7. Herren: Gelungene Revanche gegen Voxtrup

Darth RevengeVon Anfang an sollte dieses Spiel eines der Besten in unserer bisherigen Saison werden. Nach der knappen Pleite im Hinspiel gegen die 3. Mannschaft aus Voxtrup waren wir hei├č uns zu revanchieren.┬áDa Maik Suelmann und Micheal Jans leider verhindert waren, spielten wir dieses Mal mit Jonas Baars und Joachim Kruse, die sich beide als Gl├╝cksgriffe erweisen sollten. ­čśë

Unsere G├Ąste aus Voxtrup liefen mit ihrer Top-Aufstellung auf. Es sollte auch gleich sehr spannend losgehen. Long Tran und Jonas Baars┬áspielten als Doppel 2 gegen Heinrich und Funke. Das Spiel war an sich sehr ausgeglichen. Fast jeder Satz musste ├╝ber die 11-Punkte Marke ausgespielt werden. Dennoch konnten die Voxtruper am Ende immer den entscheidenden Ball spielen und holten sich somit das erste Spiel mit 3:1.

Julian Rickmann und Joachim Kruse durften als erstes gegen das st├Ąrkere Doppel spielen, das aus┬áBr├╝ggenolte und Kritsch bestand. Hier sah es lange Zeit nicht gut f├╝r uns aus, doch im 3. Satz konnten wir das Ruder herumrei├čen und sp├Ąter dann sogar zum 2:2 ausgleichen. Im 5. Satz wurde es dann noch mal knifflig. Voxtrup f├╝hrte mit 10:8, doch Julian und Joachim bewiesen Nerven aus Stahl und konnten jeden Ball zur├╝ckbringen, sodass die Voxtruper zu Fehlern gezwungen wurden. Mit 12:10 konnten sie den Satz dann siegreich f├╝r den OSC beenden und glichen damit zum Gesamtspielstand von 1:1 aus.

Nun ging es an die Einzel. Julian konnte sich mit einer soliden Leistung gegen Heinrich mit 3:1 durchsetzen. Long hingegen musste sich klar der Nummer 1 von Voxtrup, Br├╝ggenolte, geschlagen geben. Mit 3:0 verlor er das Spiel.

Im unteren Paarkreuz konnten sich Joachim wie auch Jonas mit einer sehr guten Leistung durchsetzen. Besonders f├╝r Jonas war dieser Sieg ein ganz besonderer nach einer l├Ąngeren sieglosen Flaute. Beide machten es richtig spannend und schlugen ihre Gegner Kritsch und Funke im 5. Satz.

Mit einer 4:2 F├╝hrung ging es dann in die 2. Einzelrunde. Eigentlich eine recht komfortable Position, wenn da nicht die Schludrigkeit von Julian und Long gewesen w├Ąre. Long hatte seinen Gegner mit einer 2:1-Satzf├╝hrung eigentlich schon in der Tasche. Doch leider verlie├č ihn pl├Âtzlich das Gl├╝ck und er musste sich doch noch mit 2:3 geschlagen geben.┬áBei Julian ging es auch nicht besser zu. Er war einfach viel zu zaghaft und lie├č den Gegner die ganze Zeit angreifen, bis er mit zwei S├Ątzen hinten lag. Im dritten Satz konnte Julian sich behaupten und brachte Br├╝ggenolte etwas aus dem Spiel. In Satz 4 war die kurzzeitige Angriffslust von Julian doch schon wieder weg und er verlor verdient mit 3:1.

Jetzt musste es wieder das untere Paarkreuz richten. ­čśë┬áJonas konnte gegen Funke nicht viel ausrichten und verlor klar in drei S├Ątzen. Joachim jedoch bewies wieder einmal knallhartes Durchsetzungsverm├Âgen und schickte Kritsch mit 3:0 von der Platte.

Nun stand es 5:5, und wieder mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Das gelang wie in einem Bilderbuchm├Ąrchen. Schon nach gef├╝hlten 10 Minuten stand es f├╝r beide OSC- Doppel 2:0 in S├Ątzen. Long und Jonas spielten sich in einen Rausch und schlugen das Doppel Br├╝ggenolte/Kritsch mit 3:0.

Julian und Joachim taten sich dagegen im 3. Satz schwer. Julian vergab sogar einen Matchball.┬áIm vierten Satz machte er seine Fehler aber wieder wett. Mit traumhaften B├Ąllen erzielte er schlie├člich mit Joachim den 3:1-Sieg.

Endstand: 7:5!!!! Wir sind ├╝bergl├╝cklich ├╝ber unseren ersten Saisonsieg. Nochmal ein Dank an Joachim, dass er so kurzfristig einspringen konnte. ­čśë