weiter und auch Tom verlor 1:3 gegen Ali.

Im unteren Paarkreuz konnte Lukas sensationell 3:0 gewinnen und so auf 3:5 verk├╝rzen. Ryo verlor nach guter Leistung gegen Stahmeyer und schon stand es 3:6. Carsten und Martin machten weiter, und die Motivation lie├č nat├╝rlich nicht nach bei uns. Carsten musste sich mit l├Ądiertem Arm Kuschel klar geschlagen geben. Martin spielte ├╝berragend gegen Kuhlmann, aber am Ende hie├č es 0:3, da das n├Âtige Gl├╝ck in den Verl├Ąngerungen der S├Ątze fehlte. 3:8 der Stand und Alex war gegen Ali gefordert. Alex k├Ąmpfte sich lautstark in den f├╝nften Satz, der dann aber verloren ging.

Beim Bier danach war uns klar, dass der Gegner an diesem Tag zu stark war. Trotzdem haben wir Lust auf die n├Ąchsten Aufgaben! Weiter geht es f├╝r uns am 16.10. in Halle B gegen den VfL Osnabr├╝ck.