4. Herren mit erster Niederlage

El Guamache Bay, Margarita island
Deutlich gebremst auf dem Weg zur Sonne (Relegation): die 4. Mannschaft
Am gestrigen Mittwoch um 23.15 Uhr war es so weit: Nach einigen knappen und gl├╝cklichen Ergebnissen und elf Spielen ohne Niederlage, mussten sich die 4. Herren dem Gast aus Sch├Âlerberg erstmalig beugen.

Dass es diesmal nicht einmal zu einem Punktgewinn reichte, lag zu einem gro├čen Teil an einer erstarkten Sch├Âlerberger Mannschaft, die uns nicht zuletzt durch die spektakul├Ąre Neuverpflichtung von Marc Lampe (letztes Jahr noch in der Oberliga aktiv) verdient besiegen konnte.

Dabei scheint es in den Doppeln gut loszugehen: Justus / Marvin bei├čen sich wie so oft im Eingangsdoppel irgendwie durch und auch Uli /J├╝rgen scheinen sich als Doppel 3 gefunden zu haben. Dass┬áes das uneingespielte Doppel Christoph / Maik gegen Lampe/Lampe schwer haben w├╝rde, war abzusehen, aber wir starten mit 2:1.

Oben ist heute f├╝r uns gegen den Spitzenmann Marc Lampe nicht wirklich etwas zu holen. Christoph gewinnt zwar einen Satz, ein paar S├Ątze gehen relativ knapp weg, aber letztlich reicht es nicht. Gegen Dennis S├╝nder kann Marvin zwar glatt triumphieren, aber┬áChristoph tut sich mit dem Ersatz f├╝r den Tags zuvor gebrochenen Schl├Ąger schwer und kann S├╝nder nicht bezwingen. Oben steht also ein 1:3.

In der Mitte tritt heute noch einmal Uli f├╝r uns an und er macht seine Sache sehr souver├Ąn. Gegen Peters wei├č er seine Noppe richtig einzusetzen und gegen Lukas Lampe spielt er seine ganze Erfahrung aus. Justus┬áwei├č ziemlich angeschlagen mit Grippe trotzdem k├Ąmpferisch zu ├╝berzeugen und kann immerhin gegen Lukas Lampe gewinnen. Sebastian Peters ist an diesem Abend eine Nummer zu sicher, selbst wenn der dritte Satz mit einem grandiosen 23-21 an Justus geht ­čÖé Insgesamt steht in der┬áMitte dennoch ein gutes 3:1.

Den Ausschlag ├╝ber Sieg und Niederlage gibt heute wieder das untere Paarkreuz. W├Ąhrend wir im Spiel gegen die F├╝nfte dort mit einem 4:0 den Erfolg sichern konnten, gelingt Maik und J├╝rgen dieses mal gegen Heyen und Kull kein Punkt, wobei J├╝rgen in beiden Spielen wirklich dran ist und nur knapp in f├╝nf S├Ątzen gratulieren muss.

Damit m├╝ssen wir insgesamt eine verdiente 6:9 Niederlage hinnehmen, die uns bei der Mission Relegation deutlich zur├╝ckwirft. Am sp├Ąten Abend h├Ąlt unser Kapit├Ąn Justus dennoch fest: „Wenn uns vor der Saison jemand gesagt h├Ątte, wir werden Dritter – ich h├Ątte sofort zugeschlagen!“ Von daher – alles halb so schlimm.