Auf nach Oldenburg

Lokomotive Rhein 1867
Quelle: commons.wikimedia.org
Wie Markus hier unlĂ€ngst bekanntgegeben hat, geht es fĂŒr unsere 1. Mannschaft am 12. Mai zur Relegation nach Oldenburg.

Da, wie schon vermutet, die Zweite von BW Langförden auf die Teilnahme verzichtet, kommt es um 16 Uhr nur zu einem Spiel gegen die Zweite von SW Oldenburg (Spiellokal Vereinsheim, Auguststraße 78, 26121 Oldenburg).

Der Sieger dieser Begegnung ist auf jeden Fall in der neuen Saison in der Landesliga Weser-Ems dabei. Der Verlierer darf dann zwar noch hoffen, ist aber von Faktoren abhĂ€ngig, die er nicht beeinflußen kann. (Auch das hat Markus neulich schon erklĂ€rt.)

Damit sich Hoffen und Bangen möglichst in Grenzen halten, wollen wir wie schon beim Herzschlag-Saisonfinale in Oesede unseren Jungs möglichst viel UnterstĂŒtzung bieten (Stichwort „Rote Wand“). Wir planen deshalb eine Ausflugsfahrt nach Oldenburg.

Es wird zwar keinen Sonderzug geben, da zeigte sich die Nordwestbahn leider ziemlich unnachgiebig 😉 , aber die regulĂ€re Bahnverbindung tut es notfalls auch. Haltet Euch also Samstag, den 12. Mai unbedingt frei, denn so ein Abteilungsausflug per Bahn quer durch das weitgehend unentdeckte OsnabrĂŒcker Nordland, den Landkreis Cloppen- und Oldenburg vorbei an so sagenumwobenen und geheimnisvollen Orten wie Alfhausen, QuakenbrĂŒck, Essen i.O.(!), Großenkneten, Huntlosen und Sandkrug bis ins schöne Oldenburg bekommt man sicher nicht alle Tage geboten.

Doch bevor die Feinplanung dafĂŒr beginnen kann – wir halten Euch auf dem Laufenden -, stehen am Samstag die Kreisrangliste SchĂŒler/Jugend und im Anschluss ab 18 Uhr die Vereinsmeisterschaften an. Ich hoffe Ihr seid alle dabei! – Und auch wenn Ihr nicht kommen können solltet, tragt Euch doch bitte alle, soweit noch nicht geschehen, in die Doodle-Umfrage von Stefan ein, das gibt uns mehr Planungssicherheit.
Den Link zur Doodle-Umfrage hatte Euch Stefan ja neulich schon per E-Mail geschickt. Wer versehentlich keine Mail bekommen hat, meldet sich einfach bei Stefan oder mir.

Ganz wichtig: FĂŒr die Kreisrangliste fehlen uns im Moment noch ein paar zusĂ€tzliche Helfer. Es wĂ€re schön, wenn Ihr das nochmal in Euren Herzen bewegt und Euch da noch mit einbringt. Das muss auch nicht den ganzen Tag sein, schon ein paar Stunden wĂŒrden die anderen entlasten. – Je mehr mithelfen, desto weniger haben alle zu tun.
Und wer an dem Vor- oder Nachmittag keine Zeit hat, kann natĂŒrlich auch mit einer Spende z.B. in Form eines Kuchens helfen oder ein paar kleine Preise fĂŒr die Kids sponsern. Je mehr gespendet wird, desto weniger Kosten entstehen uns. Und sollte es am Ende gar einen Überschuss geben, fließt der selbstverstĂ€ndlich in die Abteilungskasse. Alles klar? Falls nicht, fragt einfach bei Stefan oder mir nach.

Denkt immer an John F. Kennedys weise Worte:
„Fragt nicht, was der OSC fĂŒr Euch tun kann, sondern fragt, was Ihr fĂŒr den OSC tun könnt!! 🙂